Kammer Kirsch

Welche Spirituosen bringt man generell mit dem südlichen Teil der Bundesrepublik in Verbindung? Wir denken oft an alkoholischen Genuss in der Form von Bier und Wein sowie an Spirituosen wie Edelbrände und Obstgeiste. Dabei hat man in letzter Zeit immer mehr Betriebe dabei beobachten können, wie sie ihr Sortiment durch eher untypische Spirituosen wie Gin, Whisky und sogar Rum erweitern. Ein Beispiel hierfür ist die renommierte Destillerie Kammer-Kirsch aus Karlsruhe, die eine Vorbildfunktion übernimmt.
Weiterlesen

10 Artikel

Feine Spirituosen wie Obstbrände von Kammer Kirsch aus Deutschland

Die Destillerie Kammer-Kirsch hat in der Großstadt Karlsruhe in Baden-Württemberg ihren Sitz und steht für eine beeindruckende Erfolgsgeschichte von rund einem Jahrhundert. Eines ihrer Mottos lautet "Qualität im Glas. Qualität im Leben." und in der Tat achtet der alteingesessene Betrieb aus dem Südwesten auf hochwertige Produkte und authentischen Genuss. Die Brennerei hat sich zudem den Slogan "The Spirit of the Black Forest" auf die Fahne geschrieben und macht mit diesem cleveren englischen Wortspiel deutlich, dass sie nicht nur Spirituosen aus dem Schwarzwald anbietet, sondern auch die Seele der Region einfängt.

Alles begann 1909, als die Badische Landwirtschaftskammer vom Badischen Landtag den Auftrag erhielt, mithilfe einer besonderen Brennerei ein echtes Kirschwasser voller repräsentativer Aussagekraft in Umlauf zu bringen. Man entwarf hierfür eine Flasche in markanter Vierkantform, die noch rund ein Jahrhundert später für das Kirschwasser aus Baden zum Einsatz kommt. Dieses Unterfangen erklärt, warum die Kammer sich namentlich den Kirschen verschrieben hat. 1923 wurde offiziell die Firma Kammer-Kirsch AG auf die Beine gestellt, die in den 60er-Jahren zur Kammer-Kirsch GmbH wurde. Damals befand sich in Karlsruhe nur ein Zweigbetrieb, während der Hauptsitz in Oppenau lag. Was mit dem Kirschwasser für den Exportmarkt begann, umfasste bald diverse Obstbrände und Geiste. Bis heute hält die Destillerie Kammer-Kirsch an den hehren Prinzipien von vor circa 100 Jahren fest. So verwendet sie für ihre Edelobstbrände aus dem Schwarzwald ausschließlich vollreifes Obst. Eine schonende, zweifache Destillation liefert Geiste und Edelbrände, die sogar Kunden mit hohen Ansprüchen überzeugen. Einige der Destillate lagern vor dem Abfüllen in Holzfässern (Eiche oder Esche) oder ruhen in Tonkrügen.

Wissenswertes zu den Schwarzwälder Spirituosen von Kammer-Kirsch

Statt nur selbst als Destillerie zu agieren, ergänzt die Karlsruher Firma Kammer-Kirsch ihre Produkte wie Williams-Birnenbrand, Zwetschgenwasser und Waldhimbeergeist mit experimentellen Spirituosen und mit Exoten. Sie agiert nämlich seit 1990 u. a. als Importeur und unabhängiger Abfüller von Gin, Whisky und Rum. Teilweise holt sie sich hierfür die Brauerei Rothaus mit ins Boot oder hilft ihr bei Produkten wie dem Black Forest Single Malt Whisky aus deutscher Produktion aus. Der klare Black Forest Dry Gin, Produkte wie Black Foret Fine Spirit und Black Foret Gin in der selbstbewussten, eleganten Flasche in Schwarz sind einige der modernen Highlights im Portfolio von Kammer-Kirsch. Frei nach dem Motto "Kenner kaufen Kammer", mit dem vor Jahrzehnten geworben wurde, konzentriert man sich auf das gehobene Segment und Genuss, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Dabei sollte man die Kirschbrände, mit denen bei der Kammer-Kirsch GmbH einst alles begann, nicht vergessen. Sie gibt es inzwischen in 15 Sorten und sie sind mehrfach prämierte Spezialitäten.

Weiterführende Informationen zu Kammer Kirsch gibt es hier:

http://www.kammer-kirsch.de/