Four Roses

Darf es ein American Whisky mit einem interessanten Namen und einer ebenso interessanten Entstehungsgeschichte sein? Dann lohnt es sich, dem Four Roses Bourbon Whiskey aus den Vereinigten Staaten eine Chance zu geben. Die Whiskeymarke mit den vier roten Rosen genießt einen exzellenten Ruf, obgleich sie nicht so bekannt wie manche amerikanische Topseller ist. Das Erfolgsgeheimnis von Four Roses Kentucky Straight Bourbon Whiskey ist sein authentischer Charakter, zu dem sich hohe Qualität gesellt. Neben dem klassischen Aushängeschild gibt es weitere Abfüllungen voller Faszination zu entdecken.
Weiterlesen

4 Artikel

Feiner Four Roses Whiskey aus Amerika

Was hat es mit dem Markennamen und Logo auf sich, der/das untrennbar mit vier Rosen verbunden ist? Es lässt sich nicht unwiderlegbar klären, wo und bei wem genau die Ursprünge der Whiskeymarke liegen. Die einen gehen davon aus, dass man mit den vier Blumen auf den Gründer Rufus Mathewson Rose, seinen Bruder Origen und ihre zwei Söhne anspielt. Andere vertreten die Ansicht, dass ein Mann namens Paul Jones Jr. die Marke gegen Ende des 19. Jahrhunderts ins Leben rief und sich von einer Liebesgeschichte inspirieren ließ. So waren sich zwei Verliebte nicht sicher, ob ihre Eltern einer Heirat zustimmen würden. Als geheimes Signal trug die Herzensdame bei einem Ball vier rote Rosen in ihrem Korsett.

Die Destillerie Four Roses wurde in der Nähe von Lawrenceburg in Kentucky im spanischen Missionsstil 1911 errichtet. Sie steht inzwischen unter Denkmalschutz. Das historische Gebäude und die Brennerei Four Roses überstanden die Prohibition, weil das Unternehmen Seagram's, nach Übernahme der Frankfort Distilling Company, offiziell die Erlaubnis erhielt, Alkohol zu medizinischen Zwecken zu produzieren. Nach der Prohibition nahm man das traditionsreiche Verfahren der Bourbon-Herstellung wieder auf. Die Four Roses Distillery verlässt sich auf zwei Getreidemischungen und fünf aromatische Hefen, um daraus insgesamt zehn Whiskeys zu brennen. Anschließend lagern diese separat bei gleichbleibenden Temperaturen in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Nach einer Reifezeit von fünf bis zehn Jahren kombiniert man die einzelnen Whiskeys mittels Blending beim Abfüllen zu unterschiedlichen Formen von Bourbon. Das sorgt für einen harmonischen Premium-Genuss voller Charme. Manche Abfüllungen werden in den USA, in Europa und in Japan verkauft, andere nur in einer bestimmten Region.

Weiterführende Informationen zum Four Roses Kentucky Straight Bourbon Whiskey

Dieser vorbildliche, samtig weiche Bourbon Whiskey aus den USA gehörte zeitweise zu Diageo und ist inzwischen ein Teil des Portfolios von Pernod Ricard. Neben dem Flaggschiff, dem vielgelobten und vielschichtigen Four Roses Kentucky Straight Bourbon Whiskey mit Noten von Früchten, Süße und Würze, gibt es noch den Four Roses Small Batch Bourbon Whiskey, der in geringen Chargen hergestellt und in schmucke Flaschen abgefüllt wird. Dieser in liebevoller Handwerkskunst entstehende Whiskey ist ein mehrfacher Goldmedaillengewinner und wurde mit über 90 Punkten bewertet. Harmonie und Sanftheit kennzeichnen das Qualitätsprodukt, das man gut pur trinken kann. Abgerundet wird das Sortiment u. a. durch den Four Roses Single Barrel Bourbon Whiskey. Diese edle und limitierte Einzelfassabfüllung führt das beachtliche Können der Destillerie vor Augen. Der dunkle Premium-Whiskey ruht in einer wunderschönen Flasche und steht äußerlich wie innerlich für Eleganz und Wiedererkennungswert. Die vollmundige Limited Edition eignet sich hervorragend als Geschenkidee an Kenner.

Hier können Sie mehr zum Four Roses Bourbon lesen:

http://fourrosesbourbon.com/