MacNamara

Blended Whisky aus Schottland ist immer eine gute Idee. In der Regel stammt er vom Festland, wobei alle schottischen Whiskyregionen sich dieser Produktkategorie widmen. Wer Inselwhisky bevorzugt, sollte sich an die Marke MacNamara halten, die manchmal als MacNaMara geschrieben wird, um den Markennamen in Gälisch zu entschlüsseln. Hinter der Produktserie steht ein Unternehmen, das noch weitere Serien bzw. Marken wie u. a. Poit Dhubh und Té Bheag in Umlauf bringt. Gemeinsam ist den Whiskys, dass sie sich an Insulaner richten, die Gälisch sprechen. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass nicht auch Ausländer ihre helle Freude daran haben.
Weiterlesen

2 Artikel

Interessanter MacNamara Whisky aus Schottland

Wie dies bei diversen Betrieben der Fall ist, die sich mehreren Linien widmen oder die Verantwortung über mehrere Brennereien und/oder Marken übernehmen, ist der Markenname nicht derselbe wie der Firmenname. MacNamara ist keine Destillerie, sondern eine Produktserie der Firma Prában na Linne. Diese wurde als unabhängiger Abfüller von Scotch gegründet und hat ihren Sitz in den Hebriden. Sie ist auf der Isle of Skye ansässig, also auf der Insel, die z. B. durch die Talisker Distillery feinen Single Malt in die weite Welt hinausträgt. Im Gegensatz dazu konzentriert sich der Abfüller Prában na Linne auf den Blended Scotch Whisky voller Aussagekraft mit klangvollen gälischen Namen. Man kann den Markennamen MacNaMara mit "shebeen of the firth" übersetzen, was sich auch nicht viel englischer bzw. verständlicher anhört. Gemeint ist damit eine Art illegales Lokal in ländlicher Gegend, in dem damals heimlich Whisky getrunken wurde. Der MacNamara Blended Whisky hingegen ist definitiv legal. Einige behaupten auch, der Markenname bedeute eigentlich "Son of the Sea", also Sohn des Meeres.

Das Unternehmen Prában na Linne hat in Eilean Iarmain auf der Sleat-Halbinsel von Skye seinen Sitz und konzentriert sich im Süden der Hebrideninsel auf den gälisch geprägten Scotch. Gegründet wurde der Betrieb 1976 von Sir Iain Noble. Er kaufte auf der Isle of Skye rund 8.000 Hektar Land auf und etablierte oder investierte in diverse Unternehmen zum Erhalt der gälischen Sprache und Traditionen. 2000 verstarb er, ohne die von ihm erdachte gälische Destillerie zu eröffnen, doch sein Traum wurde von Mossburn Distillers Ltd. in die Tat umgesetzt. Whisky in drei Marken ist bisher von Prában na Linne erhältlich, wobei MacNamara der globale Durchbruch gelungen ist. Während die Serie Té Bheag Nan Eilean sich mit "Little Lady of the Isles" (Kleines Fräulein der Inseln) übersetzen lässt, bedeutet Poit Dhubh "black pot" (schwarzer Kessel). Mit jenem Begriff bezeichneten einst die Schwarzbrenner ihre Brennkessel. Erstere Marke bietet Peated Whisky mit deutlichen Torfnoten; die andere Marke Blended Malt Whisky mit einem dezenteren Beiklang von Torfrauch. Der MacNamara Blended Scotch Whisky von Prában na Linne ist noch leichter und umfasst sowohl Grain Whisky als auch Malt Whisky.

Wissenswertes zum MacNamara Blended Whisky

Zwei Abfüllungen haben bislang ihren Weg auf den deutschen Markt gefunden und bei Kennern Lob ausgelöst. Zum einen kann man sich für den Klassiker entscheiden, den MacNamara Blended Scotch Whisky. Zum anderen wartet der MacNamara Rum Finish Blended Whisky darauf, zu begeistern. Er durfte im Rumfass nachlagern, was ihn von der Masse abhebt. Gemeinsam ist beiden Island Whiskys aus Skye, dass sie auf ihre Herkunft und ihr Erbe stolz sind. Zum Mixen sind sich die raffinierten Blends beinahe zu schade, wobei sie hohe Qualität und Aussagekraft mit Gefälligkeit kombinieren. MacNamara Blended Scotch Whisky mag noch ein Geheimtipp sein, aber in ihm schlummert ein riesiges Potenzial.