Berry Bros & Rudd im Porträt Nicht Beeren, sondern bärenstarke Spirituosen

Die Engländer und die Spirituosen – das ist eine lange, teilweise komplizierte Liebesgeschichte, die noch heute dazu führt, dass es viele Importeure und unabhängige Abfüller von Spirituosen in Großbritannien gibt. Man nehme nur einmal die Firma Berry Bros. & Rudd, die sich sowohl um Whisky als auch um Rum kümmert. Sie hat so manch einen Schatz zu bieten. Hier erfährst Du mehr.

Mehr als 300 Jahre Erfolg

Der unabhängige Abfüller und Produzent Berry Brothers & Rudd mit Sitz in der englischen Hauptstadt London ist zurecht auf seine Firmengeschichte stolz. Immerhin macht ihn das Gründungsdatum von 1698 zu einem seit über drei Jahrhunderten aktiven Betrieb. Klar, dass sich in dieser Zeit eine Fülle an Erfahrung und Fachwissen angesammelt hat, was sich wiederum positiv in den Spirituosen ausdrückt. Rum und Whisky werden durch Gin und Wein ergänzt, und das stets in den verschiedensten Stil-Richtungen und aus mehreren Ländern. Das familiengeführte Unternehmen war und ist sogar ein königlicher Hoflieferant. Und was für die Queen und Co. gut genug ist, das kann nun wirklich nicht schäbig sein, oder?

© berry brosrudd_instagram(2)

Berry Brothers & Rudd begann als ein kleines Geschäft unter der Leitung einer findigen Familie, die unter der Regie von Widow Bourne (einer verwitweten Frau) in der St. James Street in London einen gastronomischen Betrieb eröffnete. Schnell entwickelte sich aus dem Coffee Shop eine Anlaufstelle für den alkoholischen Genuss. Kaffee und Kakao wurden allmählich durch Tee und Schnupftabak, Gewürze und andere exotische Importgüter sowie Genussmittel ergänzt. Die günstige Lage im Stadtteil West End nah beim St. James Palace half ebenso wie die Produktauswahl dabei, dass man bei den Londonern bekannt wurde. Im Laufe der Unternehmensgeschichte fanden der Wein und die Spirituosen ihren Einzug in das Sortiment und sorgten für den nationalen und dann sogar den internationalen Durchbruch von Berry Bros. & Rudd. Einige berühmte Kunden der Firma waren Beau Brummel, Aga Khan und Lord Byron. In den 60er-Jahren verlegte man einen Teil der Firma (Abfüllanlage und Lagerhaus) an einen anderen Standort, um mit der riesigen Nachfrage fertig zu werden. Bis heute gehört Berry Brothers & Rudd zu den ersten Anlaufstellen für Wein, Whisky und Rum von hoher Qualität und ebenso hoher Faszination.

© berry brosrudd_instagram(1)

Spirituosen von Berry Bros & Rudd Wine & Spirit Merchants

Die Marke bzw. Produktlinie Cutty Sark ist eines der Highlights aus dem Hause von Berry Brothers & Rudd. Der Cutty Sark Scotch Whisky mit dem gelben Label und der maritimen Prägung wurde weltbekannt, wobei man ihn 2010 an Edrington verkaufte.

Eigenmarken von Berry Bros. & Rudd sind u. a. No. 3 London Gin und Penny Blue. Berry's Own Selection und Berry's Own Reserve sind spannende eigene Labels für Blended Rum, der es mit dem schottischen Blended Whisky und dem London Dry Gin in diversen Varianten ohne Weiteres aufnehmen kann. Vor allem als unabhängiger Abfüller von Rum aus aller Welt hat sich der Betrieb einen Namen gemacht. Die Qualitätsprodukte kommen u. a. aus Jamaika, Guyana, Venezuela, Panama, Barbados, St. Lucia, Nicaragua und Trinidad. Damit werden also auch Rum-Länder ins Portfolio aufgenommen, die sonst eher selten auf sich aufmerksam machen.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...