Berentzen

Es gibt Unternehmen, die sich sowohl den Spirituosen aus Deutschland widmen, als auch Qualitätsprodukte aus anderen Ländern importieren. Dazu gehört auf jeden Fall die Firma Berentzen, die mit ihrer Eigenmarke und mit zahlreichen weiteren Highlights immer wieder für Begeisterung sorgt. Kennzeichnend für Berentzen Spirituosen ist, dass das Unternehmen gern Experimente wagt und sich nicht einfach auf seinen Lorbeeren ausruht. Wenn es um innovativen und kreativen Genuss in allen nur erdenklichen Geschmacksrichtungen geht, denn ist man hier an der richtigen Stelle. Das Motto "so schmeckt Lebensfreude" darf daher durchaus wörtlich genommen werden.
Weiterlesen

21 Artikel

Trendige Spirituosen von Berentzen aus Deutschland

Es handelt sich bei der Berentzen-Gruppe um eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die in Haselünne ihren Sitz hat. Der Betrieb aus dem Emsland ist ein Zusammenschluss aus mehreren alteingesessenen Familienbetrieben, und gerade das macht den besonderen Reiz der hochwertigen Produkte aus. Mitte des 18. Jahrhunderts etablierte man die familiengeführte Kornbrennerei J. B. Berentzen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schlug man mit dem Kornbrand "Berentzen vom alten Fass" hohe Wellen der Begeisterung und ließ den Familiennamen erstmals als markenrechtlich gesicherten Titel eintragen. Mitte des 20. Jahrhunderts ereignete sich ein weiterer Meilenstein in der Betriebsgeschichte, als sich die Emsland-Getränke GmbH dem Vertrieb von alkoholfreien Getränken widmete.

1976 gelang endgültig der nationale Durchbruch mit dem Apfelkorn, den sich die Brüder Hans und Friedrich Berentzen ausdachten. Die einfallsreiche Spirituose mit Apfelsaft und Weizenkorn legte den Grundstein für weitere ähnliche Veröffentlichungen. Der heute Kultstatus genießende Berentzen Apfelkorn wird als eine der erfolgreichsten Neueinführungen einer Spirituose in Deutschland angesehen. Man exportierte ihn ab 1979 ins Ausland. Damit legte man den Grundstein für den globalen Erfolg. Ende der 80er-Jahre kam die Berentzen-Gruppe durch eine Fusion mit der Weinbrennerei Pabst & Richarz zustande und wurde zum zweitgrößten Spirituosenunternehmen der Bundesrepublik. Die Berentzen-Gruppe wagte Mitte der 90er-Jahre als erster deutscher Betrieb aus der Spirituosenszene als Aktiengesellschaft den Gang an die Börse und zementierte damit ihre Rolle als Pionier. 2008 feierte man das 250. Firmenjubiläum, doch es standen einige Krisen und Übernahmen an. Die Aurelius AG wurde neuer Eigentümer und führte etliche Änderungen ein.

Weitere Informationen zur Berentzen Gruppe und ihren Spirituosen

Die sowohl im Inland als auch im Ausland bekanntesten Eigenmarken der Gruppe sind Berentzen und Puschkin, wobei letztere Marke für Vodka und Flavoured Vodka nach russischem Vorbild mit dem gewissen Etwas steht. Außerdem produziert der Spirituosenhersteller Berentzen noch typisch norddeutsche Klassiker wie Weizenkorn und Bommerlunder. Als Importeur vertreibt man darüber hinaus einige internationale Lizenzmarken. Das Tochterunternehmen Vivaris stellt alkoholfreie Getränke wie Softdrinks her. Besonders beliebt sind die Fruchtspirituosen aus dem Hause Berentzen, die im Regelfall auf einem alkoholischen Destillat aus Weizen basieren und mit den verschiedensten Früchten aromatisiert werden. Geschmacksrichtungen wie Saurer Apfel, Apfel, Wildkirsch und Melone gehören zu den populären Trendsettern. Ebenfalls als Topseller ansehen kann man Spirituosen wie Berentzen Doppelkorn, Berentzen Edelkorn und zahlreiche Fruchtliköre. Unter dem Deckmantel der alten norddeutschen Marke Hansen vertreibt man Rum und Rum-Verschnitt aus Flensburg mit karibischem Flair. Der weltberühmte Lufthansa Cocktail ist ebenfalls dem breit gefächerten Portfolio der Berentzen-Gruppe zu verdanken, wobei er nur von 2005 bis 2014 ein Lizenzprodukt des Unternehmens war.

Informieren Sie sich hier noch näher:

https://www.berentzen.de