An Cnoc Whisky

Ursprünglich hieß der An Cnoc Whisky Knockdhu Whisky, um jedoch eine Verwechslung mit Knockando zu vermeiden, wurde er in An Cnoc Whisky umbenannt, was gälisch ist und so viel bedeutet wie "dunkler Hügel". Die Geschichte der Destillerie ist wechselhaft und findet ihren Anfang im Jahre 1893. John Morrison kaufte das Land 1892, da es äußerst günstig gelegen war.
Weiterlesen

2 Artikel

Eine Quelle und reiches Torfvorkommen sowie viele Gerstenfelder waren die idealen Voraussetzungen für die Produktion des An Cnoc Whisky. Die recht kleine Destillerie mit zwei stills produzierte vorerst jedoch kaum Single Malts. Trotzdem war die Nachfrage so groß, dass die Brennerei 1898 anbauen musste.

Die Brennerei arbeitete bis vor Kurzem noch äußerst traditionsbewusst. So wurde beispielsweise erst 1960 ein Traktor angeschafft, zuvor beförderte ein Pferd die Kohlen vom Bahnhof zur Brennerei. 1983 wurde die Produktion des An Cnoc Whisky eingestellt, jedoch wurde die Destillerie bereits fünf Jahre später von Inver House Distillers gekauft und wiedereröffnet. Heute läuft die Herstellung des An Cnoc Whisky hervorragend.