Rhum J Bally

Ehemalige und noch französische Kolonien in der Karibik sind bekannt für ihren reinen und geschmackvollen Rum. Das ist auch auf Martinique der Fall, wo die Bally Destillerie seit 1924 ihren Sitz hat. Die Brennerei wurde 1989 geschlossen. Während dieser Zeit entdeckte auch die Destillerie Simon den Carbet Fluss als Wasser spendende Quelle. Als die Bally Destillerie wieder ihre Pforten öffnete, kamen die Eigentümer auf eine gute Idee, die auch sogleich umgesetzt wurde. In der Destillationskolonne der Distillery Simon wird jetzt der Bally Rhum destilliert und so haben beide Destillerien ihren Nutzen von der Umsetzung einer Idee.
Weiterlesen

2 Artikel

Der Rhum J Bally wird aus frischem Zuckerrohrsaft hergestellt. Mit seiner unverwechselbaren Flasche, die quadratisch gestaltet ist und das imposante Label hat der Rhum J Bally den Weltmarkt erobert. Die Destillerie hat eine erfolgreiche Vergangenheit bis 1989 zu verzeichnen und blickt in eine noch erfolgreichere Zukunft. Die Idee, dass die Destillationskolonne der Distillery Simon in der ehemaligen Bally Destillationskolonne herstellt, hat für beide Parteien einen großen Nutzen gebracht.