Rum & Co zu Besuch auf der Kieler Woche: Goslings Dark n Stormy Rum Segel Tour

Samstag 23.06.18

06:00 Uhr

Erbarmungslos schrillt der Wecker. Heute ist ein ganz besonderer Tag auf der Kieler Woche. Einen heißen Kaffee und ab nach draußen. Regen tropft aufs Gesicht, Nässe umhüllt uns. Schnell in den Zug nach Kiel.

08:00 Uhr

Ankunft in der Hauptstadt Schleswig-Holsteins. Wir spazieren über die Kiellinie der Kieler Woche. Stille. Ein paar Papiertüten wirbeln umher. Goslings Rum Flaggen sind am Wegesrand gehisst. Die Motoren der ersten Lieferfahrzeuge tuckern vor sich hin. Hier und da eine erste Bewegung. Kiel erwacht langsam.

09:00 Uhr

Die Sonne schält sich aus den Wolken und schiebt sie beiseite. Die Wärme strahlt auf unsere Haut und das grelle Licht in unsere Augen. Wo wir sind, da ist die Sonne! 😉 Wir erreichen das Hotel Kieler Yachtclub unter malerischem Himmel und betreten die Frühstückslounge. Unsere Mägen knurren.

09:30 Uhr

Mirko von Wineshopper empfängt uns. Mit ein wenig Verzögerung starten wir ins morgendliche Buffet. Mit von der Partie ist Klaus, ein Vertreter eines nordischen Großhändlers, Marcel der Fotograf, der Skipper Wilfried plus Manuela und ich (Falk Redlich) von Rum & Co. Und natürlich der Bermuder Malcom Gosling von Goslings Rum – den Erfindern des echten Dark n Stormy nur mit dem Black Seal Rum!

10:00 Uhr

Wir stehen direkt am Wasser und starren an dem mehr als 20 Meter großem Mast empor. Die 22 Meter lange Schönheit wiegt sanft im Hafen. In einer kurzen Runde stellt uns der Skipper seine Segelyacht vor. Die Trivia ist eines der schnellsten Segler in der 12 Meter Klasse (eine Rennklassifizierung; hat nichts mit der Länge des Schiffes zu tun) und derzeitige Erstplatzierte in der Weltrangliste des World Cups. Mit 8 Personen und der Crew aus 4 sind wir heute zu zwölft auf der Trivia. Alle werden eingespannt – drücken gilt nicht!

Falk Redlich
Falk Redlich

12:00 Uhr

Den Hafen im Rücken. Das Wasser peitscht. Die Kronen schäumen. Salz bahnt sich seinen Weg auf unsere Haut und in unsere Nase. Die Trivia schießt durch die Wellen. Überall Boote, Schiffe und Yachten. 26 Knoten Windgeschwindigkeit. „Täg“ bellt Wilfried übers Schiff. Der Befehl zum Seite wechseln. Ich packe die Kurbel fester und kralle mich mit der rechten Hand fest. Beuge mich bereits in Richtung Winch und lege los. Mit voller Kraft. Drehung um Drehung. Das Vordersegel wechselt die Seite. Gischt spritzt mir ins Gesicht, während die komplette Mannschaft alles gibt. Die Trivia kippt von der rechten auf die linke Seite. 40 Grad Neigungswinkel. Mein Oberkörper schnellt auf die Wasseroberfläche zu - mein Arm taucht in die Fluten. Weiter kurbeln. Geschafft. Das Manöver ist gelungen.

15:00 Uhr

Die Zeit vergeht wie im Flug. Wir verabschieden uns vom Skipper Wilfried und der restlichen Crew. Auf dem Wasser werden wir von einem Motorboot abgeholt. Kaum die Füße auf sicherem Boden geht’s in die VIP-Area von Goslings Rum. Umziehen. Ein wenig relaxen. Ans Buffet. Die Segeltour hat uns alle viel Kraft gekostet.

links: Malcom Gosling (Sr.), rechts: Malcom Gosling (Jr.)
links: Malcom Gosling (Sr.), rechts: Malcom Gosling (Jr.)

16:00 Uhr

Small Talk und Dark 'n Stormy. Mit Malcom Gosling Jr., der im VIP-Bereich zu uns stößt und Malcom Gosling unterhalten wir uns in einer lockeren Runde. Natürlich dreht sich alles um Rum - Malcom erzählt uns die Geschichte, wie es zu dem Rum und vor allem der Flasche des Gosling Reserve kam. Das Rezept des Black Seals ist identisch. Nur die Reifezeit liegt deutlich höher. Dazu gibt es einen der wohl leckersten Longdrinks unserer Zeit; den Dark 'n Stormy mit dem Black Seal und dem Original Ginger Beer von Goslings. Oben drauf serviert uns Malcom wie selbstverständlich den edlen Goslings Old Rum Reserve. Mit seinen 16 bis 20 Jahren Reifezeit steckt in diesem Rum so viel geschmackliche Power – da freuen sich Vater und Sohn Malcom besonders, als wir die Eiswürfel dankend ablehnen!

18:00 Uhr

Ein Taxi und einen schönen Gang über die Kiellinie der Kieler Woche später erreichen wir die Goslings Island Bar direkt auf dem Wasser. Rechtzeitig zum Landgang hat der Himmel wieder seine Schleusen geöffnet und für das Kieler Woche Wetter gesorgt. Wir unterhalten uns auf dem schwimmenden Ponton in jeder Beziehung „stürmisch“ weiter – Dark 'n Stormy ist aber auch lecker und in den Staaten gang und gäbe. Nicht jeder Trend von dort ist schlecht. Wann schafft es mein Lieblings-Longdrink nach Deutschland?

Goslings Island Bar
Goslings Island Bar

20:00 Uhr

Deutschland gegen Schweden. Im Deck 8, der Bar des Atlantic Hotels, stehen alle Zeichen auf Fußball. Malcom und Malcom Jr. fiebern engagiert mit und verfolgen die Partie genauso mit angespannten Nerven, wie der Rest der Gäste. Pause. Schnell schnappe ich mir Malcom Jr. und wir tauschen Informationen zur Produktion bei Goslings aus. Eine Pot Still Anlage, zwei Column Stills. Der Goslings Gold Rum ist mit viel Pot Still und nahezu fast gänzlichen 5 Jahren Reifezeit angerührt. Verdammt, das hätte ich nicht erwartet. Ein wirklich starker Mix-Rum mit vollen Noten von Karamell und Toffee. Das Geheimnis der gehobenen und extrem leckeren Würze im Goslings Black Seal und Old Reserve darf ich allerdings nicht verraten. Dafür erwähnen, dass im September der Papa's Rum an den Start geht. Eine limitierte Abfüllung von 12 Fässern für die USA in leicht erhöhter Alkoholstärke. Wann kommt der Rum nach Deutschland?

23:00 Uhr

Party! Im Goslings Zelt lassen wir uns es noch einmal richtig gut gehen! Live Musik, Feuershow, tanzende Menschen, leckere Dark 'n Stormy Drinks und alle zusammen bei guter Laune!

24:00 Uhr

Die Musik bricht ab. Die Lichter gehen an. Wir verabschieden uns bei unseren Gastgebern, Mitstreitern und beim Dark 'n Stormy. Vielen Dank Mirko, vielen Dank Malcom und vielen Dank Malcom Jr. Was für ein Tag, was für ein Event.

Rummige Grüße

Manuela & Falk

Du kennst den Dark´n Stormy noch nicht? Dann wird es Zeit!

1.) Der Goslings Black Seal Rum ist mit seiner spannenden Würze der ideale Begleiter im Dark n Stormy. Er gewann bei den World Spirits Championships mit 96 von 100 Punkten die Platinmedaille vom Beverage Testing Institute.

2.) Dark 'n Stormy ist ein weltweit geschützter Begriff. Nur mit den original Zutaten darfst du ihn offiziell so nennen.

3.) Das Goslings Ginger Beer ist ideal für den Longdrink und von hoher Qualität. Viele Mitbewerber setzen auf günstiges Chili und frontale Schärfe – nicht so im Goslings Ginger Beer. Hier bekommst du filigrane, echte Ingwerschärfe nach dem Schlucken, aus dem Rachen heraus, serviert.

4.) Durch die Variationen mit oder ohne Limetten kannst du den Würzgrad deines Drinks ganz auf deine Wünsche einstellen. Von lecker fruchtig & erfrischend bis hin zu rummig & würzig.

 

Rezept: Dark´n Stormy Longdrink

140 ml Goslings Ginger Beer (z.B. hier erhältlich)

50 ml Goslings Black Seal Rum (hier entdecken)

2 Limettenspalten (1/8 Limette)

Zu erst quetscht du die beiden Limettenspalten im Glas, als Alternative einen guten Schuss Lime Juice. Danach füllst du das original Goslings Ginger Beer ein. Schnapp dir einen Esslöffel und lass den Goslings Black Seal Rum über den Löffel in das Glas laufen. Dadurch bildet sich oben eine dunkle, wabernde Krone. Der Begriff Dark n Stormy bildet sich aus dem schlechten Wetter auf See (das Ginger Beer) und einer dunklen, gefährlichen Gewitterwolke (die dunkle Krone).

Wer die würzige Komponente des Drinks besonders gerne mag – der lässt zu Beginn die Limetten weg. Wer es sanfter liebt, der rührt den Drink um und damit die Krone weg. Für gewöhnlich wird der Drink auf Eis serviert; um die volle Kraft zu entfalten reicht allerdings gekühltes Ginger Beer vollkommen aus. Entdecke den Dark´n Stormy auf deine ganz eigene Art und Weise!

Dark 'n Stormy
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden