Talisker Whisky

Schottland unterteilt sich in mehrere Whiskyregionen, die alle durch bestimmte geografische Begrenzungen sowie Merkmale bzw. Stilrichtungen definiert sind. Neben den Regionen auf dem Festland wie Highlands, Lowlands und Speyside gibt es den Whisky von der Insel Islay und die damit vergleichbare Kategorie Island Whisky. Damit ist der Inselwhisky gemeint, zu dem der Talisker Whisky gehört. Zu Hause ist die Whiskymarke auf der Insel Skye in den Hebriden, und sie sollte als Klasse für sich betrachtet werden. Scotch der Talisker Distillery genießt ein hohes Ansehen und ist nur bedingt mit seinen Nachbarn vergleichbar.
Weiterlesen

11 Artikel

Charaktervoller Talisker Whisky aus Schottland

Die Brüder der Familie MacAskill gründeten die Talisker Destillerie 1831 an einem Seeufer auf der Insel Skye. Sie kann somit bald auf 200 Jahre Erfolg stolz sein und gehört zu den ältesten Whiskybrennereien auf den Hebriden. Wie sich dies bei vielen Konkurrenten ebenfalls beobachten lässt, musste der Betrieb im Laufe seiner Geschichte etliche Besitzerwechsel hinnehmen, was ihm zum Teil ein wenig zusetzte, aber zum Glück nicht zu sehr Einfluss auf die Whiskymarke mit ihrem unverwechselbaren Stil nahm. In der Tat genoss der Talisker Whisky in den vergangenen Jahrhunderten bereits ein hohes Ansehen. Zu seinen berühmten Fans zählte u. a. der Schriftsteller R.L. Stevenson (Die Schatzinsel). Ab dem 20. Jahrhundert wurde an Erweiterungen und Renovierungen gearbeitet, um mit der steigenden Nachfrage fertig zu werden. In den 60er-Jahren machte ein verheerendes Feuer den Firmenleitern einen Strich durch die Rechnung, doch sie bauten den Betrieb originalgetreu wieder auf. Die Talisker Distillery ging an das Unternehmen United Distillers & Vintners über, das wiederum später von dem britischen Spirituosenkonzern Diageo übernommen wurde. Unter dessen Regie wird für die Serie Classic Malts toller Inselwhisky hergestellt.

Die Brennerei Talisker verfügte bis in die 70er-Jahre hinein über ihre eigene Mälzerei, bezieht aber nun das Gerstenmalz von einem Dritten. Es ist zum Teil über einem Torffeuer gedarrt worden, wobei der doppelt destillierte Single Malt von der Isle of Skye zum Teil so torfig und rauchig ist wie ein Großteil an Islay Malt. Der Talisker Whisky wird mittels fünf Brennblasen hergestellt. Die Destillerie schafft es im Jahr auf rund zwei Millionen Liter und ist damit eine der im kleinen Stil agierenden Whiskybrennereien Schottlands. Mit einem durchschnittlichen Phenolgehalt von 25 ppm ist die Maische eine Grundlage für ziemlich getorften Whisky. Das wird dadurch verstärkt, dass man Quellwasser von der Insel nutzt, das über Torf fließt.

Mehr Wissenswertes zum Talisker Single Malt Scotch Whisky aus Skye

Der anspruchsvolle Scotch ist in vielen Abfüllungen erhältlich, die sich nicht nur aufgrund ihres Alters voneinander abheben und für Abwechslung sorgen. Zu den beliebten Qualitätsprodukten zählt der Talisker 10 Jahre Island Whisky, der sich auf dem Einstiegslevel befindet und auf Wunsch gemixt werden kann. Ihm schließt sich der ebenfalls populäre Talisker Storm Whisky mit stürmischem Insel-Temperament ab. Maritim geprägt und selbstbewusst sowie vollmundig ist auch der Talisker Distillers Edition Island Whisky mit seiner hohen Qualität. Inseltypisch und doch nicht zu kompliziert sind Abfüllungen wie Talisker Skye Island Whisky, Talisker Port Ruighe, Talisker Neist Point, 18 Jahre und 25 Jahre sowie Talisker 57 North.

Weiterführende Informationen gibt es hier:

https://www.malts.com/en-gb/our-whisky-collection/talisker/