Mit Old Barco Rum in die Karibik schippern

Karibischer Rum ist und bleibt die erste Anlaufstelle, wenn man feinen Rum kaufen will. In jener Region begann man vor Jahrhunderten mit der Herstellung von Rum, und dort befindet sich auch nach wie vor die Hochburg der Rum-Produktion. Klar, dass es daher nicht nur von den dortigen Destillerien selbst, sondern auch von europäischen Produzenten und unabhängigen Abfüllern edlen Rum aus der Karibik zu entdecken gibt. Wie wäre es z. B. mit Old Barco Rum, der den Genießer auf eine Reise in tropische Gefilde entführt?

5 Fakten zum exotischen Ron Barco Rum

1. Aus alt mach neu: Eigentlich wagte die Rummarke mit dem Namen Ron Barco de Cargas den globalen Durchbruch sowie den Einstieg auf dem deutschen Markt. Aus dem Spanischen übersetzt bedeutet "barco de cargas" übrigens Handelsschiff bzw. Frachtschiff, was das Logo auf dem Label erklärt. Vor Kurzem wurde die Marke umbenannt. Sie heißt jetzt Old Barco, aber alles andere ist gleich geblieben.

2. Das mit dem Schiff macht Sinn. Immerhin fand der Rum aus der Karibik damals mittels Segelschiffen und im Zuge des Handels der Neuen und Alten Welt seinen Weg nach Europa. Eben jener Schiffstransport beeinflusste den Charakter von Rum auf faszinierende Weise: Die Spirituose wurde in Holzfässer gefüllt und befand sich oft monatelang an Bord. Dabei kam der Alkohol nicht nur mit dem Holz in Kontakt, sondern auch mit der Luft. Das führte zu interessanten Beobachtungen. Seitdem weiß man, dass Rum durch die (jahrelang) Lagerung in Eichenfässern seine Farbe, sein Aroma, seinen Geschmack und seinen Alkoholgehalt verändert. Der Ron Barco de Cargas Rum ehrt dies mit seinem nostalgischen Etikett samt Segelschiff und entführt in die Vergangenheit. Zwar zollt er der frühen Rum-Geschichte Tribut, doch Old Barco Rum wird auch modernen Erwartungen gerecht.

3. Es handelt sich beim Flaggschiff, dem Old Barco de Cargas Gran Reserva Rum, um einen Solera-Rum. Was bedeutet das? Nach dem Solera-Verfahren gelagerter Rum umfasst als Blend (Verschnitt) stets Destillate aus mehreren Fässern und Fassreihen, die unterschiedlich alt sind. Wird ein Alter angegeben, dann bezieht es sich lediglich auf die am längsten gereiften Komponenten, die von weitaus jüngeren Destillaten ergänzt werden. Bis zu 15 Jahre lang in Fässern aus amerikanischer Weißeiche gelagerte Rums verleihen dem dunklen Old Barco Rum sein charmantes Aroma und seinen vollmundigen Geschmack.

Old Barco Flaschen

4. Interessanterweise verdanken wir den Old Barco XO als Spirituose auf Rum-Basis der Firma Industrias Licoreras de Guatemala. Sie hat u. a. bei Topsellern wie Ron Zacapa Rum aus Guatemala ein Wörtchen mitzureden und präsentiert hiermit eine Alternative, die ein breites Publikum anspricht.

5. Als vielseitig einsetzbarer Klassiker eignet sich Old Barco wunderbar zum Mixen von Cocktails und Longdrinks. Er gibt sich in erster Linie süß mit fruchtigen und ganz sanft würzigen Beiklängen. Ebenfalls prima mixbar ist sein hochprozentiger Bruder in Navy Strength, bei dem dank höherem Alkoholgehalt bereits geringe Mengen ausreichen.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 9 Bewertung(en)
Loading...