Bangkok

Coole Geheimtipps: Spirituosen aus Thailand von Iron Balls

Normalerweise bringen wir Gin und Vodka mit europäischen Ländern in Verbindung. Aber auch im Rest der Welt versteht man sich auf die Herstellung beider Spirituosen. Man nehme nur einmal die Firma Iron Balls Distillery, die mit Spirituosen aus Thailand frischen Wind ins Geschehen bringt. Hier stellen wir dir die Geheimtipps vor.

Wer steckt dahinter?

Mitten im Herzen der thailändischen Hauptstadt Bangkok befindet sich die Iron Balls Gin Distillery in einem hochkarätigen Shoppingbezirk. Das Faszinierende ist, dass sie gar nicht einmal von einem Asiaten auf die Beine gestellt wurde. Hinter der Destillerie, die sich neben der gleichnamigen Iron Balls Bar befindet, steht ein australischer Bar- und Club-Designer namens Ashley Sutton. Er hat sich in Thailand bereits mit anderen Establishments wie Sing Sing und The Bookshop Bar einen Namen gemacht. 2015 entschloss sich Ashley dazu, nicht mehr nur für andere interessante Designs zu konzipieren, sondern sein eigenes Ding durchzuziehen. Im selben Jahr etablierte er A.R. Sutton Engineers Siam Bar und benannte sie später in Iron Balls um. Und weil eine Bar mit Cocktails und Longdrinks vorhanden war, wagte er den nächsten Schritt zu den eigenen Spirituosen aus Thailand. Die Brennlizenz, die er hierfür erhielt, war schwer zu erreichen und stellte die erste solche Lizenz in Thailand seit mehr als 30 Jahren dar.

Iron Balls

Die Entstehungsgeschichte von Iron Balls Gin

Ashley investierte in das gesamte Unternehmen und ließ sich dreieinhalb Jahre Zeit, um den ersten Iron Balls Gin aus Thailand auf den Markt zu bringen. Für Wacholderschnaps hat er sich entschieden, weil die Brennlizenz klare alkoholische Getränke erlaubt. In mehr als 2.000 Durchläufen probierte er 600 Rezepte aus und investierte viel mehr als nur Geld. Mit viel Leidenschaft und Durchhaltevermögen entschied er sich schließlich für eine Mischung aus exotischen Zutaten und klassischen Botanicals. Das genaue Rezept ist geheim. Zu den insgesamt 15 Botanicals zählen u. a. Wacholder aus Deutschland, Ginseng, Ingwer, Zimt aus Indien, Pfeffer aus Kambodscha, Zitronengras, Koriander und Muskat (Nuss und Blüte). Vor allem die riesigen Mengen an Ananas und Kokosnuss, die ihren Weg in den Iron Balls Gin aus Asien finden, sind mit viel Mühe verbunden. Die Früchte gären tagelang, um eine Art Obstwein zu erhalten. Jener wird zu Vodka als alkoholische Basis verarbeitet, und danach geht es an die Aromatisierung.

Die genaue Rezeptur für den Iron Balls Gin wird streng geheim gehalten. Nach der Mazeration geht es an die Destillation im Kupferbrennkessel mit zwei Säulen und dann an das Abfüllen des Gins mit einem angenehmen niedrigen Alkoholgehalt. Das Ergebnis ist ein fruchtbetonter Gin, der auch einen würzigen Unterton offenbart. Als thailändischer Gin genießt er absoluten Seltenheitswert und gibt sich überraschen konkurrenzfähig. Man sollte den Iron Balls Gin als modernen New Western Dry Gin einstufen, der ein Botanical-lastiges Profil besitzt und einen exotischen Charme ausstrahlen. Für einen tropisch angehauchten Martini, einen French 75 oder einen Gin & Tonic ist der Iron Balls Gin wunderbar geeignet.

Das kesse Design

Für den small batch Gin aus Thailand und für den Iron Balls Vodka spricht nicht nur die Exotik im Hinblick auf die Rohstoffe und die Herstellungsweise. Die Flasche erinnert an Kanonenkugeln und hebt sich mit ihrer rundlichen Form von der Masse ab. Der Iron Balls Vodka aus Thailand und der thailändische Gin zeugen optisch von Selbstbewusstsein. Sie rücken sich in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, sind jedoch alles andere als aggressiv. Die robuste Flasche mit breiter Grundfläche und Halbkugelform besitzt ein gutes Stehvermögen. Sie wurde so designt, damit sie beim Schiffstransport aufrecht bleibt. Immerhin ist Ashley ein begnadeter Taucher und wollte hiermit außerdem auf die historische Verbindung von Gin und Seehandel/Marineschiffen anspielen.

Destillerie

Als thailändischer Vodka ist der Iron Balls Vodka übrigens ebenfalls ein Unikat. Die klare Spirituose wird aus Winterroggen aus dem deutschen Anbau gewonnen. Sie bietet eine milde Würze und herrlich viel Reinheit sowie Weichheit. Obwohl die Destillation von einer Brennerei im Schwarzwald übernommen wird, ist dies kein deutsches Produkt, sondern ein seltener Vodka aus Thailand. Feinherb bis pfeffrig, eignet sich der Iron Balls Vodka zum Mixen diverser Drinks.

Sichere dir die Iron Balls Spirituosen:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
LoneWolf Gin 40% 0,7l

LoneWolf Gin 40% 0,7l

statt 28,90 €23,90 €

Grundpreis: 34,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung