Battle of the Spirits

#WINTERSPECIAL Freunde des Botucals

Südamerika.

Venezuela.

Der, der Dir den Weg in die Premium Klasse aufgezeigt hat. Der Dir gezeigt hat, dass da noch mehr ist, als nur Sich.schrecklich.schütteln und Grog.Einwohner. Du kennst den Einsteiger-Rum aus der grünen Flasche!

Ron Botucal. Immer wieder ein Klassiker. Ob alleine oder mit Freunden, ob zum Genießen oder zum Verführen der Anderen. Der Botucal bringt es. Eine ganz spezielle Frage jedoch brennt Dir schon lange auf den Lippen.

Gibt es da draußen noch Andere? Andere, die so sind wie der Botucal? Andere Rums, die Du einfach auf den Tisch stellen kannst?

Du willst es endlich wissen. Du stellst Dich dieser Challenge. Ein einziger siedend heißer Gedanke zuckt Dir fragend durch Dein Gehirn.

Welche Rums nehme ich dazu? Wer zieht in den Geschmackstest? Das ist leichter, als Du ahnst!

 

Eine bunte Mischung aus aller Herren Länder. Was macht alle diese Rums vergleichbar?

Vor allem der Preis um 30 Euro. Und ihre recht vielen und hohen Bewertungen anderer Liebhaber. Stell Dich der Leidenschaft und dieser Aufgabe.

Das Nosing

In diesem Vergleich kümmerst Du Dich vor allem um die wichtigsten Noten. Welchen kannst Du Deinen Gästen anbieten? Welcher der Rum-Sorten kann Deinen Botucal ergänzen?

1) Dein erster Tropfen stammt vom Gold of Mauritius Dark Rum. Der erste Hauch erinnert an Lösungsmittel. Nicht lecker, verfliegen schnell. Dann kommt Karamellsirup. Ein Hauch Wein ohne die Säure. Eher Rosine. Frucht, wie von einer geschälten Banane. Sehr weich und spannend. Ein Stell.Dich.ein mit einer sehr leckeren Komposition aus wechselnder Frucht und Würze. Angenehm, anschmiegsam. Kokos. Schulnote 1.  3/3 Punkten. Fett!

2) Im zweiten Glas hast Du den Ron Barco de Cargas 15 Jahre Solera. Fruchtnoten, erinnern Dich an Haribo. Erinnern Dich an einen Kompott aus verschiedenen Haribo-Tüten, ganz fein als Untermalung. Karamell und irgendwie frischer, brauner Zucker. Dann taucht in Deiner Nase ein Aroma auf, das Dich klar an Cola erinnert. Wirkt sehr einfach und deshalb Schulnote 3. 1/3 Punkten.

3) Dein dritter Gast im Glas ist der El Dorado 12 Jahre. Kein Solera, sondern echte 12 Jahre. Du führst das Glas zur Nase und es geht los. Fruchtnoten im Wechsel mit Kokos. Geräucherte Orangenschale. Etwas Plastik, dann Rosine, Schokolade und wieder Orangeschale.

Ein holziger Unterton, der zu Beginn irgendwie stört und dann besser wird. Macht aus dem El Dorado eine eindrucksvolle Aromatik mit Highlights. Schulnote 2. 2/3 Punkten. Gewöhnungsbedürftig, dann gut!

4) Der vierte Rum ist der Abuelo 12 Jahre. Ebenfalls ein Rum mit vollen 12 Jahren. Wirkt in Deiner Nase etwas unrund und gleichzeitig spannend. Dann riechst Du Tabaknoten, die von fruchtiger Papaya untermalt werden. Pfeffer und Holz. Schwer. Weniger süß. Nach dem ersten Kontakt wird auch der Abuelo immer besser. Du vergibst dem Rum eine 2er Schulnote. 2/3 Punkten. Wirkt vielschichtig!

5) Der fünfte Rum ist der Cuate 13 Gran Reserva. Bereits mit dem ersten Atemzug erfährst Du den Unterschied zu den bisherigen. Hier zeigt sich Dir die Frucht deutlicher. Schalen von Zitrusfrüchten gleich zu Beginn. Leicht. Sommer. Marzipan und Kokosnoten teilen sich den Platz mit Vanille. 2/3 Punkten - mit einer Tendenz nach oben. Fruchtig frech!

6) Der sechste Rum im Glas. Jetzt kommt der Presidente Marti 15 Jahre Solera. Karamell. Eine leichte Fruchtnote. Papaya. Weich. Etwas Würze. Holz. Vanille. Traube. Karamell. Ein Bonbon mit einer würzigen, feinen Grundlage. 2/3 Punkten. Einfach und lecker.

Tipp: Die sechs Premium Rums riechen durch die Bank gut. Der Gold of Mauritius ist hier der Klassenprimus, der Barco schneidet etwas geringer ab. Das macht ihn nicht schlechter, nur einfacher. Etwas schwerer haben es bei Dir sicherlich der Abuelo 12 aus Panama und der El Dorado 12 aus Guyana. Sie wirken weniger verspielt und lieblich. Macht nichts, gib ihnen eine zweite Chance.

Nosing/ AromaGold of Mauritius Dark Rum
3/3
(Schulnote 1) Riecht sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!
Nosing/ AromaRon Barco 15 Jahre Solera
1/3
(Schulnote 3) Riecht Ok. Bodenständig, einfach und gut.
Nosing/ AromaEl Dorado 12 Jahre
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.
Nosing/ AromaRon Abuelo 12 Jahre
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.
Nosing/ AromaCuate 13 Gran Reserva
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.
Nosing/ AromaPresidente Marti 15 Jahre Solera
2/3
(Schulnote 2) Riecht gut. Charaktervoll, interessant.

Das Tasting

Sechs Kandidaten für Deinen spannenden Geschmacksvergleich. Hier erschmeckst Du die Wahrheit!

Der Südafrikaner am Gaumen: Gold of Mauritius Dark Rum!

1) Dein erster Schluck vom Sieger aus dem Aromatest. Noten von Tabak und Nuss ist Deine erste Wahrnehmung. Dann kommt eine Fruchtspur, die Dich an Goldbären erinnert. Vanille. Ganz leichte Bitternote. Butterweiche Holznote und das Ende wieder mit Nuss. Walnuss? Der Gold of Mauritius wirkt für Dich insgesamt fremdartig. Ein bisschen breiig. Schulnote 3. 5/7 Punkten.

Ron Barco. Günstiger Kandidat aus der Karibik!

2) Bereits der erste Kontakt wirkt dick und füllig. Karamell und Vanille paaren sich zu Toffifee. Insgesamt präsentiert er sich Dir weich und warm. Ein wenig hölzerne Würze. Du erkennst eine feine Fruchtspur hinten dran. Wirkt besser, als gedacht. Schulnote 2. 6/7 Punkten.

Guyanas Premium Starter. El Dorado 12!

3) Dein El Dorado? Du empfindest den ersten Schluck als leicht brennend. Das verschwindet. Holzstaub. Karamell. Vanille. Bitternoten. Würze. Leichte Rauchnote. Etwas unrund. Jetzt wird er besser. Viel besser. Am Ende gibst Du eine solide 2. 6/7 Punkten.

 

Panamas leuchtendes Beispiel. Rum mit Charakter: Abuelo 12!

4) Gleich zu Beginn Lösungsmittel. Verschwindet hurtig. Dann riechst Du gezuckerte Papaya. Ganz weiches Karamell. Mit einem schönen, buttrigen Touch. Füllig. Dabei verspielt und leicht. Die Aromen tanzen hin und her. Eine sehr gute 2. 6/7 Punkten. Tendenz nach oben.

Barbados lockt mit Frucht: Cuate 13 Gran Reserva!

5) Du nippst. Gleich zu Beginn kommt der Fruchtkompott. Trockenfrucht, Orangenschale. Dann verspielte Leckereien. Kokos. Mandel. Karamell. Und wieder diese fruchtige Präsenz. Klasse. 6/7 Punkten. Sommerrum. Ebenfalls mit Tendenz nach oben.

Dominikaner mit typischem Geschmacksfeld: Presidente 15 Solera!

6) Da bekommst Du, was Du bereits geahnt hast. Karamell und Schokolade mit feinen Rauchmomenten. Honigspuren. Einfach. Geradeaus. Bisschen Frucht. Bonschi-Rum. Lecker zum Wohlfühlen. Nicht kompliziert. 5/7 Punkten. Eine solide Schulnote Drei!

1) Gold of Mauritius Dark Rum

Am Gaumen/ Geschmack
5/7
(Schulnote 3) Schmeckt Ok. Bodenständig, einfach und gut.
GeschmacksprofilGold of Mauritius Dark Rum
Süße 3/5
Würze 3/5
Frucht 3/5
Milde 4/5
Rauch 1/5

2) Ron Barco 15 Jahre Solera

Am Gaumen/ Geschmack
6/7
(Schulnote 2) Schmeckt gut. Charaktervoll, interessant.
GeschmacksprofilRon Barco 15 Jahre Solera
Süße 4/5
Würze 3/5
Frucht 3/5
Milde 3/5
Rauch 1/5

3) El Dorado 12 Jahre

Am Gaumen/ Geschmack
6/7
(Schulnote 2) Schmeckt gut. Charaktervoll, interessant.
GeschmacksprofilEl Dorado 12 Jahre
Süße 3/5
Würze 4/5
Frucht 3/5
Milde 3/5
Rauch 2/5

4) Ron Abuelo 12 Jahre

Am Gaumen/ Geschmack
6/7
(Schulnote 2) Schmeckt gut. Charaktervoll, interessant.
GeschmacksprofilRon Abuelo 12 Jahre
Süße 2/5
Würze 3/5
Frucht 3/5
Milde 3/5
Rauch 2/5

5) Cuate 13 Gran Reserva

Am Gaumen/ Geschmack
6/7
(Schulnote 2) Schmeckt gut. Charaktervoll, interessant.

6) Presidente Marti 15 Jahre Solera

Am Gaumen/ Geschmack
5/7
(Schulnote 3) Schmeckt Ok. Bodenständig, einfach und gut.
GeschmacksprofilCuate 13 Gran Reserva
Süße 2/5
Würze 3/5
Frucht 4/5
Milde 4/5
Rauch 1/5
GeschmacksprofilPresidente Marti 15 Jahre Solera
Süße 2/5
Würze 4/5
Frucht 2/5
Milde 4/5
Rauch 2/5

Fazit

Welchen der Rums kannst Du auf den Tisch stellen, wenn Dich Dein Besuch überrascht? Wer verzückt Deinen Gaumen wie der Botucal? Fragen über Fragen!

Du betrachtest Die Ergebnisse und weißt schon einmal eines. Einfach wird das nicht! So richtig rausgefallen ist für Dich keiner. Alle irgendwie lecker. Gibt es einen mit deutlichen Siegpunkten?

Nein. Ganze 4 der getasteten Rums bringen es auf 8 Punkte und gelten deshalb als exzellent. Die anderen beiden müssen sich mit einem Zählerstand von 7 begnügen und folgen dicht dahinter mit empfehlenswertem Testergebnis. Und was heißt das für Dich?

Ganz klar und einfach. Du kannst sie alle nehmen. Gerade der Barco 15 lockt mit seinem Preis. Der Presidente 15 ist mit seiner ähnlichen Charakteristik in der Nähe des Botucals. Die anderen schmecken weiter weg - dennoch gut. Der Cuate 13 hebt sich mit seiner deutlichen Frucht hervor. Der Gold of Mauritius ist mit seinem eigenen Geschmacksprofil empfehlenswert und der Abuelo 12 glänzt mit verhältnismäßig hoher Vielschichtigkeit.

Und welcher Kandidat passt zu Dir?

Falk Redlich

Persönliches Fazit:

Alle beteiligten Rum-Sorten kannst Du sorglos trinken und auf den Tisch stellen. Sechs süße Brüder als Ergänzung zum Botucal. Der Botucal wird Dir immer noch weicher erscheinen, als all diese Kandidaten. Sobald Du einen zweiten oder gar dritten Schluck genommen hast, werden sie dann deutlich besser. Der Barco ist eine erstaunliche Alternative für einen Einstiegsrum. Erstaunlich alleine des Preises wegen. Der El Dorado 12 ist ein Dauerbrenner, auch sehr günstig. Geschmacklich hervorgehoben haben sich der Abuelo 12 und der Cuate 13 und die sind meine Sieger für den Gästetisch!

Rummige Grüße, Falk Redlich, Euer Rum-Schnacker!

Tipp: Obwohl keiner der Rums im Geschmack über die Schulnote 2 hinauskommt, gibt es doch die ein oder andere Überraschung. Der Barco schmeckt gut und für seinen Preis sollte er in Dein Sortiment. Für die Fruchtliebhaber schnapp´ Dir den Cuate 13, er wirkt vor allem sehr frisch. Und der Abuelo bietet bereits auf diesem Level eine schöne, verspielte Tiefe. Am ähnlichsten ist dem Botucal abschließend wohl der Presidente 15.

8/10
Gold of Mauritius Dark Rum
Exzellent
7/10
Ron Barco 15 Jahre Solera
Empfehlenswert
8/10
El Dorado 12 Jahre
Exzellent
8/10
Ron Abuelo 12 Jahre
Exzellent
8/10
Cuate 13 Gran Reserva
Exzellent
7/10
Presidente Marti 15 Jahre Solera
Empfehlenswert
Probiere die sechs Sorten - die Tastingbox 'WinterSpecial' für Zuhause:

Alle Produkte im Überblick:

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en)
Loading...