Viña Ocucaje S.A.

Als ein Fan von landestypischen Spirituosen lohnt es sich vor allem, einen Streifzug durch die süd- und mittelamerikanischen Länder zu unternehmen. Seien es der Mezcal und der Tequila aus Mexiko, der Cachaça aus Brasilien oder der Pisco aus Peru ? diese Nationalgetränke sind alle traditionsreich und repräsentativ. Eine Marke für Pisco der authentischen Art ist Ocucaje. Sie hat vor nicht allzu langer Zeit den internationalen Durchbruch geschafft und lockt vor allem Kenner auf der Suche nach Abwechslung. Was zeichnet Ocucaje Pisco aus?
Weiterlesen

3 Artikel

Hochwertiger Ocucaje Pisco aus Peru

Vielleicht werfen wir erst einmal einen Blick auf den Pisco im Allgemeinen, bevor wir die Firma Ocucaje unter die Lupe nehmen. Unter Pisco versteht man ein in der Regel klares Destillat auf der Basis von Traubenmost. Man kann also weder direkt von Weinbrand noch von Tresterbrand wie beim Grappa sprechen. Das Traubendestillat wird nicht nur von den Peruanern, sondern auch von den Chilenen seit Jahrhunderten hergestellt. Die Bolivianer mit ihrem Singani sind auf etwas Ähnliches stolz. Der Pisco mit seiner rund 400-jährigen Geschichte wird direkt aus dem Most von Weintrauben gewonnen, wobei man für rund 1 l der Spirituose zwischen 6 und 7 kg Trauben benötigt. Der fermentierte Traubenmost wird destilliert. Eine Reifelagerung ist für diese Spirituose unüblich, weshalb der Ocucaje Pisco sich von der weißen Seite wie Blanco Rum oder Gin zeigt. Der Pisco etablierte sich in der Vergangenheit in jenen Regionen Süd- und Mittelamerikas, in denen kein Zuckerrohr angebaut und in Rum verwandelt wurde. Er soll bei Hemingway beliebt gewesen sein. Lang galt der Traubenbrand als Getränk der Armen, doch in den letzten Jahrzehnten hat er sein volles Potenzial entfaltet und sich vor allem dank Cocktails wie Pisco Sour im Rest der Welt einen Namen gemacht.

Die Verantwortung für den traditionsreichen Pisco von Ocucaje übernimmt eine Brennerei, die es vorzieht, sich über sich selbst bedeckt zu halten und lieber ihre Produkte für sich sprechen zu lassen. Die Destillerie verrät jedoch, dass sie auf eine Erfolgsgeschichte von über 100 Jahren stolz sein kann. Es handelt sich bei der Viña Ocucaje S.A. um einen Familienbetrieb mit Weingütern im Süden der peruanischen Stadt Ica im Ocucaje Tal, nach dem die Marke benannt wurde. Sowohl Wein als auch Pisco wird hergestellt. Bereits 1911 erhielten die Spirituosen des familiengeführten Unternehmens Auszeichnungen. Rund ein Jahrhundert später ist das noch immer so, beispielsweise bei CINVE 2011.

Weiterführende Informationen zu Pisco von Ocucaje

Die Weinkellerei Ocucaje hat an einem einzigartigen Standort ihren Sitz, denn das Tal verweist mit einer unglaublichen Vielzahl an gut erhaltenen Fossilen auf die spannende Vergangenheit der Welt. Ein unterirdisch fließender Fluss und fruchtbare Böden tragen dazu bei, dass der Weinbau hier gedeiht und die Herstellung von Ocucaje Pisco ermöglicht. In den 30er-Jahren exportierte die Firma erstmals ihre Weine und Piscos in die USA, und inzwischen sind sie in weiteren Ländern erhältlich. Eine hochmoderne Produktion zeichnet den Betrieb aus, der mit den Trends geht. Der Ocucaje Pisco Acholado ist das klassische Aushängeschild aus mehreren Rebsorten. Für reinsortigen Genuss stehen die löblichen Abfüllungen Ocucaje Pisco Italia und Ocucaje Pisco Quebranta jeweils aus den namentlich erwähnten Rebsorte bereit.

Mehr Informationen gibt es hier:

http://ocucaje.com/dev/