Die besten Rums der Welt in Serie: Habitation Velier - The Last Ward 2007

2006. Frank Ward hat eine Vision. Mount Gilboa Rum! Innerhalb der Mount Gay Destillerie bringt er eine neue Rum-Marke auf den Weg, die ganz neue Wege gehen soll und die Genießer überzeugt.

Kann das klappen? Wer ist denn dieser Frank Ward? Frank Ward ist der Nachfahre des Aubrey Frank Ward (A.F. Ward), der im Jahr 1918 die Mount Gay Destillerie auf Barbados kauft. Frank will neue Zeichen setzen. Gelingt ihm das?

Nicht ganz. Franks Mount Gilboa ist kein Abklatsch und keine Billigversion des Mount Gay Rums. Denkst du darüber genauso, wie Frank?

Mount Gilboa wird nicht so richtig angenommen. Die Präsentation der Flasche wirkt so...langweilig. Dieser Rum hüpft dir vor Aufregung nicht entgegen – wenn du im Rum-Shop an ihm vorbeigehst. Die Produktion ist inzwischen eingestellt und doch gibt es einen glücklichen Zufall.

Velier aus Italien kann sich einige Fässer aus der Produktion des Mount Gilboa sichern. Und ein Blend aus insgesamt 19 verschiedenen Barbados Pure Single Rums ist in dieser Abfüllung gelandet – das macht sie zu etwas ganz Besonderem!

Über den Habitation Velier The Last Ward 2007 mit 59%Vol.

Eines gleich vorweg. Mount Gilboa Rum ist von erlesener Qualität. Von Anfang an bekommst du einen reinen Pot Still Rum - dreifach destilliert – hier haben Column Still Elemente nichts zu suchen. Das macht in der Regel nicht einmal die aktuell sehr beliebte Foursquare Destille unter Richard Seale auf Barbados so.

Das bedeutet für dich – mächtiges Aromenspiel an deinem Gaumen. Single Malt Whiskys aus Schottland sind berühmt für ihre Pot Still Destillation. Auch wenn die Produktion sehr teuer ist; lohnt sich der Aufwand für den Geschmack.

 

Auf der anderen Seite wird er dreifach destilliert. Kommen wir wieder auf die Schotten zurück – dort wird in der Regel zweifach destilliert. Die Iren destillieren dafür ihren Tropfen Whiskey im Gegensatz normalerweise dreifach – und büßen einen Teil der Aromen wieder ein. Mit üblicherweise gesteigerter Milde und Harmonie.

Mit dem Habitation Velier The Last Ward 2007 hast du einen aromenreichen Rum aus einer reinen Pot Still Anlage, der durch dreifache Destillation wieder etwas runder und weicher gemacht wird. Und dann in Fassstärke / Cask Strength (Na ja, fast) mit brachialen 59%Vol daherkommt.

10 Jahre lag der Velier Last Ward 2007 im Fass. Kein Zucker. Keine Farbe. Der Angel Share der tropischen Reifung auf Barbados liegt in diesem Fall bei 65%. Das heißt: aus der ursprünglichen Menge Rum im Fass bleiben nur 35% nach. Auweia. Was für ein Verlust.

Nosing:

Der Velier Last Ward 2007 Rum in der Nase

Der Habitation Velier The Last Ward 2007 startet mit esterlicher Frucht. Erinnert an schwere Jamaika-Rums. Nicht ganz so durchgeknallt. Volle Dröhnung Aroma. Ein Eindruck von Plastik und Lösungsmittel inmitten einer Schreinerei. Die unangenehmen Noten verfliegen schnell. Spuren von Banane. Plus Kokos. Jetzt ein schwacher Ton von Minze. Getragen von Holz. Das erinnert an St. Lucia Rum. Rosine und Cumin (irgendwie Lebkuchenteig) - macht zusammen fast Rosinenkuchen. Und Vanille. Der Rum wirkt die ganze Zeit sehr mächtig. Gleichzeitig fein. Fantastisch. 3 von 3 Punkten.

Nosing/ AromaHabitation Velier Last Ward 2007
3/3
(Schulnote 1) Riecht sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!

Tasting:

Habitations Velier The Last Ward 2007 am Gaumen

Am Gaumen überrennt dich der fruchtige Eindruck. Mit schillernder Würze aus dem Fass. Ein fetter, pfeffriger Eindruck aus der kupfernen Brennblase. Mächtig. Kraftvoll. Fruchtige Töne erscheinen darunter. Banane. Direkt. Geradeaus. Keine Schnörkel. Moment. Die Komplexität nimmt zu. Andere Aromen kommen und gehen. Traube. Vanille. Minze. Lecker. Aggressiv und doch wieder nicht. Voll und dann doch wieder eine Spur zahmer. Geiles Zeug. 7 von 7 Punkten.

Am Gaumen/ GeschmackHabitation Velier Last Ward 2007
7/7
(Schulnote 1) Schmeckt sehr gut. Überwältigend. Hat das gewisse Etwas!

Macht insgesamt 10 von 10 Punkten. Der Habitation Velier Last Ward 2007 Rum erhält in diesem Test Doppel-Gold!

10/10
Habitation Velier The Last Ward 2007
Genial

Verliers Last Ward 2007 verdünnt mit Wasser auf etwa 47%

Nanu? Was genau passiert jetzt? Der Rum gewinnt an Süße. Eben noch trocken wie Wüstenstaub – jetzt Eindrücke von Lieblichkeit in Sachen Frucht. Minze trumpft auf und legt sich nach oben. Verrückt. Zimt hält Einzug, gemeinsam mit Banane. Vanille und Holz bilden den Abschluss. Der Rum wirkt trotz seiner reduzierten Stärke viel angenehmer, als zuvor. Keine bissigen Spuren übrig, keine sprittigen Anklänge. Wie fortgeblasen. Genial und absolut empfehlenswert.

Habitation Velier Last Ward 2007 Rum in Kombination mit Zigarre

Für den Rum habe ich mich für eine Zigarre aus Nicaragua entschieden. Würzige Elemente hat der Rum eh genügend; da muss dann keine kubanische her. Viel mehr will ich mit dieser Kombi die fruchtigen Elemente, abseits der Esterkonzentration, ein wenig nach oben legen. Der Longfiller schmiegt sich hervorragend an den Rum. Als deutliches Signal tritt vor allem der Melasse-Geschmack in Form von lakritzigen Noten markant hervor und verwandelt den Rum in ein reines Abenteuer. Zusätzlich erhöht sich der bananige Eindruck leicht. Eine gekonnte Umarmung!

Fazit: So schmeckt dir der HV The Last Ward 2007

  • Rum-Einsteiger: Lass die Finger von diesem Rum. Er ist weder süß noch mild – in deinen Augen!

  • Rum-Fortgeschrittener: Er könnte anfangen dir zu gefallen. Vielleicht ist er dir im ersten Moment doch etwas zu heftig – lass dir Zeit. Seine mittigen Aromen überfordern dich nicht; sei jedoch mit der Alkoholstärke vorsichtig!

  • Rum-Experte: Hier bist du richtig. Der Last Ward zeigt dir die aromenstarke Pot Still Destillation ohne ins allzu Exotische abzudriften.

Darum brauchst du den Velier Last Ward 2007

Die gerade Linie des Last Ward macht ihn aus. Volle Aromen aus dem kupfernen Pot Still - bei einer straighten Geschmacksexplosion mit nur leichten Spitzen exotischer Natur. So schmeckt Rum; kannst du sagen. Mit Wasser und Zigarre wirkt er filigraner und abenteuerlicher. Verdünnt hält er den ganzen Abend! Eine Seltenheit bei aromatischen Schwergewichten – Du hast beim Habitation Velier Last Ward 2007 einfach Bock auf mehr als nur ein Glas ;).

Rummige Grüße, Falk Redlich, Euer Rum-Schnacker!

GeschmacksprofilHabitation Velier The Last Ward 2007
Süße 1/5
Würze 4/5
Frucht 2/5
Milde 3/5
Rauch 1/5
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Legendario Elixir de Cuba Set

Legendario Elixir de Cuba Set

statt 73,40 €54,90 €

Grundpreis: 54,90 € pro 1 Set zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung