Die Küche aufpeppen... Kochen mit Spirituosen

Es gibt so viele Anlässe, zu denen sich Spirituosen und alkoholische Getränke eignen. Bei feierlichen Anlässen sollen sie z. B. nicht fehlen, und ebenso sind sie als Begleitgetränk zum Essen eine tolle Idee. Eben das kannst Du einen Schritt weiter führen, indem Du dich mit dem spannenden Thema Kochen mit Spirituose beschäftigst. Aber welche Spirituosen eignen sich zum Kochen, und welche Rezepte machen Spaß? Wir verraten dir ein paar Tipps.

Spirituosen zum Kochen: Was geht, was geht gar nicht?

Wie bei der interessanten Thematik Backen mit Spirituosen gibt es auch beim Kochen mit Spirituosen ein paar Grundregeln, die Du beachten solltest. So passt nicht alles zu allem, und zudem ist beim Umgang mit Alkohol in Verbindung mit Hitze bzw. Flammen etwas Vorsicht geboten. Welche Spirituosen sind zum Kochen geeignet? Im Grunde kannst Du der Fantasie freien Lauf lassen. Es muss nicht immer der klassische Whisky sein. Als Ersatz für Wein bietet sich z. B. Weinbrand wie Cognac oder aber Portwein oder Sherry an. Aber auch der Tequila als Agavenschnaps ist eine coole Idee, insbesondere zu mexikanischen Rezepten oder deftigen Fleischgerichten. Gin ist bei den Spirituosen zum Kochen ebenfalls denkbar, da seine Wacholdernoten zu gewissen Speisen passen. Der Rum zählt eher zu den Spirituosen zum Backen, ist aber auch ein Geheimtipp mit Potenzial. Kaum begegnet man hingegen dem Vodka oder den Likören, die sich eher für Desserts anbieten. Eine Ausnahme ist Kräuterlikör wie u. a. Chartreuse.

Entdecke passende Kräuterliköre & Chatreuse bei uns im Shop:
K1024_3 - Kopie

Kochrezepte mit Spirituosen finden sich überraschend viele, wobei Du eines feststellen wirst: Beim Kochen mit Spirituosen im Winter oder in einer anderen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Aromen der Spirituose auf den Geschmack des Essens abgestimmt werden. Zu hochprozentiger oder intensiver Alkohol verdirbt die Freude an der Mahlzeit. Zu süße Spirituosen passen nicht ins Bild. Der Whisky darf aber z. B. durchaus leicht rauchig sein, wenn dies zum Fisch, zu Austern und Krustentieren oder zum Fleisch (speziell Wild wie Reh oder Hase) passt.

Zum Marinieren von Fleisch ist darüber hinaus Bourbon Whiskey super. Und auch die Wacholdernoten von Gin brillieren auf verschiedenste Weise, sogar mit Fruchtsaft zu Dressing für Salat verarbeitet. Tequila mag neben Fleisch das Pairing mit Meeresfrüchten wie Shrimps. Wermut mag das Pairing mit Fisch ebenfalls, vor allem trockener Vermouth statt Weißwein in Marinaden oder Soßen.

Alkohol ist ein wunderbarer Geschmacksträger. Wichtig ist so oder so, dass Du dich beim Kochen mit Alkohol an die Mengenangaben richtest. Dir stehen viele Möglichkeiten offen, wenn Du als Alternative zum Kochen mit Wein lieber Rezepte mit Spirituosen ausprobieren willst. Hinzu kommt, dass Du beim Kochen mit Spirituosen den Alkohol auf verschiedene Art und Weise einsetzen kannst:

- für Saucen

- für Marinaden

- zum Einmachen von Früchten und anderen Lebensmitteln

- zum Verfeinern von Suppen und Eintöpfen

- zum Glasieren von Braten

- zum Flambieren

- für Salatdressings und Vinaigrette

Wir haben drei leckere Rezepte ausgewählt, die Interessierte zum mit Spirituosen kochen inspirieren könnten.

Kochen mit Whisky: Whiskey Steak (Hauptgericht)

Zutaten:

2 Hüftsteaks vom Rind, à 200 g

2 Zwiebeln (mittelgroß)

2 Knoblauchzehen

150 ml Scotch Whisky z.B. Famous Grouse

200 ml Sahne

160 g Butter

1 TL Pfeffer, 1 TL Paprika

1 EL Honig, 1 EL Oregano

Chili

Salz

Passend dazu - Famous Grouse bei uns im Shop:
K1024_4 - Kopie

Zubereitung:

Leg die Steaks in einen tiefen Teller legen und übergieße sie mit dem Whisky. Zum Marinieren lässt Du das Ganze nun 3 Stunden lang ziehen. Danach würzt Du die Steaks mit Salz und Pfeffer und brätst sie mit der Hälfte der Butter, bis sie gar sind.

Gib die Zwiebeln und den Knoblauch zusammen mit dem Rest der Butter zum Glasieren in eine andere Pfanne. Nach einer Weile kommt der Honig zum kurzem Karmellisieren hinzu. Bei geringer Hitze fügst Du nun den Whiskey von der Marinade in die Pfanne und lässt die Sauce kurz reduzieren. Misch die Sahne unter, danach die restlichen Gewürze samt einer Prise Chili. Jetzt kannst Du die Whisky Steaks auf einem Teller mit der Sauce anrichten. Sie passen gut zu Baguettes oder Kartoffeln.

Kochen mit Rum: Gemüseeintopf mit Rum nach jamaikanischer Art (vegetarisch)

Zutaten:

1 Packung Suppengrün (gewürfelt)

1 Dose Kidney-Bohnen

1 Fenchel

1 Zwiebel

3 Frühlingszwiebeln

1 Knoblauchzehe

200 ml Kokosmilch

60 ml Rum aus Jamaika wie Appleton Estate

200 g Reis

3/4 Liter Gemüsefond

1 TL Paprikapulver

1/2 TL Currypulver, 1/2 TL Thymian

2 Chilischoten

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Erhitze ein wenig Olivenöl in einem großen Topf und glasiere darin Zwiebel und Knoblauch. Schmecke mit kurz angeröstetem Paprikapulver, Thymian und Currypulver ab. Würfle das Suppengrün und den Fenchel oder schneide alternativ Karotten und Wurzelwerk in Würfel. Dünste das Gemüse in dem Topf und lösche das Ganze mit Jamaica Rum ab. Nun kommen die Kokosmilch und der Gemüsesuppenfond hinzu. Gib auch klein gehackte Chilischoten (ohne Samen) und Reis in den Topf.

Lass den Eintopf bei niedriger Hitze rund 20 Minuten lang köcheln. Warte solange, bis Du eine Suppe mit sämiger Konsistenz erhalten hast. Wenn das Ende der Garzeit nahe ist, solltest Du die Kidney-Bohnen abgießen und zusammen mit gehackten Frühlingszwiebeln dem Eintopf beimischen. Nochmal gut erhitzen und mischen, und wenige Minuten später ist der vegetarische Gemüseeintopf mit Rum fertig zum heiß Servieren (gern zu Brot).

Kochen mit Vermouth: Hähnchen mit Wermut und Tomaten

Zutaten:

2 Hähnchenkeulen, à 200 g

1 Dose Tomaten (400 g)

10 Schalotten

2 Knoblauchzehen

125 ml trockener Vermouth wie Martini Dry

4 EL Öl

5 Stiele Thymian

Salz

Pfeffer

Zucker

Passend dazu aus dem Shop - trockener Vermouth:
K1024_6

Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate die beiden Hähnchenkeulen hellbraun an. Gib die gehackten Schalotten und Knoblauchzehen dazu und brate sie rund 3 Minuten mit. Lege das Hühnchen mit der Hautseite nach oben in die Pfanne. Lösche das Ganze nun mit dem Vermouth ab. Gib den Inhalt der Tomatendose hinzu und rühre gut um. Die geschälten Tomatenstücke sollten zerstoßen werden, ohne dass Du die Hähnchenkeulen beschädigst. Schmecke jetzt mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls einer Prise Zucker ab. Vor der Garzeit kommt der frische Thymian dazu. Nach 30 bis 45 Minuten Schmoren (bei mittlerer Hitze und offenem Deckel) ist die Mahlzeit fertig. Dazu passt als Beilage Weißbrot oder Kartoffelpüree. Als Ersatz für den Vermouth bietet sich Pastis an.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Matusalem Rum Set

Matusalem Rum Set

statt 46,70 €37,90 €

Grundpreis: 24,45 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung