Mojito - Cocktails

Stöberst du in einer Liste der beliebtesten Cocktails - dann fällt dir insbesondere ein Name auf: Der auf der ganzen Welt populäre Mojito. Wie bei vielen Cocktails mit Rum lässt es sich besonders bei diesem Mojito Rezept beobachten, dass du mit wenigen Zutaten unglaublich viel erreichen kannst. Lust auf den Inbegriff karibischen Genusses? Dann ist der Mojito Cocktail mit dem Hauch frischer Minze genau das Richtige für dich!

Mojito – Der Ursprung dieses klassischen Cocktails

Mojito; was ist das? Wo wurde der Mojito erfunden? Wie lautet das Original Mojito Rezept? Und ist der richtige Ausdruck denn nun Mojito Cocktail oder Mojito Longdrink?

 

Mojito – Longdrink oder Cocktail?

Das Volumen und die Machart sprechen für einen Longdrink; wobei das Mixgetränk häufig zu den Cocktails mit Rum gezählt wird. Statt lang hierüber zu streiten, solltest du es hinnehmen und lieber einen Blick auf die Entstehungsgeschichte des Cocktails werfen. Der original Mojito stammt aus Kuba – da liegt es nahe, dass du einen echten Rum aus Kuba zum Mixen verwendest, oder? Wer, wenn nicht die Kubaner, haben diese optimale Geschmacksexplosion erfinden können? Wer und wann genau – das steht leider in den Sternen!

Mojito Cocktail – Was bedeutet der Name?

Weißt du, was Mojito auf Deutsch heißt? Die Bedeutung des Namens lässt sich dir auf zweierlei Weise herleiten:

  1. Entweder leitet er sich von den spanischen Wörtern für nass ab oder von dem mit der Nachsilbe -ito verniedlichten Wort "mojo" für eine Gewürzmischung mit Pomeranzen steht. Im Ursprung wurde er mit dieser der Apfelsine ähnlichen Zitrusfrucht hergestellt – heute greifst du beim Mojito Longdrink eher auf Limetten zurück.

  2. Andere behaupten hingegen, man leite den Namen für das Cocktailrezept aus Kuba von einem ursprünglich westafrikanischen Wort für einen Zauberbeutel aus Stoff ab. Da die afrikanischen Sklaven eng mit den Ursprüngen von Cuba Rum verbunden sind und der Mojito Cocktail mit Rum gemixt wird, ist dies durchaus denkbar. Demnach wäre ein Mojito ein "kleiner Zauber".

Ein Jahrhunderte altes Rezept aus der Karibik: Mojito

Rum-Cocktails haben in der gesamten Karibik bekanntlich eine lange Tradition - allen voran bei den Kubanern. Bereits im 16. und 17. Jahrhundert mischte man den anfänglich viel schlechteren und beinahe ungenießbaren Rum mit bestimmten Zutaten. Vor allem die Seefahrer kombinierten ihn mit Zitrusfrüchten und Zucker, um den Rum sehr viel schmackhafter zu machen. Gleichzeitig schützten sich die Seeleute mit dieser Methode gegen Skorbut. Betrachtest du es so, ist der Mojito mit Minze indirekt einer der ältesten Cocktails mit Rum. Jetzt fragst du dich was die Minzblätter denn plötzlich damit zu tun haben? Die Minzeblätter wurden der Mischung hinzugegeben und sollen angeblich gegen Magenbeschwerden geholfen haben. So kannst du jederzeit deinen Genuss eines Mojitos mit den Worten:“Prävention gegen Magenbeschwerden – ein Jahrhunderte altes Rezept aus der Karibik!“

In der Moderne – die Bezeichnung Mojito erst Anfang des 20. Jahrhunderts

Der Name Mojito wird für den Drink mit den einfachen, aber effektiven Zutaten jedoch erst seit dem Beginn des 20. Jahrhundert verwendet. Dieser typisch kubanische Mojito Cocktail wird 1910 schriftlich erwähnt und ist damit mehr als 100 Jahre alt. Ernest Hemingway gehörte zu seinen Fans und verhalf ihm zu mehr Bekanntheit. Und was gehört in Mojito?

Das Original Mojito Rezept

Mojito: was für einen Rum suchst du dir dazu aus?

So richtig gelingt dein Mojito Rezept mit echtem Rum aus Kuba. Entscheidest du dich für kubanischen Rum, dann sollte dieser weiß sein (also nicht im Eichenfass gelagert). Natürlich kannst du dir für deinen Mojito Rum auch Nachbarländer auswählen. Die Dominikanische Republik etwa, Barbados oder Trinidad. Sie alle erzeugen einen eigenen, leckeren Stil in deinem Mojito Longdrink. Nahe dem ursprünglichen Mojito Rezept wird es letztlich aber nur mit einem kubanischen Rum. Er bringt dir eine gewisse Leichtigkeit, Vanille und Rauchigkeit ins Glas. Das sind ideale Komponenten für den Flair des Mojitos!

Mojito: wie viel Minze?

Weder zu viel noch zu wenig! Eine gute Menge liegt bei 6-8 Blatt auf ca 10 cl oder 100 ml. Mit einem Stößel auf dem Glasboden aufrauen ist eine gute Idee! Dadurch gelangt der Geschmack der Minzblätter erst in den Drink. Verzichtest du auf diesen Vorgang – dann gibt die Minze kaum Geschmack ab.

Und wie machst du nun den Mojito?

Hier ist das originalgetreue Mojito Cocktail Rezept:

5 cl weißer Rum (Kuba: z.B. Ron Vacilon Cana de Cuba)

2,5 cl Limettensaft

2 cl Zuckersirup

6 bis 8 Minzeblätter (frisch)

Sodawasser zum Auffüllen (rund 4 cl)

So bereitest du das original Mojito Rezept zu

Du benötigst ein Highballglas bzw. Longdrinkglas. Der Zucker, der frisch gepresste Limettensaft und die Minzeblätter kommen hinein und dann rührst Du um, damit sich die Zutaten auflösen und vermischen sowie ihre Aromen freisetzen. Darauf kommt der Rum und danach gemeinsam mit grob zerstoßenem Eis das Soda. Garniert wird mit Minze (und Limetten).

Unser Tipp: Statt Zuckersirup darf weißer Rohrzucker verwendet werden. Eigentlich kommt nicht Pfefferminze oder Grüne Minze zum Einsatz, sondern eine spezielle kubanische Minzenart (hierba buena).

Das Rum & Co Mojito Rezept – besonders lecker

Dein Mojito Rezept im Sorglos-Paket und kinderleicht zuzubereiten ohne Schnick-Schnack:

6 cl Legendario Anejo Blanco Rum

2 cl John´s Natural Cordial Lime Juice

1 cl Monin Mojito Mint Sirup

2 cl Soda Wasser

So mixt du deinen Rum & Co Mojito richtig

Wirbel die drei Zutaten zusammen im Glas mit einem Löffel um. Falls du magst – gib Eiswürfel hinzu! Zur Deko darst du gerne noch ein Minzblätter nutzen.

Der Rum & Co Mojito offenbart dir einen geschmacklichen Leckerbissen. Erlebe sanfte Aromen des Rums in Verbindung mit einem Hauch Lemon Juice und einer zarten Spur Minze im perfekten Einklang.

Tipp: Lass die Eiswürfel weg – es sei denn, du genießt bei 40 Grad im Schatten. Es genügt, wenn du Lime Juice und Wasser kalt stellst. Du raubst dir viel Geschmack durch zu viel Kälte.

Das passende Rum & Co Mojito Set im Shop:

Das Rum & Co Erdbeer Mojito Rezept – Leckere Vielfalt für die Ladys?

Eine besonders leckere Variante des Mojitos bekommst du mit diesem Rum & Co Erdbeer-Mojito. Der zusätzliche Aufwand ist minimal und praktisch gar nicht vorhanden – für ein großes Plus an Geschmack!

11 cl Rum & Co Mojito (obiges Rezept)

1 cl Monin Erdbeersirup

So mischt du den Rum & Co Erdbeer Mojito schnell und einfach

Füge der Rum & Co eigenen Mojito Rezeptur einfach genau 1 cl Monin Erdbeersirup hinzu und du bist sofort fertig! Das ist ganz einfach, schnell gemacht und gewinnt die Mädelz für dich! Falls du magst – garniere deinen genialen Erdbeer-Mojito mit einer frischen Erdbeere!

Probiere die fruchtige Variante 'Erdbeer Mojito'
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...