La Maison du Rhum

Rum vom Feinsten vom Abfüller La Maison du Rhum

Die Franzosen verstehen sich nicht nur auf alkoholischen Genuss auf der Basis von Weintrauben. Schon lang begeistern sie auch mit dem Gin und sogar mit Rum. Letzterer wird von unabhängigen Abfüllern in die weite Welt hinausgetragen. Ein Unternehmen nennt sich treffenderweise Rum-Haus und dominiert den Markt: La Maison du Rhum. Wir sagen "merci" und rücken den Betrieb ins Rampenlicht.

La Maison du Rhum:

ein Überblick über das "Haus von Rum" aus Frankreich

La Maison du Rhum – das hört sich doch irgendwie bekannt an, oder? Das tut es in der Tat, denn es gibt damit verwandt noch das Unternehmen La Maison du Whisky. Diese widmet sich – wer hätte es gedacht – dem Whisky. Genau genommen handelt es sich um zwei Marken bzw. Branchen desselben Betriebs, der damit zwei der beliebtesten Spirituosen abdeckt. Wie auch La Maison du Whisky agiert La Maison du Rhum als unabhängiger Abfüller. Rum aus den verschiedensten Ländern wird zugänglich gemacht, wobei das Hauptaugenmerk auf dem raren Rum aus La Réunion liegt. Melasse-Rum wird genauso berücksichtigt wie Rhum Agricole aus Zuckerrohrsaft. Ihren Sitz hat die Firma La Maison du Rhum in Paris, einer Weltstadt, die schon immer für Genüsse aller Art stand und daher auch dem Rum eine Chance gibt. Das Unternehmen hält sich über sich selbst bewusst etwas bedeckt und lässt lieber die Spirituosen für sich sprechen. Bekannt ist, dass die Firmenleitung der Familie La Viny obliegt und dass es sich somit um einen Familienbetrieb handelt. Der Senior ist Vater Eddy La Viny, der sich dank seiner Wurzeln auf den französischen Antillen unglaublich gut mit Rum auskennt. Ihm wohnt eine artistische Ader inne und er ehrt daher die kunstvolle Rum-Produktion in traditioneller Handarbeit. Sein Sohn, Tom La Viny, stammt ebenfalls aus Guadeloupe und kam von Kindesbeinen an mit dem Rhum Agricole in Berührung. Er ist ein passionierter Fan von Zigarren, Whisky und Rum und stellt sicher, dass der Abfüller La Maison du Rhum von einem Erfolg zum nächsten getrieben wird. Beide sind übrigens Nachfahren von Gerard La Viny, der sich international als "Ambassador of the West Indies" (Botschafter der Westindischen Inseln) einen Namen gemacht hat. Einige seiner Lieder sind bis heute bekannt.

Paris

La Maison du Rhum: hochwertiger, oft limitierter Rum mit dem gewissen Etwas

Rum aus der Karibik, Rum aus dem Indischen Ozean und Rum aus Südamerika sowie Rum aus Mittelamerika wird durch La Maison du Rhum nach Europa geholt. Der La Réunion Rum aus Zuckerrohrsaft – der es sonst so schwer hat, gegen die berühmtere Konkurrenz aus Guadeloupe und Martinique anzukommen – wird dabei besonders betont. Ebenso ist z. B. Rum aus Trinidad, Rum aus Guatemala und Rum aus St. Lucia erhältlich. Kennzeichnend für Rum von La Maison du Rhum ist die edle Geschenkverpackung aus Holz, die das hohe Niveau der Spirituosen unterstreicht. Bei den Einzelfassabfüllungen in begrenzter Auflage wird auf Natürlichkeit und Premium-Qualität geachtet. Auf den Etiketten wird über die Brennblasen, das Herkunftsland, den Jahrgang, das Alter und die Brennerei informiert. Das Ziel ist es, den Terroir-Gedanken von Rum hervorzuheben (ähnlich wie beim Wein aus Frankreich). Die wunderschönen Etiketten im Vintage-Stil passen gut ins Bild.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Deal der Woche
RumChata Creamlikör 15% 0,7l

RumChata Creamlikör 15% 0,7l

statt 15,50 €12,90 €

Grundpreis: 18,43 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung