Meermaid Infused Rum

Was haben Meerjungfrauen mit dem Rum zu tun? Es ist alles andere als ein Geheimnis, dass der Rum einst aus der Karibik seinen Weg zum europäischen Genießer fand und dass dabei der Schmuggel, Piraten, Freibeuter und der Seehandel eine wichtige Rolle spielten. So manch ein Handelsschiff transportierte zahlreiche Fässer mit Rum oder der rohen alkoholhaltigen Basis für Rum sowie andere Exportgüter aus der Neuen Welt monatelang quer über Ozeane. Ab und an geschah ein Unglück und man erlitte Schiffsbruch, sodass man sich mit ein bisschen Fantasie vorstellen kann, dass einige Rumfässer von den legendären Meeresbewohnern entdeckt wurden. Der Meermaid Infused Rum scheint hierauf anzuspielen.
Weiterlesen

2 Artikel

Exotischer Meermaid Infused Rum aus Deutschland

Das englische Wort "mermaid" für Meerjungfrau wurde ein bisschen verdeutscht, um zu verdeutlichen, dass der Meermaid Rum trotz karibischen Wurzeln in Deutschland hergestellt wird. Daraus macht die Produktpräsentation keinen Hehl. Mit einem Schiffskapitän und mit einer kessen Meerjungfrau, die wackere Matrosen in die Tiefen des Meeres entführen möchte, zieht die Flasche viele Blicke auf sich. Man möchte mit dem Qualitätsprodukt nicht zuletzt der Tatsache Rechnung tragen, dass der Rum und Deutschland einst eng miteinander verbunden waren: So gehörte die Hafenstadt Flensburg damals zu Dänemark und wurde als Handelszentrum für dem Rum genutzt. Es entstand dank der Flensburger Rumhäuser der typisch deutsche Rum Verschnitt aus hochprozentigem Alkohol aus der Karibik. Der Meermaid Infused Rum hebt sich hiervon jedoch ab und sollte als Flavoured Rum oder Spiced Rum betrachtet werden.

Entstanden ist der Meermaid Infused Rum im wahrsten Sinne des Wortes als Schnapsidee. Stefan Walz, der Mitbesitzer einer Tiki-Bar in Berlin kam tagtäglich mit dem Rum in Berührung. In ihm wurde der Wunsch wach, einen Infused Rum herzustellen, der von der Herstellungsweise eher an den Gin mit seinen Botanicals als an typischen Spiced Rum oder Flavoured Rum erinnern sollte. Der Markengründer etablierte eine Hausmarke für die Bar Tabou Tiki Room. Er nahm sich als Basis einen vier Jahre gereiften Rum zur Brust und experimentierte lang mit den verschiedensten natürlichen Zutaten zur Aromatisierung mittels Infusion. Seither wird der Meermaid Infused Rum in geringen Mengen in einer deutschen Brennerei hergestellt.

Mehr Informationen zum Meermaid Rum

Es gibt viele Spiced Rums und Flavoured Rums, doch keiner stützt sich auf eine aufwändige Infusion und profitiert dabei von 16 Gewürzen und Früchten, sodass der Meermaid Infused Rum ein Unikat ist. Ein Rum aus Trinidad und ein schwerer pot still Rum aus Jamaika stellen die Grundlage dar. Die Zutaten werden zusammen mit dem Rum-Blend in einen Tank gegeben. Die Gewürze, getrockneten Obstschalen und frischen Früchte haben dann zwei Wochen lang Zeit, um ihre Aromen mittels Mazeration an das Destillat abzugeben. Weder künstliche Aromastoffe noch Zucker werden zugegeben. Abgefüllt wird der Meermaid Infused Rum ohne Filtration. Alles in allem kann man den aromatisierten Blended Rum als fruchtig, würzig, süßlich und schön vielschichtig beschreiben. Er gibt sich weniger süß als diverse Standardprodukte aus der industriellen Massenfertigung, bei denen nicht nach der Devise "Klasse vor Masse" vorgegangen wird. Der leckere Meermaid Infused Rum mit der schwarzen, bunt bemalten Flasche kann pur getrunken oder gemixt werden.

Hier können Sie über den Meermaid Infused Rum weiterlesen:

http://www.meermaid-rum.de/