Bulleit Distilling Company

Geht es um Whiskey aus Amerika, dann mangelt es wahrlich nicht an Herstellern. Zu den Marken, die sich schon vor Langem etabliert haben und die ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten haben, gehört Bulleit American Whiskey. Mit dem englischen Wort für "bullet" (Gewehrkugel) hat er nichts zu tun. Vielmehr ist die Bulleit Distilling Company nach ihrem einstigen Firmengründer benannt. Sie genießt bei Kennern einen exzellenten Ruf und setzt auf die Devise "Klasse statt Masse".
Weiterlesen

5 Artikel

Authentischer Bulleit Bourbon und Rye Whiskey aus den USA

Gegründet wurde die renommierte Bulleit Distilling Company vermutlich vor mehr als 100 Jahren, wobei es interessanterweise keine genauen, unwiderlegbaren Informationen hierzu gibt. Sicher ist, dass damals Augustus Bulleit aus Kentucky der Gründer war. Er hatte in Louisville als Barkeeper und Barbesitzer gearbeitet und wollte fortan seinen eigenen American Whiskey herstellen. Eines Tages, als Augustus Bulleit seinen Whiskey eigenhändig nach New Orleans transportierte, verschwand er spurlos. Bis heute ist nicht geklärt, was genau geschah. Jahrzehnte später wurde man auf seinen Urgroßenkel Tom Bulleit aufmerksam. Er trat Mitte des 20. Jahrhunderts dem Marine Corps bei und entschloss sich später dazu, Jura zu studieren. Tom Bulleit hatte schon immer davon geträumt, die Spirituose seines legendären Urgroßvaters zu neuem Leben zu erwecken. 1987 stellte er schließlich einen eigenen batch an Bourbon her und verlieh ihm den Familiennamen. Damit legte er den Grundstein für Bulleit Bourbon und Rye Whiskey aus Kentucky.

In den 90er-Jahren erlangte seine Marke so große Bekanntheit, dass erst das Unternehmen Seagram und dann der britische Spirituosenkonzern Diageo sich dafür zu interessieren begann. Letzterer kaufte die Whiskeymarke Bulleit 1997 auf und verhalt ihr zu globalem Ruhm. Seit 2011 wird unter der Regie von Diageo nicht nur Bulleit Bourbon, sondern auch Bulleit Rye hergestellt. Bis 2013 war die bekannte Four Roses Distillery für die Produktion verantwortlich. Wer jetzt den goldenen Bourbon destilliert, ist unklar. Die Produktion von Bulleit Rye Whiskey übernimmt vermutlich die MGP Distillery in Indiana. Eine wirkliche Bulleit Distilling Company gibt es also aktuell nicht. Man plant jedoch, 2016 oder 2017 eine eigene Brennerei in diesem Sinne in Shelby County zu eröffnen.

Mehr Informationen zum kultigen Bulleit Whiskey aus den Vereinigten Staaten

Der Bulleit Bourbon Whiskey umfasst natürlich bei der Maische zu mehr als der Hälfte Mais. Das Interessante ist, dass der Roggenanteil mit 28 % überdurchschnittlich hoch ist. Dasselbe gilt für den Bulleit Rye Whiskey. Dessen Maische basiert nicht wie vorgeschrieben auf mindestens 51 % Roggen, sondern auf stolzen 95 %. Zwar sind bisher nur drei Standardabfüllungen der Kultmarke erhältlich, aber diese reichen vollkommen aus, um Genießer in den Bann von Bulleit Whiskey zu schlagen. Speziell der vorbildliche Bourbon mit seinen weichen, süßen und leicht würzigen Noten genießt ein hohes Ansehen und wird hoch bewertet. Bulleit Bourbon ist in verschiedenen Trinkstärken zu haben und ruht in speziellen Flaschen, die von der Optik und vom Etikett her den braunen Medizinflaschen von damals nachempfunden sind. Legt man auf Tradition und gleichbleibend hohe Qualität Wert, dann kommt man bei dieser Marke auf seine Kosten. Was an Auswahl mangelt, das gleicht der Hersteller mit Authentizität aus.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

https://www.bulleit.com/