Bushmills Irish Whiskey

Soll es Whiskey aus Irland sein, der von einer der ältesten Destillerien weltweit stammt? Dann bietet sich vorzüglicher Bushmills Whiskey an, wie er seit Jahrhunderten erfolgreich ist und typisch irischen Genuss verkörpert. Was zeichnet den Top Seller aus?
Weiterlesen

10 Artikel

Bushmills Irish Whiskey, Irland

Faszination irischer Whiskey: Bushmills Irish Whiskey

Bushmills ist eigentlich der Name einer Kleinstadt im Country Antrim im Norden von Irland. Nach diesem Standort wurde die Old Bushmills Distillery benannt, die ihre Anfänge auf das Jahr 1608 zurückdatiert. Genau genommen wurde zu jenem Zeitpunkt erstmals von König James eine Brennlizenz in der Region vergeben. Die Destillerie selbst gründete man 1784, was immer noch bedeutet, dass der Betrieb auf über 200 Jahre Geschichte stolz sein kann. Die Old Bushmills Distillery steht damals wie heute für handgemachten Whisky im small batch, der mit viel Liebe zum Detail in eher geringen Mengen produziert wird. Anders als viele Brennereien in Irland stellt man ausschließlich Single Malt aus gemälzter Gerste her. Wird für einen Blend Grain Whiskey benötigt, bezieht man ihn von anderen Destillerien. Firmengründer Hugh Anderson registrierte mit seiner Lizenz auch einen Kupferbrennkessel. Noch immer verlässt man sich auf einen pot still zum Destillieren. Insgesamt kommt eine einzigartige Kombination aus neun Brennanlagen mit Schwanenhals zum Einsatz. Die für irische Whiskeys typische dreifache Destillation ist gang und gäbe.

Es gab nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen in der Unternehmensgeschichte. 1885 zerstörte ein Brand die Brennerei, und während des Zweiten Weltkriegs musste man die Produktion einstellen. Bushmills Whiskey bzw. die Old Bushmills Distillery feierte 2008 ihr 400-jähriges Jubiläum. Dem zu Ehren bildete die Bank of Ireland die Brennerei auf den Banknoten des Landes ab. In der Tat ist sie ein Stück Kulturgut und Geschichte und versorgt den irischen Markt genauso mit hochwertigem Genuss wie den Weltmarkt. Lange blieb man unabhängig und hob sich auch dadurch von der Masse ab. Seit 2006 gehört man jedoch zum Spirituosenkonzern Diageo.

Produktinformationen zum Bushmills Irish Whiskey, Irland:

Wer sich für Irish Whiskey von der Old Bushmills Distillery entscheidet, der darf sich auf eine große Auswahl und hohe Qualität freuen. Neben Irish Single Malt Whiskey gibt es auch den einen oder anderen Blend mit Grain Whiskeys von der ebenfalls renommierten Midleton Distillery aus Irland zu entdecken. Zu den hochbewerteten Premium-Produkten gehört der Bushmills 16 Jahre Three Wood Irish Whiskey, der in drei Fassarten (Bourbon aus Amerika, Oloroso-Sherry aus Spanien, Portwein aus Portugal) veredelt wurde. Er gewann mehrfach Doppelgold bei der "San Francisco World Spirits Competition" und erhielt sowohl von "Wine Enthusiast" als auch vom "Beverage Testing Institute" 95 Punkte. Der Bushmills 10 Jahre Whiskey ist etwas besser für Einsteiger geeignet und genauso vielversprechend. Auch er steht für weichen, leichten Genuss und gewann Doppelgold. Bushmills 1608 400th Anniversary Edition, White Label und Black Bush runden das Sortiment ab. Der White Label The Original Whiskey setzt fruchtige und süße Noten frei. Ein Hauch von Würze verleiht dem öligen Trinkerlebnis Charakter. Der harmonische Black Bush Irish Whiskey von Bushmills gilt als vollmundiger Single Malt mit Sherrynoten und malziger Süße. Moderner wirkt der Bushmills Irish Honey Whiskey, ein gefälliger Likör mit Honiggeschmack.