Battle of the spirits

R. L. Seale's 10 Jahre 46% Vol.
VS. Mount Gay XO

 Erinnerst Du Dich?

Damals, als Du jünger warst?

Das Kribbeln in Deinem Bauch. Deine feuchten Hände. Der Kloß in Deinem Hals. Das Durcheinander in Deinem Kopf. Die erste große Liebe?

So geht es Dir mit Rum. Diese liebliche Verführung. Weich, cremig und mild magst Du es gern. So schmeckt Dir Dein Rum. Er ist schön süß. Schließlich ist Rum aus Zuckerrohr gemacht oder nicht?

Nicht ganz. Tatsächlich wird bei der Herstellung Deiner Lieblingsspirituose Zucker in Alkohol umgewandelt. Pauschal gilt: Je mehr Zucker (oder Stärke, die in Zucker gewandelt wird) im Ausgangsstoff vorhanden ist, desto besser wird Dein Rum. Was heißt das?

Das heißt ein Rum ist von Natur aus gar nicht dermaßen süß! All diese lieblichen Eindrücke sind so nicht aus dem Fass gekommen? Genau! Erst die zusätzliche Beigabe von Süßungsmitteln machen Deinen Rum so verdammt lieblich, dass Du manchmal schon an Likör denkst. Es geht anders!

Abseits der süßen Straße lauert der trockene Rum auf Dich. Ganz ohne Zuckerzusatz. Ganz rein und echt. Mit wenigen lieblichen Eindrücken, die durch die natürliche Fassreifung entstehen. Heute erlebst Du zwei ungesüßte Urgesteine aus Barbados im Wettkampf miteinander.

In der einen Ecke tänzelt der Mount Gay XO Rum. Er stammt aus der ältesten Rum-Destillerie der Welt. Im Jahr 1703 gegründet und bis heute grandios aktiv. Eine schweraromatischer (Pot Still) und zwei leichtaromatische (Column Still) Brennapparate produzieren für Dich den Rum. Der Name leitet sich von Abel & William Gay ab. Und was macht der Kontrahent?

In der anderen Ecke hält sich der R.L. Seale's 10 Jahre Rum auf. Er taxiert seinen Gegenüber mit eiserner Miene. 1926 wurde die so genannte Foursquare Distillery von Reginald Leon Seale gegründet und ist im heutigen Besitz von Richard Seale. Von Letzterem hast Du bestimmt schon gehört, oder?

Richard ist ein Verfechter des authentischen Rums! Keine Färbung, keine Zuckerung. Absolut natürlich. Das liegt ihm am Herzen und diese Einstellung zieht sich durch alle seine Produkte. Für Dich setzt Richard ebenfalls leichte und schwere Rums miteinander um.

Beide Rums sind in ausschließlich in Bourbonfässern gereift. Das macht die beiden zu spannenden Gegnern! Im Seale's ist in jedem Fall jeder Tropfen mindestens 10 Jahre alt. Im Mount Gay XO tun sich die Informationen schwer. Er soll aus einem Mix von aus 7, 8 und zehnjährigem Rum sein, die offiziellen Quellen verlautbaren 8-15 Jahre als Alter. Unabhängig davon, was genau stimmt, die beiden Rums begegnen sich auf Augenhöhe!

 

Die Flasche

 Du schaust auf den Mount Gay XO. Nicht einfach nur rund, sondern flach und breit. Unten im Glas der Schriftzug „Mount Gay Distilleries“. Und das zweigeteilte, schwarze Etikett mit weißen und goldenen Lettern. Edel, fein und lecker. Eine richtig schöne, von unnötigen Verschnörkelungen verschonte Flasche, die gut in Deiner Hand liegt. Simples Design effektvoll in Szene gesetzt. Jeder Cent fließt scheinbar in den Rum, an Stelle in eine Designerflasche!

Dein Blick auf den Seale's offenbart es. Da gibt es kein Vertun. Mega Style. Volle Faszination. Schwarz. Pirat. Im Stile der Lederflaschen mit dem Kill-Devil für die Kaperfahrt. Asymetrisch. Anziehend. Und mit einer kleinen, aufgeklebten Relief-Münze. Fasst Du die Flasche am Hals, kannst Du richtig gut einschenken! Top!

Da gibt es keine Zweifel. Die Piratenflasche törnt Dich an! Die ist echt cool und macht das Rennen deutlich! Wenn Du bloß immer wüsstest, wie viel Rum noch in der Flasche ist!

Die Farbe des Rums

Die beiden Rumsorten begrüßen dich im Glas mit leichten, goldenen Farben. Der Seale's ist einen Zacken heller und der Mount Gay bietet Dir eine beschwingte, kupferne Note. Der dunklere Mount Gay erscheint Dir appetitlicher. Am Ende entscheidet natürlich der Geschmack und nicht die Farbe!

Das Nosing

Du startest mit dem R.L. Seale's 10 Jahre Rum mit vollen 46%vol. Du riechst Kokos. Dann folgt gleichauf weiße Schokolade aus Deinem Tumbler in Deine Nase. Untermalt von leichten Holztönen. Die Frucht musst Du suchen. Dann entdeckst eine schwache Spur Mango. Und Birne weiter hinten. Der Rum wirkt in Deiner Nase sehr weich und elegant. Einen Stich Alkohol blitzt auf und verschwindet dann schnell. Etwas Eiche gepaart mit Vanille und etwas Nelkenpfeffer.

Der Mount Gay XO kommt ausgesprochen aromatisch und voll auf Dich zu. Die erste Note in Deiner Nase ist Rosine. Dann folgt dunkle Schokolade auf dem Fuße oder sogar gleichzeitig. Dann schnupperst Du irgendwas von Lakritz und Anis. Eine negative Klebstoffnote sammelt sich, dann ist sie weg. Du entdeckst Vanille. Dann Nuss. Dann dieses Gelee aus den Dominosteinen. Plus Papaya. Plus Eiche. Ruhig. Weich.

Wer von den beiden gewinnt? Wer von den beiden ungesüßten Rums schmeichelt Deiner Nase mehr? Das ist schwer zu sagen. Beide wirken fantastisch. Der Seale's zeigt Dir leichtere Noten mit einer schönen Würze und der Mount Gay ist eine Spur runder und weicher. Zur vollen Punktzahl fehlt beiden ein ganz kleines Bisschen. Deshalb kommen die beiden Rums bei Dir mit je 2 von 3 möglichen Punkten weg. Das entspricht einer 2 (Schulnote) und ist absolut gerechtfertigt!

Tipp: Gerade weil beide Rums aus dem selben Land stammen und auch noch ähnlich alt sind und auch noch beide aus einem Bourbon-Fass kommen zeigen Dir diese beiden Spitzenprodukte ganz genau, wie ähnlich sie sich sind und dennoch ganz verschieden, wenn Du sie im direkten Vergleich beschnupperst.

 

Nosing/ AromaR. L. Seale's 10 Jahre 46 % Vol.
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.
Nosing/ AromaMount Gay XO
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.

Das Tasting

Die beiden Bajaner schenken sich nichts. Sie gehen fit in die nächste Runde. Jetzt geht es ums Ganze!

Der R.L. Seale's 10 Jahre Rum mit 46%vol. prischt vor und setzt einen linken Haken. Etwas Lakritz und gleich im Anschluss Vanille. Dazu entdeckst Du eine leichte, fruchtige Note. Banane schießt Dir durch den Kopf. Der erste Sturm in Deinem Mund. Dann weicher und eleganter. Seidiger, als Du die 46% eingeschätzt hast. Jetzt kommt Schokolade. Eiche. Etwas Pfeffer. Und eine ganz feine Rauchnote hinten dran!

Der Mount Gay XO Rum kontert. Ein mittelschwerer Hieb von Kirsche. Gefolgt von einem schnellen Punch mit viel Schokolade. Dunkler Kakao. Erinnert Dich an Mon Cheri. Ein himmlisches Zusammenspiel. Nussige Elemente hinten dran. Bittere Mandel. Kakao. Pistazie. Auch hier eine feine Rauchnote am Ende!

Die Kreation von Seale's ist perfekt. Sauber und fein strukturiert. Alles vorhanden. Inklusive dem Hauch Mystik mit dieser Vanille-Banane-Schoko Note und den Pfeffernoten als Kontrast. Saubere 7 von 7 Punkten!

Der Mount Gay XO Rum bietet Dir ein volles Aroma mit feinsten Bitternoten von Mandel und Holz. Sehr mild abgestimmt. Er trumpft auf. Gerade diese Kombo aus Mandel und Nuss mit der Kirsche machen ihn zu einem ganz besonderen Leckerbissen. Das gibt volle 7 Punkte von 7.

Tipp: Beide Rums sind sich in ihrer Art ähnlich. Und doch im direkten Vergleich unterschiedlich. Gefälliger und mehr als geschmackvoller Ausklang eines schönen Abends ist der Mount Gay XO. Der Seale's von Richard ist leichter und wirkt weniger voll, dafür aber eine Spur komplexer. Die Aromen im Nachklang wandeln sich spannender, als im Mount Gay. Zwei ähnliche Rums für ganz unterschiedliche Situationen!

Am Gaumen/ GeschmackR. L. Seale's 10 Jahre 46 % Vol.
7/7
(Schulnote 1) Schmeckt sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!
Am Gaumen/ GeschmackMount Gay XO
7/7
(Schulnote 1) Schmeckt sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!
GeschmacksprofilR. L. Seale's 10 Jahre 46 % Vol.
Süße 1/5
Würze 3/5
Frucht 2/5
Milde 4/5
Rauch 2/5
GeschmacksprofilMount Gay XO
Süße 1/5
Würze 4/5
Frucht 3/5
Milde 4/5
Rauch 2/5

Fazit und Endnote

Beide Rums gehören in Dein Regal! Der Seale's wurde bereits in seiner Vorgängerversion mit 43%Vol. als Rum des Jahres 2016 von Rum&Co ausgelobt. Den Mount Gay XO musst Du einfach kennen, der gehört zum Standard gehobener Qualität natürlicher Rums. Und welcher der beiden gewinnt am Ende?

Tatsächlich schlägt hier keiner den anderen K.O. Und eine innere Stimme sagt zu Dir: "Warum tust Du Dir das überhaupt an, zwei so starke Rums miteinander zu vergleichen". Und dabei geht Dir durch den Kopf. Das stimmt! Beide Rums anschaffen und für ihren Moment genießen!

Bei dem Geld (beide unter 40 Euro) ist das Preis-/Leistungsverhältnis einfach phänomenal! Wo ist denn jetzt der Unterschied? Das fragst Du Dich? Beide Rum-Sorten strotzen nicht gerade vor Frucht. Der Seale's zeigt sich da schwach und der Mount Gay eher im Mittelfeld. Die Würze ist im XO kräftiger zu spüren. Beide Rums zeigen Dir Schokolade! Der Seale's eher weiße Schokolade und der Mount Gay dunkle. Jeder einzelne Rum ist ein idealer Einstieg in die ungesüßten Sorten!

Persönliches Fazit:
Puh. Das war mega. Zwei solche Rums im direkten Vergleich machen einfach nur Spaß.  🙂
Rummige Grüße, Falk Redlich, Team Rum & Co.

 

9/10
R. L. Seale's 10 46 Vol.
Exzellent
Bei uns im Shop - Unbedingt probieren:
9/10
Mount Gay XO
Exzellent
Phänomenal im Preis-/ Leistungsverhältnis:

Was bisher geschah - Battle #1 - Battle #6 im Rückblick

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

statt 19,90 €16,90 €

Grundpreis: 24,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung