Der Reiz des Verbotenen

El Ron Prohibido

Die meisten von uns kennen es: Ist etwas verboten, ist das Verlangen umso größer, es zu tun oder zu besitzen – und das nicht nur in unserer Jugend. So stellt der Reiz des Verbotenen auch für Erwachsene eine große Versuchung dar. Genau so war es auch damals mit dem passend dazu benannten El Ron Prohibido Rum aus Mittelamerika – dem verbotenen Rum.

Gleich zweifach untersagt

Die Geschichte von „El Ron Prohibido“ beginnt im 18. Jahrhundert in Mexiko. Damals entluden spanische Schiffe ihren süßen Wein in der ehemaligen Kolonie. Nach der Leerung wurden die Weinfässer mit dem mexikanischen Rum „Chinguirito“ gefüllt und machten sich nach einem Zwischenstopp in der Hafenstadt Havanna, Kuba auf den weiten Rückweg nach Europa. Aufgrund dieses Stopps verlieh man dem Rum-Vorläufer übrigens den Namen Habanero.
Während der Reise reifte der Rum und nahm sowohl den Geschmack als auch den Duft der Weinfässer an. Das besondere Aroma erfreute sich schnell wachsender Beliebtheit unter den Spanierinnen und Spaniern – sehr zum Missfallen der einheimischen Getränkehersteller: Sie fürchteten Umsatzeinbußen, weshalb König Felipe V. sowohl die Produktion in der Kolonie in Übersee als auch den Import verbot. Fast ein Jahrhundert lang stand die Herstellung der Spirituose unter Strafe. Aber ob legal oder illegal – die mutigen Mexikanerinnen und Mexikaner widersetzten sich dem Verbot und widmeten sich dennoch dem „Chinguirito“. Sie verschiffen ihr beliebtes Produkt weiter auf den europäischen Markt, allen voran nach Spanien.

Eine Hymne für die Freiheit

Zum Glück trotzten die Mexikanerinnen und Mexikaner der Prohibition, denn nur so konnte das Rezept die Jahrhunderte überleben. „El Ron Prohibido“ bedeutet „der verbotene Rum“. Noch heute zollt dieser Rum den mutigen Menschen Tribut, die sich den Verboten widersetzt haben und für Genuss und Freiheit einstanden. Mit dem Slogan „Lass‘ dir nichts verbieten!“ richtet sich der Rum an alle Rebellinnen und Rebellen, an alle Freigeister, an all diejenigen, die sich nicht an die gesellschaftlichen Normen anpassen wollen – besonders dann, wenn es viel mehr Spaß macht, aus diesen Normen auszubrechen. Wie kein anderer Rum steht El Ron Prohibido mit seinem Namen für die Rebellion gegen sinnlose Vorschriften – und schmeckt dabei noch verboten gut.

Rum mit Kultstatus

Heute genießt der dunkle Rum dank des abenteuerlichen Werdegangs und dem Vintage-Flair einen Kultstatus, der Mexikos Ansehen auch über die Grenzen hinaus prägt. Hergestellt wird der Rum nach wie vor von der Brennerei Ron Prohibido, S.A. de C.V., die im zentralen Mexiko ansässig ist. Zur Ron Prohibido Range gehören vier außerordentliche Rums: der Reserva 12, der Gran Reserva 15, der Reserva 22 und der Silver. In dieser Ausgabe möchten wir den Prohibido Silver und den Prohibido 15 Solera vorstellen. Beim Prohibido Silver handelt es sich um einen klaren Rum, der Prohibido 15 Solera ist ein brauner Rum. Und obwohl man vermuten könnte, dass die Zahl 15 für das Alter des El Ron Prohibido Rum 15 Solera steht, ist dies nicht der Fall. Die Zahl 15 repräsentiert die Anzahl der amerikanischen Eichenfässer im Solera-Alterungssystem, die zur Reifung des Rums verwendet werden. Die 15 amerikanischen Eichenfässer, die zuvor für die Reifung des landestypischen Rosinenweins eingesetzt werden, verleihen dem Rum seinen besonderen Geschmack und seinen unnachahmlichen Charakter.

Das Verfahren und die Reifung

Produziert wird der El Ron Prohibido in Mexiko im Solera Verfahren. Zuckerrohr wird gepresst, das Resultat beider Pressungen leicht verdünnt, und durch Zugabe von Hefe zum Fermentieren gebracht. Der nach der Fermentation entstandene Zuckerrohrwein wird in großen Säulenanlagen destilliert und anschließend in den Eichenfässern gereift.
Verantwortlich für die Produktion von Ron Prohibido ist im Übrigen die Firma Cervecera Mexicana. Bereits seit neun Jahren übernimmt die Sierra Madre GmbH aus Hagen den Vertrieb in Deutschland. „Der handgefertigte “verbotene Rum" weckt die Neugier und erzählt eine spannende Geschichte – ist aber natürlich mittlerweile komplett legal“, so Fee Hamann, Brand Managerin bei Sierra Madre. „Jeder Rum aus der Range überzeugt mit seinem ganz eigenen Geschmacksprofil, aber der Gran Reserva 15 geht einfach immer. Er hat eine dunkle Farbe und einen sehr süßlichen, fast schokoladigen Geschmack. Außerdem lässt sich die Vanille ganz deutlich herausschmecken. Ich persönlich trinke ihn sehr gerne pur, da er durch seine lange Reifezeit einfach vollmundig und angenehm mild schmeckt. Aber auch als „La Muerte aguda“ – mein absoluter Lieblingsdrink – ist er wunderbar. Es ist einfach ein Rum der Extraklasse!“

Bereit, mit El Ron Prohibido den Verboten
Adieu zu sagen und aus der Norm auszubrechen?
Die Türen zu einer anderen Welt stehen offen.
Einfach probieren und genießen.

Prohibido Silver

Ron Prohibido Silver ist ein mexikanischer Premium-Rum, der in einem langsamen Fermentationsprozess aus ausgewähltem Zuckerrohr hergestellt wird. Die unverkennbare Dreifach-Destillation in Kupferbrennkesseln und die Reifung über sechs Monate verleihen ihm eine köstliche Geschmacks- und Aromenvielfalt.

Farbe: Silber schimmernd.
Nase: Sanfte und süße Noten von Anis und Rose kombiniert mit fruchtigen Aromen von Apfel, Rosinen und Pflaumen. Auch ein Hauch von Zitrus und Orange macht sich bemerkbar, genauso wie Minze, Vanille und feine Noten von Olive.
Geschmack: Eine seidige Balance zwischen dem delikat-bitteren Geschmack der Zitrone und der Süße des Zuckerrohrs. Das sanfte Finish bietet Nuancen von Minze, Walnuss und Zitrone.
Finish: Lang, warm und seidig im Abgang.

Prohibido 15 Solera

Ron Prohibido 15, der Nachfolger des Ron Prohibido 12, reift 15 Jahre lang im Solera-Verfahren und wird mit einem Hauch von Rosinenwein abgerundet.
Obwohl der Ron Prohibido in die Produktkategorie Rum gehört, ist er mit seinen komplexen Aromen und seinem unverwechselbaren, weichen und süßen Geschmack eine Klasse für sich. Eine exquisite Spirituose mit einem speziellen, ureigenen Reifeprozess. Damit verkörpert er eine Evolution von Rum und eine Revolution in der Welt der Premium-Spirituosen.

Farbe: Dunkelbraun mit leuchtend roten Reflexen.
Nase: Warmer und intensiver Duft mit Pflaume und Rosine, dazu Vanille, Holz, Schokolade und Nussnoten.
Geschmack: Süße Noten von Holz und Rosinen, Kastanien und Backpflaumen.
Finish: Lang und seidig-weich im Abgang, mit
Noten von Trockenfrüchten, Vanille und Schokolade.

Cocktailtipp

La Muerte aguda

40 ml Prohibido 15 Solera
30 ml Limettensaft
4 ml Mango Sirup
Mango-Limonade
Eine Mango
Eine Limette
Eine frische Jalapeño
Frische Minze

So wirds gemacht
Limette vierteln und im Glas zerstampfen. Mangostücke, Jalapeño-Scheiben und Minzblätter ins Glas geben. Mit Crushed Ice auffüllen. Alle weiteren Zutaten hineingeben. Mit einem Barlöffel verrühren. Anschließend mit Minze, Mangostück und Jalapeño-Scheibe garnieren. Cheers!

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en)
Loading...