Immer ran an den Inselwhisky der Arran Distillery!

Wir finden, es ist einmal wieder Zeit für ein Markenporträt. Und da wir außerdem auch der Überzeugung sind, dass schottischer Inselwhisky zu Unrecht sträflich vernachlässigt wird – wenn er nicht gerade von Islay stammt – rücken wir heute die Arran Distillery in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Sie hat auf der gleichnamigen Insel ihren Sitz und ist mehr als nur eine tolle Alternative zu Islay Whisky.

Mehr zur Arran Distillery auf den Hebriden

Whisky vom Festland hebt sich von denjenigen Whiskymarken ab, die auf den zu Schottland gehörenden Hebrideninseln angesiedelt sind. Es muss dabei aber nicht immer der rauchige Aspekt sein, welcher für Wiedererkennungswert sorgt. Das beweist die Arran Distillery, die auf der Isle of Arran ihren Sitz hat. Diese Insel liegt zwischen Kintyre und Ayrshire und ist der schottischen Westküste vorgelagert. Die Insel Arran ist bei Insidern dafür bekannt, eine Art Miniatur-Schottland zu sein, denn im Süden und Norden weist sie trotz einer Fläche von nur rund 430 km2 verschiedene landschaftliche Zonen auf (wie die Highlands und Lowlands). Noch interessanter ist, dass dank des Golfstroms ein recht mildes Klima vorherrscht. Das gefällt nicht nur den knapp 4.600 Einwohnern auf der Insel, sondern beeinflusst auch den Whiskey von der Insel Arran. Für ihn verantwortlich ist die unabhängige Destillerie mit demselben Namen. Die Arran Distillery ist gleichzeitig die Hauptattraktion auf dem Eiland und hat wie die historische Burg in der Stadt Lochranza ihren Sitz.

arran malt distillery

Eine Brauerei befindet sich neben der Arran Whisky Distillery ebenfalls auf der Insel, und das Machrie Moor ist erwähnenswert, da es ebenfalls so manch einen Whisky der Arran Distillery mit Torf prägt. Gegründet wurde die Destillerie Arran als einer der ziemlich jungen Betriebe, die sich der Herstellung von Scotch Whisky widmen. Mit dem Bau wurde 1991 unter der Regie von Harold J. Currie begonnen, wobei er als ehemaliger Geschäftsführer von Seagram's bereits reichlich Erfahrung mit dem Whisky aus Schottland gemacht hatte. 1995 hat man den ersten Arran Whisky ins Rennen geschickt und erhielt viel Lob. Offiziell eröffnet wurde die Arran Distillery jedoch erst 1997, durch niemand Geringeren als durch die Queen höchstpersönlich. Die Brennerei Arran liefert seit 2001 regulär Whisky in mehreren vielversprechenden Abfüllungen.

Mehr Informationen zum Arran Whisky von den Islands

Da die Arran Distillery und das Machrie Moor nah beieinander liegen, gibt es getorften Arran Single Malt Scotch Whisky zu kaufen. Das Angebot beschränkt sich aber nicht auf Peated Whisky. Der Loch na Davie liefert das Wasser für die Destillation von Arran Whisky. Ein Maischbottich und vier Gärbottiche, zwei wash stills und zwei spirit stills dienen der Produktion von Whiskey der Arran Distillery. Im Jahr schafft es die Brennerei auf etwa 1,2 Millionen Liter, womit sie zu den im kleinen Stil agierenden Betrieben zählt. Das Löbliche dabei ist, dass Arran Single Malt Scotch Whisky oft als besondere Einzelfassabfüllung seinen Weg auf den Markt findet. Die Destillerie Arran experimentiert nämlich gern mit den Fasstypen für die Lagerung und mit einem veredelnden Finishing.

arran malt distillery 3

So verlässt sie sich nicht nur auf amerikanische Bourbonfässer, sondern u. a. noch Sherryfässer, Portweinfässer, Madeirafässer, Cognacfässer, Rotweinfässer und Rumfässer. Das macht der Arran Destillerie so schnell nicht jede schottische Whiskybrennerei nach. Umso mehr lohnt es sich, dass Du einen Blick in das Angebot an Arran Whisky wirfst. Wir legen dir beispielsweise Abfüllungen wie den Arran Distillery Robert Burns Island Whisky, den Arran Malt 14 Jahre Island Whisky, den Arran Malt Machrie Moor Island Whisky, den Arran Malt Port Cask Finish und den Arran Malt Lochranza Reserve Whisky ans Herz. Der intensive Arran Malt Machrie Moor Cask Strength Whisky in Fassstärke und der Arran Malt 12 Jahre Cask Strength Whisky mit ebenfalls hohem Alkoholgehalt sorgen für noch mehr Auswahl.

SteckbriefArran Malt Machrie Moor Island Whisky

Bewertung

10/10
Genial
Art
Whisky
Herkunft
Schottland
Inhalt
0,7 Liter
Preis
~ 40 Euro
Alter
-
Alkohol
46 % Vol.
Typ
Single Malt
Quelle
Gerste
Jetzt entdecken
Geschmacksprofil
Süße 1/5
Würze 4/5
Frucht 3/5
Milde 3/5
Rauch 2/5
Nosing/ Aroma
3/3
(Schulnote 1) Reicht sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!

Das Aroma erinnert an Nougat, Honig und Schokolade im Stile von Toblerone. Gleich darauf folgt ein Strom an frischem Apfel, stetig untermalt von der feinen Rauchnote. Unglaublich lecker und verheißungsvoll, heftig Birne. Fruchtiger Schokotouch.

Am Gaumen/ Geschmack
7/7
(Schulnote 1) Schmeckt sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!

Geröstete Gerste und warmer Nougat. Schokolade mit einem kräftigen Schuss Honig. Und dann diese Fruchtnoten von Apfel und Birne.Komplexer Wechsel von Pfeffer, Schokolade und Birne. Der Rauch zeigt sich mild und fein.

Fazit

Unglaubliche Wucht an Fruchtaromen eingebettet in nougatähnliche Schokolade. Ohne Fehl & Tadel!
Jetzt entdecken
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden