Jacopo Poli Grappa

12 Artikel

Jacopo Poli Grappa: ein Qualitätsprodukt mit Genussgarantie

Das Unternehmen spielt gekonnt mit der Tatsache, dass der Grappa auch über eine große Fangemeinde bei den weiblichen Genießern verfügt. Kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Destillerie Poli von der gleichnamigen Familie ins Leben gerufen. Inmitten des renommierten Weinanbaugebiets Venetien liegt bis heute der Hauptsitz der Brennerei, und zwar in einem Gebiet bei Schiavon, das untrennbar mit der Tresterbrandherstellung verbunden ist. Es ist nicht zuletzt der Jacopo Poli Grappa, der für die Berühmtheit dieser Region gesorgt hat, denn er verführt die Sinne und bleibt lange angenehm im Gedächtnis. Er stammt aus der Nähe von Venedig, fühlt sich aber in der ganzen Welt zu Hause. Der Grundstein für die Produktion von Jacopo Poli Grappa wurde durch den Urgroßvater des jetzigen Familienoberhaupts gelegt, der einen kleinen Destillierapparat bastelte und damit durch die Gegend reiste, um Grappa zu destillieren.

Heutzutage steht der Jacopo Poli Grappa für ein Trinkvergnügen der charmanten, edlen und doch alltagstauglichen Art. Der gleichnamige Unternehmensinhaber und seine drei Geschwister haben sich seiner Herstellung mit Leib und Seele verschrieben und scheuen keine Mühen, um das exklusive Endergebnis zu erhalten. Das erklärt, warum der Jacopo Poli Grappa sogar Kennerherzen höherschlagen lässt. Kennzeichnend ist, dass der Grappa nach einer Reifephase abgefüllt wird und sich daher weich, gehaltvoll und trotz reichlich Kraft harmonisch präsentiert. Oft offeriert der Grappa neben der Fruchtigkeit schokoladige, herb würzige oder holzige Untertöne.