Sharish Gin

Weiterlesen

4 Artikel

Faszinierender Sharish Gin aus Portugal

Monsaraz ist eine kleine, seit dem Mittelalter bestehende, idyllische Ortschaft im Herzen der bekannten portugiesischen Weinbauregion Alentejo. Hat man den Ort einmal besucht, könnte man meinen, in ihm sei die Zeit stillgestanden. Die Burg mit ihren imposanten Türmen trägt dazu bei. Interessanterweise ist der Sharish Gin dort zu Hause. Er wurde von António Cuco ins Leben gerufen, dessen Geschichte sich liest wie ein modernes Märchen. Eigentlich ist Reguengos de Monsaraz untrennbar mit dem Weinbau verbunden, sodass man meinen könnte, ein Mann mit Interesse in den Alkohol würde im Wein seine Berufung finden. Doch Cuco wollte eigene Wege gehen. Er war im Tourismus als Instrukteur tätig, half aber auch von jungen Jahren an im Restaurant seiner Eltern aus. In diesem Zuge verliebte er sich in den Gin und sammelte bis zu 50 verschiedene Wacholderschnäpse für die Bar von Parque da Cicade. Schließlich begann er mit eigenen Experimenten, und damit war der Grundstein für den Sharish Gin gelegt.

António Cuco entschloss sich im September 2013 dazu, einen eigenen Gin auf den Markt zu bringen. Bereits im Oktober tüftelte er an seinem ersten Gin-Rezept und begann mit Experimenten. Ein Dampfkochtopf und (mehrheitlich) Zutaten aus der Region dienten ihm als Basis für die Experimente. Obwohl er sich auf solche unorthodoxe und unzulängliche Methoden verließ, destillierte Cuco bald mit Feuereifer und verkaufte rund 15 Liter an Sharish Gin pro Woche. 2014 ließ er sich zum zertifizierten Destillateur ausbilden, und danach stattete er sich mit Brennapparaten (copper pot stills) mit einem Fassungsvermögen von 300 l aus und begann mit der professionellen Destillation von Sharish Gin. Auf seinen rund 1.500 m2 großen Ländereien kultiviert Cuco u. a. Orangen und Zitronen für die Aromatisierung seines Gins. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis ist die lokale Apfelsorte Bravo de Esmolfe.

Mehr Informationen zum Sharish Gin

Zitronenverbene, Apfel, Orangenschalen und Zitronenschalen gesellen sich beim Sharish Gin zu Wacholderbeeren aus Mazedonien, Kräutern und Gewürzen. Ein regionaler Bezug ist daher bemerkbar, ebenso wie ein typisch portugiesisches Flair. Zimt, Vanille, Nelken und Koriander gehören ebenfalls zu den wichtigen Zutaten, wobei die Destillation schonend bei niedrigen Temperaturen erfolgt. Der Sharish Gin basiert auf einem außergewöhnlichen Destillat aus 50 % Melasse und 50 % gemischter Maische (die sich wiederum in 70 % Weizen und 30 % Reis aufteilt). Dies wirkt sich genauso auf den Portuguese Gin aus wie die Tatsache, dass jedes Botanicals vor der Destillation einzeln unterschiedlich lang im Alkohol mazeriert. Die Mühe lohnt sich, denn der Sharish Gin zeigt sich von der exotischen, vielschichtigen Seite. Ihm schließt sich der bläuliche Sharish Blue Magic Gin mit 11 Botanicals wie Angelikawurzel, Lakritze und Ingwer sowie der Blume Blaue Klitorie an.

Weiterführende Informationen zum Sharish Gin erhalten Sie hier:

http://www.sharishgin.com/