Der etwas andere Trend: Getränke und Spirituosen mit Hanf

Manchmal gerät ein Produkt oder ein Wirkstoff eine Zeit lang in Verruf, obwohl er eine lange Tradition besitzt. Das mag an neuen Erkenntnissen liegen, die wiederum später durch noch neuere Erkenntnisse ersetzt werden und den Ruf wieder reinwaschen. Man nehmen nur einmal den Absinth, der jetzt wieder legal ist. Auch der Hanf teilt dieses Schicksal. Derzeit ist er ein häufiges Gesprächsthema und hat sogar in der Welt der Getränke und Spirituosen auf Hanfbasis Einzug gehalten. Neugierig geworden?

Wieso eigentlich ausgerechnet Hanf?

Nicht viele sind sich dessen bewusst, aber Hanf zählt zu den ältesten Zier- und Nutzpflanzen der Welt und wurde von vielen Urvölkern geschätzt. Auch heute noch hat es einen festen Platz in der Naturheilkunde, obwohl Cannabis davon einmal abgesehen keinen besonders guten Ruf genießt. Die Schuld daran trägt das Rauschmittel Marihuana (auch umgangssprachlich als Gras bezeichnet). Es lässt sich aus bestimmten, zerkleinerten Blättern und Blüten der Hanfpflanze gewinnen, denn aus dem enthaltenen Harz entsteht Haschisch. Diese Form der Nutzung von Hanf ist in Deutschland und vielen Ländern verboten.

Mit der illegalen Droge Cannabis haben offiziell zugelassene Hanf Getränke und inzwischen auf den Markt kommende Präparate der alternativen Medizin jedoch nichts zu tun. Im Gegensatz zu den Rauschmitteln enthalten Getränke und Spirituosen mit Hanf nämlich nicht das psychoaktive Cannabinoid THC, welches sich auf das menschliche Zentralnervensystem auswirken mag. Ebenso wenig sind Hanfsamen bedenklich, die sich zum Verzehr eignen. Auch die Hanfnuss mit dem hieraus gewinnbaren Hanföl ist dank einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren nützlich statt riskant. So darf das Linolsäure-haltige Hanföl als Speiseöl zum Einsatz kommen und liefert neben den kostbaren Fettsäuren noch einen tollen Geschmack. Da Cannabis für die Medizin immer interessanter wird, hat sich die Gesetzeslage zu Hanf in Deutschland in den letzten Jahren geändert. So ist Cannabis zu Arzneimittelzwecken seit 2011 legal verkehrsfähig und verschreibungsfähig. Zudem dürfen Faserhanf und Nutzhanf als Hanfsorten mit verschwindend geringem THC-Gehalt von unter 0,2 % hierzulande von Landwirten angebaut werden. Dies hat Änderungen bei der Verwendung von Cannabis veranlasst. Spirituosen und Getränke mit Hanf wurden hiervon und vor allem von dem Trend in den USA inspiriert und schließen seit Kurzem eine Marktlücke.

Innovative Getränke und Spirituosen auf Hanfbasis kaufen

Hustenbonbons von Marken wie Em-eukal machen es vor: Hanf ist in. Auch im Wellness-Bereich, bei der Naturkosmetik und beim Trend Food kommt Cannabis immer öfter zum Tragen. Meist sind die THC-freien Hanfsamen als Zutat integriert, wobei ausländische Produkte aus Amerika oder Kanada durchaus auch andere Hanfsorten Hanf-Getränke sind inzwischen sogar im Supermarkt erhältlich. Allen voran die Hanf-Limonade mit ihrem herben Kräutergeschmack liegt im Kommen, ergänzt durch Energy Drinks, Softdrinks, Eistee, Hanftee und Bitterlimonaden wie Tonic mit Hanf. Wenn Du darauf Lust hast, empfehlen wir dir das Windspiel Herbal Hanf Tonic Water. Chininhaltig und mit Hanf verfeinert, eignet sich das kohlensäurehaltige, bittersüße Tonic Water mit Hanf prima zum Mixen mit dem Windspiel Gin aus Deutschland. Alternativ dazu gibt es die CanLife Hanf Limo zu entdecken, die ihrerseits wunderbar mit Vodka mixbar ist.

Soll es lieber ein Rum sein? Kein Problem, die Dead Man's Fingers Hemp Spiced Spirituose auf Rumbasis mit kessem Charakter und moderner Aromatisierung deckt diese Nische ab. Ebenso vielversprechend ist der kultige Breaks Handmade Cannabis Gin mit Hanf, der viel Sinn macht. Immerhin kommen für Gin die unterschiedlichsten Botanicals aus der Pflanzenwelt infrage. Um bei den deutschen Getränken und Spirituosen mit Hanf zu bleiben: Wie wäre es mit dem raffinierten Hanf Wikinger Met? Hier trifft in einer einzigartigen Kombination Honig auf Cannabis für herbalen bis süßen Genuss voller Wiedererkennungswert. Hanfbier hat übrigens auch seinen Weg in den Handel gefunden. Und keine Panik: Von all diesen leckeren Hanf-Getränken wirst Du nicht high!

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Chamarel VS Rum + Glas 40% 0,7l

Chamarel VS Rum + Glas 40% 0,7l

statt 54,90 €45,90 €

Grundpreis: 65,57 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung