Die finch® Whiskydestillerie aus Schwaben im Porträt

Mehrere Abfüllungen des faszinierendem finch® Whisky sind bei uns im Shop erhältlich. Sie stehen für eine regionale Prägung, hohe Qualität und einen gewissen raffinierten Kick, der ihnen Wiedererkennungswert verleiht. Aus diesem Grund wollen wir einen Blick auf den Hersteller werfen. Was zeichnet die Finch Destillerie aus Baden-Württemberg und ihren Whisky aus?

Wissenswertes zur finch® Whiskydestillerie

Dieser noch recht junge Betrieb hat auf der Schwäbischen Alb zwischen Ulm und Stuttgart seinen Sitz. Das Ziel ist es, feinen Single Malt Whisky aus Deutschland in die weite Welt hinauszutragen. Zu verdanken hat man diese Idee Hans-Georg Fink, der nicht nur mit seinem Namen Pate für dieses deutsche Erfolgsprojekt steht. Fink ist ein passionierter Whisky-Fan und verfügt zudem über umfangreiches Fachwissen und hohe Kompetenz in der Whiskyproduktion. Ebenfalls für die Marke finch® Whisky mitverantwortlich ist Hans-Georg Bauer, dem das Hotel Krone in Nellingen gehört. In jenem Gebäude befindet sich die hochmoderne Brennanlage für die Herstellung von finch® Hochland Whisky. Ein copper pot still (Kupferbrennkessel) mit 3.000 Liter Fassungsvermögen kommt zum Einsatz – und bisher (Stand 2015) ist das die größte Whisky-Brennblase in der gesamten Bundesrepublik. 

Die riesige Kapazität und die Geduld bei der langsamen, stetigen Destillation wirken sich genauso auf den Whisky der Destillerie Finch aus wie das Umfeld.

Die Heimat der mehrfach prämierten finch® Whiskys von der Schwäbischen Alb weist eine raue Schönheit auf und übt mit frischer, reiner Bergluft und sauberem Wasser einen positiven Einfluss auf die Produktion aus. Die landwirtschaftlich genutzten Felder der Familie Fink – insgesamt 400 Hektar Land – dienen dem Anbau von speziellen Getreidesorten wie Dinkel, Gerste und Weizen, die gemeinsam mit dem kristallklaren Wasser aus den schwäbischen Highlands den finch® Whisky prägen. Die Unternehmensphilosophie lautet dementsprechend "vom Feld ins Glas". Der Familienbetrieb ist zurecht stolz darauf, sich selbst um alle Produktionsschritte zu kümmern.

Faszinierender finch Whisky

Das Angebot an finch® Whisky ist beachtlich, obwohl der familiengeführte Betrieb aus Nellingen noch gar nicht einmal so lange aktiv ist. Du kannst schon jetzt eine Vielzahl an unterschiedlichen Abfüllungen in Top-Qualität entdecken. Auf dem klassischen und rundum gelungenen Einstiegslevel befindet sich der Finch Hochland Whisky Classic. Er durfte in Weinfässern / Barriques lagern und kombiniert fruchtige Noten mit einer milden Süße. Einen Schritt weiter geht die Distiller's Edition, welche in zwei verschiedenen Fasstypen reifte. Single Malt aus dem Bourbonfass trifft auf Single Malt aus dem Weinfass. Kenner wissen zudem die Abfüllung mit erhöhtem Alkoholgehalt zu schätzen: Der Barrel Proof Whisky von der Schwäbischen Alb wurde in Fassstärke zugänglich gemacht.

Der Finch Hochland Whisky Barrique R profitiert von einer Maische, die sowohl Gerstenmalz als auch Weizen aus dem eigenen Anbau umfasst und ein Medaillengewinner ist. Bist Du auf der Suche nach Abwechslung, solltest Du dem Finch Hochland Dinkel Whisky Black Label eine Chance geben. Er lässt die bei Whisky rare Getreidesorte Dinkel zum Tragen kommen und wurde erneut vom Weinfass beeinflusst. Zudem wartet eine unwiderstehlich leckere Kombination aus hochwertigem Single Malt und Honig auf dich. Dieser Whiskylikör voller charmanter Süße.

Nicht nur der Single Malt Whisky hat es der Brennerei Finch angetan, sondern sie hat auch bei anderen Spirituosen wie Gin, Vodka und Rum die Finger mit im Spiel. Während das Logo von finch® Whisky ein Paar aus Finken ist (finch bedeutet auf Englisch Fink), ist der Singvogel auch beim schmackhaften, authentischen Albfink "Die Nuss" Haselnusslikör mit von der Partie.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden