Die Samtpfote der Spirituosenwelt:

Böser Kater Likör

Und noch eine Spirituosenmarke, die sofort an ein Tier denken lässt: Neben Elephant Gin, Famous Grouse und LoneWolf gibt es jetzt tierisch guten Genuss in der Form von Böser Kater. Wir lassen die Katze aus dem Sack und stellen die deutsche Spirituosenmarke vor. Keine Bange - dieser "böse Kater" miaut nicht um drei Uhr morgens, kratz nicht an den Möbeln und bringt keine toten Mäuse heim. Stattdessen bietet er moderne Spirituosen auf der Basis von Rum oder Gin, die jeden zum Fan von Stubentigern machen.

5 gute Gründe zum Schnurren

1. Lust auf Spirituosen aus Deutschland? Dann bist Du hier an der richtigen Stelle. So assoziieren wir Rum ja eigentlich mit der Karibik, aber mehr und mehr Firmen hierzulande agieren als Importeure, unabhängige Abfüller oder Produzenten von Rum. Und feiner Rum stellt auch die Basis für Böser Kater Likör in diversen trendigen Sorten dar. Genau genommen handelt es sich nicht um Böser Kater Rum, sondern um Spiced Spirituosen auf Rum-Basis oder um Rumlikör.

2. Rum ist nicht die einzige Spirituose, die als Basis für Likör von Böser Kater dient. Wie wäre es z. B. mit dem coolen Böser Kater Pfirsich Gin Likör, bei dem Gin aus Deutschland das Erfolgsgeheimnis darstellt und auf reife Pfirsiche sowie handverlesene Botanicals wie Wacholder trifft? Der Pfirsichlikör auf Gin-Basis kommt ohne künstliche Zusätze aus. Auch Flavoured Vodka wird von der Firma neben Rumlikör und Ginlikör angeboten.

3. Über 40 Jahre Erfahrung fließen in die Herstellung von Böser Kater Rumlikör in mehreren unwiderstehlich leckeren Geschmacksrichtungen ein. Das merkt man den Qualitätsprodukten positiv an. Zuständig für die familiengeführte Spirituosenmanufaktur aus Baden ist inzwischen die dritte Generation unter der Leitung von Adrian Schleihauf. Er verhilft der die Edelobstbrennerei Schleihauf mit diesen Trendsettern zu noch mehr Erfolg, wobei der Familienbetrieb lang das Hauptaugenmerk auf Obstbrände legte. Etabliert wurde die Edelobstbrennerei Schleihauf GmbH bereits 1982 von Herbert Schleihauf. In all den Jahren hat sich - vor allem in letzter Zeit - viel getan.

Kaffeelikör

4. Du gönnst dir hiermit handgemachte Premium-Spirituosen voller Wiedererkennungswert, die in optischer, aromatischer und geschmacklicher Hinsicht überzeugen. Für Ersteres sorgen die kessen Katzenmotive auf dem Label, die den lustigen Markennamen aufgreifen. Apropos, was hat es eigentlich mit dem Markennamen Böser Kater auf sich? Angeblich bezieht er sich auf das Haustier des Firmenleiters, den Kater Rüdiger. Der mag zwar manchmal frech sein, aber im Grund ist er alles andere als böse und sein Besitzer sowie das gesamte Team sind Katzenliebhaber. Klar, dass der Vierbeiner daher mit auf das Etikett kommt! Das Tolle daran: Mit dem Kauf von Böser Kater Spirituosen hilft man dabei, einen Teil des Verkaufserlöses an den KatzenschutzVerein zu spenden. Diese gemeinnützige Organisation setzt sich dafür ein, kranke Katzen zu pflegen sowie ein neues zu Hause für Streuner zu finden.

5. Hier kommt viermal A zum Tragen: A für Anspruch, A für Alltagstauglichkeit, und A für Auswahl. Der populäre Klassiker im Sortiment ist Böser Kater RUMbazamba mit einer wilden Ausstrahlung. Es gibt den Rumbazamba auf der Basis von Rum bisher in zwei Sorten: als Flaggschiff mit kräftiger Vanillesüße und mildem Charme sowie in der Geschmacksrichtung Caramel Toffee mit Beiklang von weichem Karamell und Sahnebonbons. Darüber hinaus kann man sich auf Böser Kater Liköre freuen - darunter auf den edlen, dunklen und bittersüßen Böser Kater Royal Coffee Likör als mixbaren Kaffeelikör mit Röstaromen sowie den fruchtig frischen Böser Kater Juicy Lime Limetten Likör in knalligem Grün.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

statt 19,90 €16,90 €

Grundpreis: 24,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung