Virtuell nach Mexiko reisen und mitfeiern:

Tequila Day

Am 24. Juli ist National Tequila Day. Zwar ist der Tequila das Nationalgetränk der Mexikaner, doch den einmal jährlich feucht-fröhlich begangenen Feiertag haben wir den Amerikanern zu verdanken. Und was ist mit uns Deutschen? Wir sind doch auch Tequila-Fans!

Mexican Gold Tequila
©Igor Normann/fotolia

Wissenswertes zum Tequila

  • Tequila gehört zur Kategorie Mezcal. Darunter versteht man den Agavenbrand bzw. Agavenschnaps, wobei es für Tequilas mehr Vorschriften und Einschränkungen gibt als für Mezcal. So darf Tequila nach den DO-Regulationen für eine geschützte Herkunft nur in fünf zugelassenen Regionen des mittelamerikanischen Landes hergestellt werden.

  • Generell muss der Anteil an Blauer Weberagave als Rohstoff für die Destillation beim Tequila mindestens 51 % betragen. Das gilt für den Mixto Tequila. Soll es Tequila ohne den Zusatz Mixto sein, dann muss die Spirituose zu 100 % auf der Blauen Weberagave aus dem mexikanischen Bundesstaat Jalisco basieren.

  • Es dauert acht bis zwölf Jahre, bis die Agaven gewachsen und reif genug sind, um ihre Herzen auszukochen und aus dem Agavensaft Tequila zu brennen. So ein Agavenherz, piña genannt, kann bis zu 200 Pfund wiegen, wenn es geerntet wird.

  • Grob wird in drei Arten von Tequila unterschieden: Blanco (oder Silver) Tequila ist farblos und wird ohne Reifelagerung abgefüllt, ähnlich wie weißer Rum. Reposado Tequila konnte "ruhen", also mindestens zwei Monate lang im Eichenfass lagern. Anejo Tequila ist älter und reifte ein bis drei Jahre im Holzfass. Extra Anejo geht noch einen Schritt weiter.
  • Das Ritual, Tequila als Shot mit ein bisschen Salz (von der Hand abgeleckt) und dem Biss in ein Stück Limette zu trinken, ist bei den Mexikanern jedoch verpönt, bei uns ist es aber üblich sein. Hochwertiger, gereifter Agavenbrand wird stilecht bei Zimmertemperatur im Cognac-Schwenker getrunken. Es ist üblicher (beispielsweise im gastronomischen Bereich), zum Glas Tequila je ein Glas Limettensaft und Sangrita zu servieren – damit erhältst Du die drei Farben Weiß, Grün und Rot der mexikanischen Flagge.

  • In vielen Fällen stützt man sich bei der Herstellung noch auf Handarbeit (vor allem bei renommiertem Premium-Tequila), wobei es durchaus auch moderne Destillate aus der industriellen Produktion zu kaufen gibt.

 

cocktail-2511072_1920

Tag des Tequilas feiern

Natürlich bietet es sich an, den National Tequila Day am 24. Juli zu feiern, indem Du dir einen leckeren Agavenschnaps gönnst. Soll er pur genossen werden, legen wir dir Tequila Anejo ans Herz. Für das Mixen eignen sich Reposado und Blanco besser. Bekannte Tequilamarken sind u. a. Jose Cuervo, Patron, Olmeca, KAH (in den kultigen, bunt verzierten Totenkopfflaschen), Sierra, Corralejo und Casa Vieja.

Ein Tipp von uns: Warum nicht am Tequila Day mit der typisch mexikanischen Spirituose aufregende Drinks mixen?

Tequila Sunrise

Zutaten:

6 cl Tequila (z.B. hier von Sierra)

10 cl Orangensaft

2 cl Grenadine

1 cl Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten - außer der Grenadine - mit Eis in einen Shaker geben und gut mixen. Danach in ein Glas geben und dann vorsichtig die Grenadine hinzugeben.

Tequila Sunrise
©Africa Studio/fotolia

Zorro

Zutaten:

4 cl Tequila weiß

2 cl Cointreau Orangenlikör

1 cl Blue Curacao (z.B. hier von Monin)

4 cl Grapefruitsaft

10 cl Tonic Water (z.B. hier von Fever Tree)

Eiswürfel

Zubereitung:

Gib alle Zuaten - außer dem Tonic Water  - zusammen mit Eis in einen Shaker und mixe es kräftig durch. Gib den fast fertigen Cocktail durch ein Sieb in ein Longdrinkglas. Fülle es mit dem Tonic Water auf und rühre es vorsichtig um.

Margarita

Zutaten:

2 cl Sierra Tequila (z.B. hier entdecken)

1 cl Contreau Orangenlikör

1 cl Limettensaft (frisch gepresst)

Zubereitung:

Alle Zutaten mit Eis in einen Cocktailshaker geben und mixen. Gib den fertigen Cocktail in ein Glas mit einem Salzrand.

Margarita

 Tequini

Zutaten:

7 cl Tequila blanco

1,5 cl Dry Vermouth (z.B. hier von Belsazar)

Zubereitung:

Die beiden Zutaten zusammen mit Eis in einem Cocktailshaker gut mixen und danach in ein Glas geben.

Long Island Iced Tea

Zutaten:

2 cl weißer Rum (z.B. hier: Davidsen's Silver  Caribbean Rum)

2 cl Wodka (z.B. Russian Standard Original Vodka)

2 cl Gin (z.B. hier von Ginbery's)

2 cl Tequila (z.B. hier von Sierra)

2 cl Cointreau

4 cl Limettensaft

Cola

eine Scheibe Limette

Zubereitung:

Eis in ein Glas geben. Den Rum, Vodka, Gin, Tequila, Cointreau und Limettensaft in das Glas geben und mit Cola auffüllen.Danach gut umrühren.

Long Island Iced Tea
©Sunny Forest/fotolia

Tequila Sour

Zutaten:

4 cl Tequila blanco

3 cl Zitronensaft

1 cl Zuckersirup (z.B. hier von Monin)

Sodawasser

Zubereitung:

Den Tequila, den Zitronensaft und den Zuckersirup zusammen mit Eis in einem Shaker mixen. Den Cocktail ohne die Eiswürfel in ein Glas geben und mit etwas Wasser auffüllen.

Bei all dem Feiern zu tief ins Glas geschaut? Dann hilft gegen den Tequila-Kater die weltbekannte Bloody Mary.

Dafür benötigst Du Vodka, Tabasco, Zitronensaft und Tomatensaft.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Deal der Woche
Taste DeLuxe Marzipan Rumlikör 40% 0,7l + Taste Deluxe Marzipan Liqueur 40% 0,02l

Taste DeLuxe Marzipan Rumlikör 40% 0,7l + Taste Deluxe Marzipan Liqueur 40% 0,02l

statt 27,80 €21,90 €

Grundpreis: 31,29 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
Advenskalener2019