Ein Raubfisch, den wir gern anbeißen lassen: Barracuda Cay Caribbean Rum

Denkt man an Barrakudas, zittert man vor Angst, denn diese hungrigen Raubfische mit den rasiermesserscharfen Zähnen können sogar einen Menschen schwer verwunden oder bis aufs Skelett abnagen. Aber keine Bange, uns ist eine ganz andere Art von Barrakuda ins Netz geschwommen, die statt Panik helle Begeisterung auslöst: Barracuda Cay Rum aus der Karibik. Diese spannende Neuheit mit dem ausgefallenen Raubfisch-Logo und klangvollen Namen überzeugt seit Kurzem mit Barracuda Cay Caribbean Dark Rum 8, 12 und 18 Jahre.

Berühmter Vater, spezielle Heimat: die Faszination von Barracuda Cay Caribbean Dark Rum

 

Panama

Lust auf einen Rum aus Panama, der von einer berühmten Persönlichkeit der Rum-Szene ins Leben gerufen wurde? Dann solltest Du Barracuda Cay Rum kaufen, denn hinter ihm steht kein Geringerer als Don Pancho. Dieser Rum-Experte, der eigentlich einen längeren und komplizierteren Namen besitzt (Francisco Jose Fernandez Perez), hat schon bei so manch einer Spirituose die Finger mit im Spiel und beweist auch mit dem Barracuda Cay Caribbean Rum den "richtigen Riecher" für besonderen Genuss.  Master Distiller Don Pancho mit seinen karibischen Wurzeln und seiner jahrzehntelangen Erfahrung hat sich für den Markennamen an der Geschichte orientiert.

Die Rum Neuheiten spielen auf eine entlegene, damals nicht erforschte Karibikinsel namens Barracuda Cay an, die 1863 einer Schiffscrew unter der Leitung Captain Abraham Anderson zum Verhängnis wurde. Das Schiff lief vor ihrem Ufer auf Grund, und das wirkte sich natürlich negativ auf die Ladung an Bord aus. Eigentlich sollten Rum, Tropenfrüchte und Gewürze aus der Karibik nach England transportiert werden. Diese Kombination aus fruchtigen und würzigen Zutaten mit Rum führte zu einem unnachahmlichen Barracuda Cay Spiced Rum Rezept, das man heute noch nachahmt. Als regulärer Rhum ohne Aromatisierung ist Barracuda Cay Caribbean Dark Rum nun in drei vielversprechenden Abfüllungen bei Rum&Co erhältlich. Wir stellen dir die Rum Neuheiten mit dem Barrakuda vor, die ursprünglich dank Haromex ihren Weg auf den deutschen Markt gefunden haben.

Karibischer Rum voller Charakter und Charme

Der Barracuda Cay Caribbean Dark Rum 8 Jahre leuchtet golden bis bernsteinfarben. Er reifte beinahe ein Jahrzehnt in Ex-Bourbonfässern aus Amerika und ist trotz seines stolzen Alters der Jüngste im Trio. Der gefällige Barracuda Cay Reserve Collection Caribbean Dark Rum 8 YO überzeugt mit typischen Rumnoten. Süße Melasse gesellt sich zu herzhaften Früchten und exotischem Charisma. Als Klassensieger und Platinmedaillengewinner der Spirits International Prestige Awards 2017 hat der Rhum viel Aufmerksamkeit verdient. Er brilliert "on the rocks" und in Cocktails mit Rum.

Barracuda

Der Barracuda Cay Caribbean Dark Rum 12 Jahre geht noch einen Schritt weiter und lädt zum entspannten, puren Genuss ein. Der Melasse-Rum aus Mittelamerika besitzt eine trockene, elegante und nuancenreiche Persönlichkeit. Zahlreiche Noten verführen die Nase und den Gaumen bis hin zum langen, präzisen Finish. Der bernsteinfarbene Barracuda Cay Reserve Collection Caribbean Dark Rum 12 YO entstand in kunstvoller Handarbeit, und das merkt man ihm positiv an. Als hochwertiger karibischer Rum reifte er zwölf Jahre in Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche und ist ebenfalls ein Platinmedaillengewinner.

Barracuda

Der Barracuda Cay Caribbean Dark Rum 18 Jahre ist die Krönung innerhalb der drei Rum Neuheiten von Don Pancho. Komplex und sinnlich, schafft er es sogar, anspruchsvolle Kenner restlos von sich einzunehmen. Der dunkel bernsteinfarbene Premium-Rum aus der Karibik gibt sich vollmundig mit fruchtigen, süßen und würzigen Tönen sowie Fassnoten. Seine lange Reifelagerung in ehemaligen Bourbonfässern aus den USA hat ihm zudem Weichheit und Harmonie verliehen. Der rundum gelungene Goldmedaillengewinner sollte in aller Ruhe pur genossen werden.

Barracuda
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...