Lantenhammer Obstbrand

24 Artikel

Ganz ohne künstliche Zusätze - Der Lantenhammer Obstbrand

Möchte man deutsche Früchte auf unnachahmliche, vielseitig einsetzbare Art genießen, dann empfiehlt sich der Griff zu einem Lantenhammer Obstbrand. Die Familie Stetter ist seit Generationen für den Lantenhammer Obstbrand verantwortlich, der in der Nähe des Schliersees mit viel Liebe zum Detail und Verbundenheit zur Natur produziert wird. Bereits 1928 vermarktete man die ersten Spirituosen und seither gibt man sich nur mit dem Besten zufrieden. Es dauerte zwar bis in die 90er-Jahre, bis man sich von den Kräuterschnäpsen mit pflanzlichen Zutaten aus bayerischen Landen hin zur Herstellung von Obstbränden wagte, doch das Experiment hat sich eindeutig gelohnt. Der Lantenhammer Obstbrand ist inzwischen fester Bestandteil des Sortiments. Er hebt sich von der zahlreich vorhandenen Konkurrenz dadurch ab, dass er ohne naturidentische oder künstliche Zusätze hergestellt wird, und das unter strikten Qualitätskontrollen.

Seinen individuellen, herrlich natürlichen und gut strukturiert fruchtigen Charakter erhält der Lantenhammer Obstbrand dadurch, dass man keine Mühen scheut. Dem Destilliervorgang in Kupferkesseln schließt sich eine Lagerung in alten Gefäßen aus Steingut an, damit der Lantenhammer Obstbrand seine Mitte finden kann. Deshalb geht das intensive Aroma mit einem sanften, ergiebigen Geschmack einher. Die Edelbrände und Fruchtbrandliköre überzeugen mit einem Maximum an Frucht und Wiedererkennungswert. Das Obst hierfür wird übrigens nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem Ausland bezogen. Die vollreifen Früchte erhalten die Chance, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, wobei nicht einmal Zucker hinzugegeben wird. An Fruchtauswahl in unfiltrierter oder gefilterter Form fehlt es nicht.

Weiterführende Informationen zum Lantenhammer Obstbrand finden Sie hier:

http://www.lantenhammer.de/destillate/feine-spezialitaeten/obstsbrand-aus-dem-holzfass/