Der jamaikanische Klassiker:

Appleton Estate Rum

Jamaikanischer Rum ist mit am bekanntesten, wenn es um Rum aus der Karibik geht. Er blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück und genießt Kultstatus. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Jamaica Rum aufgrund der Herstellung einen besonderen Charakter besitzt. Wer ihn entdecken will, dem legen wir die älteste aktive Destillerie der Insel ans Herz: Mit dem edlen Appleton Estate Rum steht sie für Anspruch ebenso wie für Auswahl.

Legendärer Rum aus Jamaika: Wissenswertes zum Rum von Appleton Estate

Schon seit fast 275 Jahren schreibt der Appleton Estate Rum Geschichte. Das Gründungsdatum der Firma liegt im Jahre 1749 und damit ist sie der am längsten aktive Hersteller von Rum aus Jamaika. Trotz anfänglicher Erfolge konnte der jamaikanische Rum vor allem ab dem 20. Jahrhunderts den internationalen Durchbruch schaffen. Ab den 50er-Jahren ging die Brennerei mit Hauptsitz in Kingston von J. Wray & Nephew an den neuen Besitzer Gruppo Campari über. Die italienische Unternehmensgruppe ist nach wie vor für den Appleton Estate Rum verantwortlich. Und was macht die Rummarke so populär?

Das Erfolgsgeheimnis von Appleton Estate Rum ist, dass er auf Zuckerrohr aus dem eigenen Anbau basiert. Das wiederum verleiht der Spirituose einen gewissen Terroir-Charakter, da das Zuckerrohr in den umliegenden Plantagen im fruchtbaren Nassau-Tal bei St. Elizabeth durch die Bodenbeschaffenheit und das Mikroklima vor Ort beeinflusst wird. Zum weitläufigen Anwesen gehören neben der Destillerie eine Zuckerfabrik und eine eigene Wasserquelle. Es handelt sich bei Appleton Estate um Melasse-Rum, der auf landestypische Weise diskontinuierlich im pot still (Kupferbrennkessel) sowie anteilig kontinuierlich im column still gebrannt wird. Für die vorangehende Gärung kommt eine eigene Hefezucht zum Einsatz. Man sollte Appleton Estate Rum nicht mit Rhum Agricole aus Zuckerrohrsaft vergleichen. Der Jamaika Rum erhält in vielen Fällen die Chance, jahrelang in Eichenfässern zu reifen. Für die Lagerung bevorzugt man amerikanische Bourbonfässer. Fortschrittliches Denken trifft auf traditionelle Vorgehensweisen. So achtet der Betrieb zunehmend auf Nachhaltigkeit. Außerdem wurde mit der aktuellen Expertin Joy Spence 1997 die erste Master Blenderin der Rum-Industrie eingestellt.

Appleton Estate Rum

Für jeden das Richtige

Obwohl die Produktion im großen Stil erfolgt, gönnst Du dir hiermit Qualitätsprodukte mit teilweise charakteristisch hohem Estergehalt. Das breitgefächerte Sortiment an Appleton Estate Rum sorgt dafür, dass sowohl für Einsteiger als auch für Kenner etwas Passendes dabei ist. In mehr als 60 Ländern der Welt weiß man den karibischen Topseller zu schätzen. Etwa 200.000 Interessierte besuchen die Destillerie im Jahr, wobei in ein modernisiertes Besucherzentrum investiert wurde. 2020 zählte die Webseite "Drinks International" den Appleton Estate Rum anhand der globalen Verkaufszahlen zur Top 5.

Zuckerrohrfeld

Wir können dir vor allem die Flaggschiffe wie Appleton Estate Signature Blend Jamaica Rum oder Appleton Reserve 8 Jahre Jamaica Rum ans Herz legen. Einer der Stars im Angebot ist der extra lang gelagerte Appleton Reserva 21 Jahre Jamaica Rum, den Du am besten in aller Ruhe pur auf dich wirken lässt. Die jüngeren Rums passen prima zu Cola und eignen sich außerdem zum Mixen diverser Cocktails und Longdrinks. Allgemein offenbaren die Destillate oft den für Jamaica Rum typischen alkoholischen "funk" im Aroma und im Geschmack, sind dabei aber auch süß und weich.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 7 Bewertung(en)
Loading...