Alkoholsucht bekämpfen: Grenzen kennen & kontrolliert trinken

Zu viel des Guten ist niemals gut. Das trifft vor allem auf Genussmittel wie Tabakwaren und Alkohol zu. Schnell wird aus dem Genuss von Spirituosen der übermäßige Alkoholkonsum. Er führt zur Alkoholsucht, und jene Alkoholkrankheit wiederum ist der Beginn eines Teufelskreises, der im schlimmsten Fall mit dem Tod endet. Wir klären über die Alkoholabhängigkeit auf, denn uns ist das Thema wichtig.

Daten und Fakten zur Alkoholsucht

Der Alkoholkonsum in der Bundesrepublik gibt Anlass zur Besorgung. Zwischen 9 und 10 l Alkohol konsumiert ein Deutscher durchschnittlich, wobei er den ersten Rausch bereits mit rund 16 Jahren erlebt. Bier und Wein machen den Löwenanteil davon aus, doch auch die Spirituosen sind vertreten. Deutschland gilt somit als Hochkonsumland im internationalen oberen Drittel. Studien legen nahe, dass mehr als 9 Millionen Menschen in Deutschland in für die Gesundheit riskanten Mengen Alkohol zu sich nehmen. Mehr als 1 Million der Bundesbürger gilt definitiv als alkoholsüchtig, wobei viele Alkoholkranke nicht diagnostiziert werden. Damit sind wir auch schon bei der Krux des Problems: Die Alkoholsucht wirkt sich nicht nur auf die physische Gesundheit aus, sondern auch auf die psychische. Viele Alkoholkranke halten ihr Verhalten geheim oder verweigern eine Behandlung. Freunde und Familie fühlen sich meist überfordert oder werden ignoriert oder schlecht behandelt, denn auch Angehörige von Alkoholkranken leiden. Schätzungen gehen davon aus, dass über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Familien mit mindestens einem alkoholkranken Elternteil aufwachsen. Das bedeutet, dass jedes 6. Kind betroffen ist. Erschreckenderweise führen andere Studienergebnisse vor Augen, dass vor allem die jüngeren Generationen von der Alkoholsucht betroffen sind. Wird das Problem der Alkoholsucht jedoch an der Wurzel angepackt, gibt es Möglichkeiten der Alkoholhilfe. So soll z. B. kontrolliertes Trinken dabei helfen, die Alkoholsucht zu vermeiden oder zu bekämpfen.

©Fotolia

Maßnahmen gegen die Alkoholkrankheit

Um überhaupt erfolgreich gegen die Alkoholsucht anzukommen, muss man sich mit der Thematik vertraut machen. So gibt es Faktoren, die als Auslöser für die Alkoholkrankheit angesehen werden können oder die sich zumindest auf die Alkoholsucht auswirken. Das soziale Umfeld, genetische Faktoren und der Bildungsstand sowie ähnliche äußere Gegebenheiten üben einen Einfluss auf den Alkoholkonsum aus. Wird an diesen Reizen gearbeitet oder ist man sich ihrer zumindest bewusst, mag dies bei der Bekämpfung der Alkoholsucht helfen. Ebenso sollten Betroffene und Angehörige wissen, dass es Therapiemöglichkeiten und andere Formen von Hilfe gibt, auch online und recht anonym. Kontrolliertes Trinken ist ein guter Ansatz, um die Alkoholkrankheit in den Griff zu bekommen. Wird hiermit früh genug angesetzt, besteht Hoffnung. Im Grunde bedeutet kontrolliertes Trinken, dass man die Häufigkeit und das Ausmaß des Alkoholkonsums reguliert. So setzt man sich z. B. ein Ultimatum oder verzichtet für einen festgelegten Zeitraum komplett auf Spirituosen. Da wir als Spirituosenversand täglich mit dem Alkohol zu tun haben, informieren auch wir über diese so wichtige Thematik.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Dictador Rum 12 Jahre 40% 0,7l + 2 Gläser

Dictador Rum 12 Jahre 40% 0,7l + 2 Gläser

statt 41,50 €34,90 €

Grundpreis: 49,86 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung