Tomatin Whisky

Der Tomatin Whisky ist mit einer Geschichte verbunden, in der es ebenso viele Hochs wie Tiefs gab, wobei er bis heute zu den bekanntesten Whiskymarken gehört. Einst war die Destillerie mit 23 Stills und einer Kapazität von zwölf Millionen Litern die produktionstechnisch größte Whiskybrennerei in ganz Schottland. Zwar wurde der Betrieb kurz vor dem Ende des 19. Jahrhunderts gegründet, doch die wirklich aktive Phase fand zwischen den 1950er- und 1970er-Jahren statt. Danach musste man sich leider der Whiskykrise geschlagen geben und rund die Hälfte der Stills aufgeben.
Weiterlesen

13 Artikel

Japanische Unternehmer kamen zur Hilfe. Seither gehört der Tomatin Whisky zur Firma Okara und man kann sich immerhin damit rühmen, mit zwölf Stills und einer Kapazität von fünf Millionen Litern zu den größten und erfolgreichsten Destillerien der schottischen Highlands zu zählen. Ein Großteil der Produktion wird an andere Betriebe weitergeleitet, um deren Blended Whiskys anzureichern, doch es gibt auch den einen oder anderen Tomatin Whisky aus eigener Abfüllung zu kaufen. Der Speyside Whisky setzt dabei eher auf Alltagstauglichkeit als auf Anspruch, lässt es an Qualität und feinen Charakterzügen jedoch nicht fehlen. Man vermag den Tomatin Whisky am besten als reichhaltig, würzig und malzig zu beschreiben. Er punktet mit einem geschliffenen Gesamteindruck und weder zu vielen noch zu wenigen Nuancen. Idealerweise genießt man einen Tomatin Whisky aus der Hochlandregion Speyside nach dem Dinner bzw. an einem entspannten Abend. Die Auswahl reicht vom charismatischen 12 Jahre alten Tomatin Whisky über 15, 18 und 25 Jahre gelagerten Scotch bis hin zum exklusiven, für Kenner bestimmten 40 Jahre gereiften Speyside Whisky sowie zu finessereichen Jahrgangseditionen.