Kyoto Distillery

6 Artikel

Faszinierender Kinobi Gin aus Japan

Die Herstellung von Kinobi Gin - manchmal in Anlehnung an die japanischen Schriftzeichen Ki No Bi oder KiNoBi geschrieben - übernimmt die Kyoto Distillery. Sie hat in der gleichnamigen Stadt ihren Sitz und agiert nach dem Motto "Inspired by Tradition". Traditionelle, landestypische Spirituosen wie Sake oder Shochu dienen also als Inspiration, obwohl ihr japanischer Gin auch Parallelen zu den europäischen Vorbildern aufweist. Bei der Produktion von Kinobi Gin lässt die Firma The Kyoto Distillery viel Liebe zum Detail walten. Das beginnt bereits bei der Standortwahl. Statt sich in bekannteren, größeren Städten auf einer der beiden Inseln niederzulassen, wählte der Gründer der Destillerie Kyoto mit der stolzen und langen Geschichte von Kunsthandwerk und Pioniergeist. Als craft distillery hat sich auch die Kyoto Distillery der kunstfertigen Handarbeit verschrieben und produziert den Kinobi Gin aus Japan im small batch. Hochwertige Rohstoffe, Botanicals aus der Umgebung wie Tee aus Uji oder lokale Yuzu-Wurzel sowie unglaublich reines und weiches Wasser aus Fushimi sind weitere positive Standortfaktoren, die sich auf den Ki No Bi Gin auswirken.

Weitere Faktoren üben einen positiven Einfluss auf die Spirituosen der Kyoto Distillery aus. So werden die Zutaten für den Kinobi Gin in sechs Kategorien unterteilt: Basis-Botanicals, Zitrusfrüchte, Tee, Kräuter, Gewürze, blumige Komponenten. Die Botanicals einer jeweiligen Kategorie dürfen gemeinsam in einem alkoholischen Destillat auf der Grundlage von Reiswein mazerieren. Dann geht es an die separate Destillation jeder Rubrik. Erst dann kümmert sich der Master Distiller der Brennerei um das Vermählen der Destillate für den Ki No Bi Gin. Das Motto dafür lautet "konwa": das Kombinieren und Kreieren von Harmonie. Zu diesem Zweck werden die Destillate aus dem neusten Batch mit denen von der vorigen Woche vermischt und können einige Tage bis Wochen in Behältnissen ruhen, um ihre Mitte zu finden. Zum richtigen Zeitpunkt entnimmt der Experte nur die Hälfte des Inhaltes, um ihn als Kinobi Japanese Gin abzufüllen.

All dies braucht Zeit und Geduld, hinterlässt jedoch wie jede einzelne der nationalen Zutaten seine Spuren am finalen Produkt. Der Kinobi Gin verdankt z. B. seine samtig weiche Textur dem Reisalkohol. Die Botanicals wie Sansho-Pfeffer, Ingwer, Wacholder, gelbe Yuzu, grüner Tee, Zypresse, Bambus und Zitrusfruchtschalen werden während der jeweiligen Saison im optimalen Zustand geerntet und entweder frisch verarbeitet oder für die Herstellung im Rest des Jahres aufbewahrt. Der KiNoBi Gin zollt dabei seiner Heimat Tribut - auch optisch dank Kalligraphie und schönen grünen Flaschen mit den goldenen Symbolen nach dem Design von dem alten Karakami-Atelier Kira Karacho. Japanischer Gin der Kyoto Distillery ist also wie meist der japanische Whisky hochwertig und regional geprägt.

Weitere Informationen zu KiNoBi Gin von The Kyoto Distillery

Das Flaggschiff des Herstellers ist der Kinobi Kyoto Dry Gin mit zitroniger Note, pfeffriger Würze und einem ausgewogenen Gesamteindruck. Eher mild als kraftvoll, und mit mehr grünem Tee als Wacholder, entführt er den Genießer ins exotische Ostasien. Hierher geholt wird der trockene japanische Gin von dem deutschen Betrieb Kirsch Spirituosen e.K. Neben dem Aushängeschild gibt es erstaunlich viele Varianten an KiNoBi Kyoto Gin zu entdecken. Der exklusive Kinobi SEI Gin beispielsweise ist eine hochprozentige Limited Edition, ideal zum Mixen von Drinks. Kraftvoll, komplex, herbal und leicht scharf, sollte dieser Gin aus Japan nicht unterschätzt werden. Als Alternative hierzu eignet sich der süßliche Kinobi Kyoto Ki No Tou Gin, der im Stil von Old Tom Gin erschaffen wurde. Noch spannender sind die Sondereditionen der Ki Noh Bi Cask Aged Serie, denn sie stehen für edlen, fassgereiften Reserve Gin. Für den trendigen gelagerten Gin aus dem Holzfass experimentiert die Kyoto Distillery mit unterschiedlichen Fasstypen. Der Kinobi Champagne Cask Gin ruhte im Schaumweinfass aus Frankreich, der Kinobi Kilchoman Cask Gin im Whiskyfass aus Schottland. Und der exotische Ki No Tea Gin wurde mit speziellem Tee aromatisiert.