Daydrinking

Alkoholischer Genuss untertags

Die meisten von uns beschränken sich beim Alkohol auf den (späten) Abend. Das hat sich im Laufe der Zeit so eingebürgert, und manche sehen den Alkoholkonsum untertags sogar als negativ oder etwas anrüchig an. Gegen diesen Irrglauben wird derzeit angekämpft, denn Daydrinking wird immer beliebter und Ansichten ändern sich bekanntlich. Neugierig geworden?

 

Was ist Daydrinking?

Der aus dem Englischen stammende Begriff darf wortwörtlich übersetzt werden. Es handelt sich bei Daydrinking um das Trinken von alkoholischen Getränken am Tag. Teilweise wird die Schreibweise Day Drinking bevorzugt. In erster Linie bezieht sich die Bezeichnung auf Spirituosen, denn Wein wird bekanntlich öfter mal am helllichten Tag genossen - beispielsweise bei feierlichen Anlässen oder zu feinem Essen. In einigen Kreisen ist Daydrinking schon lang gang und gäbe, z. B. bei den Reichen und Prominenten. Sie gönnen sich z. B. Mimosas zum Frühstück oder Prosecco zum Mittagessen. Auch die Aperitif-Kultur, die aus Italien in andere Länder übergeschwappt ist, hat dem Day Drinking zu einem besseren Ruf verholfen. Und man denke nur an all die Cocktailparty am Nachmittag oder Empfänge am frühen Abend.

Davon einmal abgesehen machen viele von uns im Urlaub eine Ausnahme, sei es auf Mallorca oder andernorts, wenn man einfach mal ein bisschen rebellisch sein will oder es sich gut gehen lassen möchte, ohne ständig an Sitten, Gebräuche, Regeln und Vorurteile zu denken. Selbstverständlich geht es beim Daydrinking nicht darum, bis zum Rausch Alkohol zu konsumieren. Betrinken sollte und will sich keiner schon am Tag. Vielmehr dreht sich alles um feinen alkoholischen Genuss, der über das klassische Glas Wein zur Mahlzeit hinausgeht. Ob am Wochenende, in geselliger Runde, im Sommer im Garten oder wenn es etwas zu feiern gibt - manche Momente laden dazu ein, sich ein Gläschen zu genehmigen. Als Faustregel empfehlen wir, Daydrinking mit Essen zu kombinieren.

Welche alkoholischen Getränke eignen sich zum Daydrinking?

1

Wein, Aperitif & Co

Der Klassiker schlechthin für den Alkoholkonsum untertags ist der Wein in seinen vielen Formen. Sei es Rotwein, Weißwein, Rosewein, Dessertwein, Likörwein wie Portwein oder Sherry oder auch Schaumwein wie Sekt, Prosecco oder Champagner - die Auswahl ist groß. Wein bietet sich vor allem deshalb zum Day Drinking an, weil er so mild ist und so gut zu Essen aller Art passt. Dementsprechend eignen sich auch Sektcocktails und Weinschorlen zum Daydrinking. So manch ein Aperitif, der vor dem Essen Spaß macht, basiert ebenfalls auf Wein. Daran angelehnt macht Wermut viel Sinn. Hierbei handelt es sich um verstärkten und aromatisierten Wein mit italienischen Wurzeln. Roter und weißer Wermut zeigen sich meist von der fruchtigen bis würzigen Seite und besitzen ebenfalls einen angenehm niedrigen Alkoholgehalt.

K1600_1
K1600_2
2

Bitterspirituosen

Bitterspirituosen aller Art empfehlen sich ebenfalls zum Daydrinking. Das liegt zum einen an ihrem Charakter, der sie u. a. als Digestif nach dem Essen nahelegt; zum anderen sind Bitters eine gute Idee, weil sie sich ohne viel Aufwand auf vielfältige Weise mixen lassen. Man denken nur einmal an den allseits beliebten Campari und den Campari Soda. Auch der Aperol und der Aperol Spritz sind populäre Optionen für das Daydrinking.

3

Cocktails & Longdrinks

Cocktails und Longdrinks sind die perfekte Wahl, wenn man sich am Tag alkoholischen Genuss gönnen will. Auch hier sorgen vergleichsweise wenige Promille dafür, dass man nicht gleich beschwipst ist und ohne Gewissensbisse mittags oder nachmittags ein wenig Alkohol trinkt. Daher scheiden all die Drinks aus, bei denen mehrere Spirituosen miteinander kombiniert werden. Besser sind fruchtige Cocktails oder Longdrinks, bei denen der alkoholfreie Filler in deutlicheren Anteilen zum Einsatz kommt. Ob Cocktails mit Gin wie Gin & Tonic oder Cocktails mit Whisky oder Rum - es gibt herrlich viel Auswahl.

K1600_3
K1600_4
4

Liköre

Liköre sind ebenfalls eine gute Anlaufstelle, wenn die richtigen Spirituosen zum Daydrinking gesucht werden. Du findest so gut wie alle Geschmacksrichtungen und Trinkstärken. Ob milder, hierzulande beliebter Eierlikör, Fruchtlikör, Sahnelikör zum Dessert oder in Heißgetränken, Gewürzlikör nach dem Essen - Du kannst der Kreativität freien Lauf lassen. Je milder der Likör, desto besser taugt er fürs Day Drinking.

5

Alkoholfreie Spirituosen

Bist Du dir nicht sicher, ob Alkohol in der Mittagspause auch wirklich okay ist? Wie wäre es dann mit Genuss ohne Alkohol, der den Vorbildern überraschend nahe kommt? Alkoholfreie Spirituosen wie u. a. alkoholfreier Gin sind innovative Trendsetter. Mit ihnen kreierst Du die Illusion, du würdest eine Spirituose trinken, verzichtest aber auf den Alkohol. Vielleicht wagst Du dich ja hiermit als Vorstufe an das Konzept von Daydrinking heran?

K1600_©instagramwindspielmanufaktur
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
OnPack: Remedy Pineapple + Ananasschneider

OnPack: Remedy Pineapple + Ananasschneider

statt 27,80 €17,90 €

Grundpreis: 25,57 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung