Bulldog Gin

Gin entstand im Zuge des 17. Jahrhunderts in Holland, wurde aber im Laufe der Zeit vor allem in England weiterentwickelt und geprägt. Viele der bekanntesten Marken konnten sich schon vor Jahrzehnten oder sogar mehr als einem Jahrhundert etablieren, doch der Bulldog Gin ist eine Neuerscheinung. Man veröffentlichte ihn zum ersten Mal 2007 und strebte danach, mit einer neuartigen Herangehensweise und einem bewusst modernen, jugendlichen Image einen Kontrast zu konservativen, klassischen Produkten zu bieten.
Weiterlesen

5 Artikel

Das ist dem Hersteller wahrlich gelungen. Der Bulldog Gin setzt auf eine wohldurchdachte Kombination von 12 Botanicals aus acht verschiedenen Ländern, um ein harmonisches, weiches und doch aussagekräftiges Trinkvergnügen zu gewährleisten. Er ist in der Rubrik Super Premium Gin zu Hause und hat es binnen weniger Jahre geschafft, sich international einen Namen zu machen. Hergestellt wird der Bulldog Gin in einer Destillerie, die sich auf rund 250 Jahre Erfahrung und Erfolg berufen kann. Die besten Zutaten, kombiniert mit einer vierfachen Destillation, einer Spezialfilterung und der Vermarktung in aufregend rauchig grauen bis schwarzen Flaschen, sind dafür verantwortlich, dass der nach einem charakterstarken Hund benannte Gin aus England bereits mit zahlreichen Auszeichnungen beehrt wurde.

Was Geschmack und Aroma des Bulldog Gin anbelangt, so überzeugt er mit einer erstaunlich milden, reinen und trotz Nuancenreichtum ausgewogenen Exotik. Neben den typischen Botanicals für die Ginherstellung greift man zu eher ungewöhnlichen pflanzlichen Bestandteilen wie der Frucht Dragon Eye, Lotusblättern, Mandeln und Mohn. Je nachdem, für welche der Spirituosen der Marke Bulldog man sich entscheidet, darf man sich auf eine charismatische Geschmacksexplosion oder eher zurückhaltenden Charme der ureigenen Art freuen.