Kirk and Sweeney

Dominikanischer Rum wird vor allem von drei Betrieben hergestellt und in die weite Welt hinausgetragen, doch das ist nur die halbe Wahrheit. Es gibt nämlich noch mehr Brennereien, die sich dem Dominican Rum verschrieben haben. Und auch die unabhängigen Abfüller integrieren ihn in ihr Sortiment. Zu den Marken, die nicht ganz so bekannt sind, aber wahre Schätze bieten, gehört Kirk and Sweeney. Hört sich sehr englisch an, ist aber in der Karibik zu Hause.
Weiterlesen

4 Artikel

Feiner Rum von Kirk and Sweeney aus der Dominikanischen Republik

Manchmal trifft man auf Rummarken, die von einem größeren Betrieb stammen, aber nicht denselben Namen tragen wie die Firma. Dem ist auch beim Kirk & Sweeney Rum der Fall. Verantwortlich für die Produktlinie ist kein Geringerer als das Unternehmen J Armando Bermudez & Co. - also derselbe Hersteller wie beim bekannteren Bermudez Rum aus der Dominikanischen Republik. Es handelt sich hierbei um eine der ältesten Destillerien auf der Insel Hispaniola. Schon seit 1852 ist die Bermudez Distillery aktiv und stellt inzwischen im wirklich großen Stil Rum her. Diverse Betriebe in dem Land verlassen sich auf Zuckerrohrhonig oder Zuckerrohrsaft statt auf Melasse und schlagen damit die Parallele zum Rhum Agricole. Doch bei Bermudez nutzt man für Produkte wie den Kirk & Sweeney Rum ganz klassisch vergorene Melasse.

Den Namen Kirk & Sweeney hat man nicht ohne Grund gewählt. So war einst auch ein Segelschoner benannt, der zu Beginn der Prohibition Rum von der Dominikanischen Republik nach Amerika schmuggelte. Unter der Prohibition versteht man einen Zeitraum von knapp einem Jahrzehnt Anfang des 20. Jahrhunderts, in dem in den USA das Herstellen, Verkaufen, Importieren und Konsumieren von Alkohol verboten war. Das kurbelte den Rum-Schmuggel an, zu dem das Schiff Kirk and Sweeney maßgeblich beitrug. Es ankerte damals rund vier Kilometer vor der Küste New Yorks. Schnellboote nahmen die illegale Ware an Bord und transportierten sie in die Metropole, wo der Rum in den geheimen speakeasies ausgeschenkt wurde. 1924 konfiszierte die amerikanische Küstenwache den Schoner und nutzte ihn danach unter dem Namen Chase als Trainingsboot. Selbstverständlich erfolgt die Herstellung des dominikanischen Rums heute vor Ort komplett legal. Er wird als feine Alternative zu den industriell produzierten Topsellern angeboten.

Mehr Informationen zum Kirk and Sweeney Rum aus der Karibik

Der dominikanische Rum lässt das Auge am Genuss teilhaben, denn er kommt in eleganten Flaschen zum Kunden. Damit betont man das hohe Niveau von Kirk and Sweeney Rum, der ins Premium-Segment gehört. Vom Stil her ist er zwischen dem oft herbalen/grasigen/floralen Agricole Rum der französischen Antillen und dem tropisch fruchtigen/süßen/intensiven Rum von Nachbarländern wie Jamaika oder Kuba angesiedelt. Kirk and Sweeney Rum basiert auf "blackstrap" Melasse und bietet gefälligen, doch facettenreichen Genuss. Eine lange Lagerung zeichnet die hochwertigen Blends aus, die man pur genießen sollte.

HIER gibt es weitere Informationen zum Kirk and Sweeney 18 Jahre in unserem Schnapsblatt Magazin.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.