B52 – Flammenteppich im Cocktail

Die Boeing B52 Stratofortress ist ein achtstrahliger Langstreckenbomber. In Kurzform B52. Das B steht ganz simpel für Bomber. Und B52 steht für dieses Flugzeug – und für einen ganz bestimmten Cocktail! Irgendwie exotisch, irgendwie ein bisschen mystisch. Dieser Cocktail lädt zum Rätselraten ein. Der Name selbst verrät nicht eine einzige Zutat. Was zeichnet diesen Favoriten unter den Rum-Cocktails aus?

Wissenswertes zum B52 Cocktail

Der B52 macht es zuverlässig schön. Er zeigt uns den Hauptunterschied zwischen einem Cocktail und einem Longdrink. Er wird im Glas "gebaut" und umfasst mehrere voneinander abgegrenzte Schichten mit bestimmten Zutaten. Bei Longdrinks hingegen geht es vordergründig um das Verdünnen von Spirituosen mit einem Filler. Der B52 Cocktail – unter dem Spitznamen BiFi für die englische Aussprache von "B Fifty" bekannt – zieht schon allein durch seine raffinierte Struktur und Optik viele Blicke auf sich. Aber wer hat ihn wann erfunden?

Design ohne Titel(702)

Der brennende Cocktail – B52 im Glanz des Feuers

Der berühmte Namensvetter des B52 Cocktails gibt uns einen Hinweis auf die Geschichte seiner namentlichen Herkunft: Der Langstreckenbomber des US-Militärs wurde im Vietnam-Krieg eingesetzt und ließ verheerende Flammenteppiche auf den Menschen ab. Das hat vielleicht damit zu tun, dass der Cocktail B52 angezündet wird und so als flambierte Version die Menschen begeistert. Der Bezug ist auf eine Weise etwas makaber, auf eine andere aber muss man nicht alles genau auseinandernehmen und analysieren. Genießen wir lieber einen leckeren Cocktail, oder?

Passend dazu aus dem Shop - das Rum & Co 'B52-Set':
golden-gate-bridge-1654406_640

Die Quelle des B52 Cocktails führt nach Kalifornien

Wer hat denn nun die glorreiche Idee gehabt, die zu einem der bekanntesten Cocktails führt? Das ist schwierig und nicht eindeutig zu klären. Der Legende nach ist er in Kalifornien entstanden. Genauer gesagt in Malibu im berühmten Alice´s Restaurant. Die Zubereitung hat sich im Laufe der Jahrzehnte x-fach verändert und gewandelt. Ob in Brand gesetzt, unflambiert oder gar als alkoholfreier Mocktail – der B52 ist flexibel genug, um viele Spielarten zu ermöglichen. Lustigerweise werden sie dann auch mit einer anderen Zahl benannt. So ist die Variante mit Vodka an Stelle von Rum ein B53.

Das Rezept des B52 Cocktails

Ursprünglich besteht der B-52 aus Kaffeelikör, einem Orangenlikör und einem Schuss hochprozentigen Rums, der dann oben schwimmt und entflammt wird. Im heutigen Cocktail-Dschungel wird der B52 Cocktail mit Kaffeelikör, einem Cream und einem hochprozentigem Rum gebaut. Und bauen trifft es wirklich.

2 cl Arehucas Aruba Licor de Cafe

2 cl Berentzen Caramel Cream

1 cl Plantation OFTD Overproof Rum

Set reicht für 35 Cocktails(2)

So wird’s gemacht – der B52 in einer Minute fertig

Du brauchst die Zutaten, einen Teelöffel und ein recht kleines Glas. Du startest mit dem Kaffeelikör. Danach lässt du den Cream über einen Teelöffel (Rückseite) sanft in das Glas gleiten. Dadurch schwebt der Cream über dem dunklen Likör wie eine Schicht. Am Ende schnappst du dir den Rum und lässt diesen ebenfalls über den Löffel (wie zuvor) vorsichtig auf den Cream fließen. Jetzt hast du es geschafft und drei unterschiedliche Ebenen präsentieren sich im Glas.

So trinkst du den B52 Cocktail richtig

Nimm ein Feuerzeug oder Streichholz. Zünde den oben liegenden Rum an. Ersticke den brennenden Rum mit einem Bierdeckel. Jetzt greifst du zu einem Strohhalm und tauchst in die Flüssigkeit – ganz auf den Grund. Von dort ziehst du den Drink durch den Strohhalm ein und gleichzeitig ziehst du ihn nicht zu schnell nach oben aus dem Getränk. Durch diese Technik bekommst du die unterschiedlichen Schichten nacheinander in den Mund! Das schmeckt großartig! Alternativ darfst du ihn dir auch als Shot genehmigen. Achte in allen Fällen darauf, dass die Flamme erloschen ist!

!!!Mutige Seelen trinken den B52 auch, wenn die Flamme noch brennt. Wir empfehlen das in keinem Fall! Falls ihr dazu neigt, seid auf der Hut. Das Glas erhitzt sich, Strohhalme schmelzen und du kannst dich auch noch direkt am Drink verbrennen!!!

K1024_Design ohne Titel(703)

Bestens geeignet – die richtigen Spirituosen für den B52 Cocktail

Nur die besten Spirituosen haben wir rausgesucht – damit du ein optimales Geschmackserlebnis hast. Der Arehucas Aruba schmeckt überlegen lecker und ist ein fabelhafter Kaffeelikör. Der attraktive und günstige Berentzen Caramel Cream passt enorm gut dazu. Eine Zutat, die nicht jeder kennt. Durch den zusätzlichen Touch von Karamell erlebst du eine besonders attraktive Verkettung des Geschmacks. Mit dem OFTD Rum von Plantation bekommst du einen preisgekrönten Kick on top, der den Cocktail geschmacklich ganz nach vorn bringt.

Tipp: Ich persönlich finde es spannend, wenn der Rum von 1 cl auf 2 cl erhöht wird. Das macht die Ausgeglichenheit des Drinks allerdings zu Nichte und er wird raubeinig und der Rum kommt direkt aus dem Glas geschossen. Also was für echte Kerle und harte Mädels.

Rummige Grüße, Falk Redlich, RumSchnacker im Team Rum & Co

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
2 Flaschen RumChata Creamlikör 15% 0,7l

2 Flaschen RumChata Creamlikör 15% 0,7l

statt 29,80 €24,90 €

Grundpreis: 17,79 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
Advenskalener2019