Die mittelamerikanische Alternative: Rum aus Panama

Die Klassiker im Sortiment stammen aus karibischen Gefilden, aber es gibt mehr zu entdecken als den bekannten Rum aus der Karibik. Sowohl in Südamerika - beispielsweise in Guatemala, in Kolumbien oder in Venezuela - als auch in Mittelamerika wird ebenfalls feiner Rum hergestellt. Neben dem Rum aus Nicaragua verdient der Rum aus Panama ungeteilte Aufmerksamkeit. Er zählt zu den Trendsettern, die längst kein Geheimtipp mehr sind. Neugierig geworden?

Panama im Kurzporträt

Als ein Land in Zentralamerika hat Panama mehr zu bieten als den weltbekannten und ausgesprochen wichtigen Panamakanal. Seit 1999 befindet es sich nicht mehr unter der Kontrolle der USA und hat sich im Laufe der Zeit zu einem der reichsten Länder Lateinamerikas entwickelt. Auf einer Fläche von mehr als 75.500 km2 wohnen rund 4,2 Millionen. Die Hauptstadt der präsidentiellen Republik ist Panama-Stadt und die Landessprache ist Spanisch. Die außergewöhnliche Form des Landes - lang und schmal - macht den Isthmus von Panama zu einer Art Brücke zwischen dem Norden und Süden Amerikas. Um die Kanalzone und entlang der Pazifikküste ist der Staat am dichtesten besiedelt. Seine Wirtschaft hängt vor allem vom Panamakanal ab, und damit verbunden die Registrierung von Schiffen. Die Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Fischerei runden dies ab. Vor allem unweit der karibischen Küste befinden sich z. B. Zuckerrohrplantagen. Das erklärt, warum Rum aus Panama auf eine lange Tradition zurückblickt. Lang galt der Panama Rum zu den Außenseitern, und er wird nach wie vor eher im kleinen Stil hergestellt. In ihm schlummert jedoch ein riesiges Potenzial.

K1600_2
K1600_3
K1600_4

Panamaischer Rum verdankt es vor allem den Experten und Investoren aus dem Ausland, dass er den internationalen Durchbruch geschafft hat. So haben sich beispielsweise kubanische maestros roneros wie der legendäre Don Pancho in Panama niedergelassen und dem Rum aus Panama dabei geholfen, erwachsen zu werden. Inzwischen ist er absolut konkurrenzfähig und wird von diversen - zwar wenigen, aber erfolgreichen - Brennereien produziert. Angeblich erblickte der Panama Rum 1963 das Licht der Welt. Zu jenem Zeitpunkt gab es in dem Land nur eine einzige Zuckerrohr-Mühle. Die Söhne des Besitzers begannen damit, aus dem Zuckerrohrsaft Rum zu brennen.

Willst Du feinen Rum aus Panama kaufen, mangelt es bei uns nicht an Auswahl. Zu den größten Herstellern gehört Varela Hermanos S.A. mit über 700 Angestellten. Marken wie Ron Abuelo stammen von dieser Destillerie. Außerdem kann man sich für Ron Malecon oder Ron Malteco entscheiden. Ebenfalls empfehlenswert ist El Ron del Artesano von der Firma Viktor Riegger GmbH mit Sitz in Deutschland, der in kunstfertiger Handarbeit entsteht. Nicht vergessen sollten wir Marken wie SeRum, Santamania oder Bumbu. Außerdem greifen unabhängige Abfüller den Rum aus Panama gern auf. Je nach der Abfüllung, eignet sich der fruchtige und süße Charmeur zum puren Genuss oder zum Mixen von Drinks.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Santa Teresa Set

Santa Teresa Set

statt 52,80 €42,90 €

Grundpreis: 61,29 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung