Patron Tequila

3 Artikel

Vorbildlicher Patron Tequila aus Mexiko

Verantwortlich für die heutige Kultmarke aus dem zentralamerikanischen Land, das nun wirklich jeder mit dem Sombrero, den Tortillas und dem Tequila assoziiert, ist die The Patrón Spirits Company. Sie hat den Patrón Tequila zum ersten Mal 1989 auf den Markt gebracht und konnte rasch internationale Erfolge feiern. Ursprünglich (schon vor der offiziellen Einführung) wurde die Spirituose für die landestypische Marke von der Brennerei Casa 7 Leguas produziert, einer der ältesten mexikanischen Destillerien. Ende der 80er-Jahre sicherte sich dann die Firma St. Maarten Spirits die Markenrechte. 2002 wurde die Produktion in eine neue Destillerie verlegt. Es wurden einige Änderungen eingeführt, was zum Teil damit zusammenhing, dass der neue CEO Ed Brown die Qualitätsprodukte der Marke Patrón deutlicher von den sonst in den USA bekannten Produkten aus der lieblosen industriellen Massenfertigung abheben wollte.

Für die nachfolgenden Marketingkampagnen orientierte man sich am Grey Goose Vodka aus Frankreich und betonte, dass Patron Tequila für das Premium-Segment gedacht ist. Man bewarb ihn als Vorreiter für "taste and sophistication" (also für Geschmack und Anspruch) innerhalb der Welt an traditionellem Agavenbrand. Individuell nummerierte Glasflaschen und eine auch darüber hinaus niveauvolle Präsentation sollten das Top-Image von Patron Tequila unterstreichen. Man richtete sich mit der Werbung auch an alle, die nach einer Alternative zu Vodka suchten, sowie an Szenebars und angesagte Clubs. Des Weiteren verhalfen etliche Nennungen durch Sänger (Country-Musik und Hip-Hop) dem Patrón Tequila zu mehr Popularität. Der Hauptabsatzmarkt ist Amerika, aber deutsche Genießer wissen die Produkte aus der Blauen Weberagave ebenfalls zu schätzen.

Mehr Informationen zum Tequila von Patrón

Das Auge genießt bei dieser Kultmarke mit. Die außergewöhnlich geformten Flaschen mit ihrem eleganten Label und dem großen Korkverschluss mit bunter Schleife verleihen dem Patrón Tequila tollen Wiedererkennungswert und heben ihn von der Konkurrenz ab. Natürlich weiß auch der Inhalt der schönen Flaschen restlos von sich zu überzeugen. Der Patron Tequila Silver macht den Anfang. Es handelt sich hierbei um einen klaren Agavenbrand, der im pot still gebrannt wurde und ein wenig an Blanco Rum erinnert. Der leichte, frische Tequila (der nicht im Fass lagerte) eignet sich wunderbar zum Mixen. Ein Hauch von Minze begleitet die vollmundigen Noten von Agave und Zitrusfrucht. Der Patron Tequila Anejo leuchtet golden, da er über ein Jahr lang in Eichenfässern ruhen konnte. Er kombiniert Eiche und Toffee mit Frucht und Pfeffer und räumt ein für alle Male mit dem Vorurteil auf, Tequila könne nicht nuancenreich und edel sein. Dasselbe gilt für den kräftigen, würzigen Patron Tequila Reposado, der etwas heller und jünger ist, aber ebenfalls voller Charme steckt und erfreulich weich wirkt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

https://www.patrontequila.com/age-gate/age-gate.html?origin=%2F&flc=homepage&fln=Post_Homepage_Patron