News aus der Spirituosenwelt

Oktober 2022

1

Special Releases 2022 von Diageo sind da

Schon seit 2011 bereichert Diageo einmal im Jahr das Sortiment mit den Abfüllungen der Serie Special Release. Sie berücksichtigt dabei mehrere Destillerien, die zu dem Spirituosenkonzern gehören und ihrerseits in mehreren Whiskyregionen ansässig sind. Der Name ist dabei Befehl, denn hiermit ist seltener schottischer Whisky erhältlich. Die Kollektion umfasst - oft in unterschiedlichen Fassarten gelagerten - Scotch in Fassstärke, wobei der Cask Strength Whisky auch optisch viel zu bieten hat. Die acht Sondereditionen beinhaltende Auflage für dieses Jahr nennt sich LEGENDS UNTOLD II – Elusive Expressions und wurde im Oktober veröffentlicht. Exklusiver Single Malt Scotch Whisky aus Schottland von den Brennereien Lagavulin, Cardhu, Clynelish, Talisker, Cameronbridge, Oban, Mortlach, und The Singleton of Glen Ord wartet darauf, zu begeistern. Diesmal bilden die Labels fantastische Gestalten aus der schottischen Mythologie ab, wobei die bunten Fabelwesen-Illustrationen den Künstlern Kevin Tong und Ken Taylor zu verdanken sind.

2

Innovative neue Vodka-Linie von BrewDog

BrewDog ist für Experimentierfreude bekannt. Das breitgefächerte Sortiment der Firma umfasst Marken wie LoneWolf. In diesem Zuge wird exotischer Gin in diversen Geschmacksrichtungen angeboten. Aber auch weitere Produkte wie Spiced Spirituosen auf Rum-Basis finden ihren Weg auf den Markt. Darüber hinaus widmet sich das Unternehmen einer anderen Art von alkoholischem Genuss: Neben der Brennerei Brewdog Distilling Co. existiert eine Brauerei, mit der eigentlich alles begann. Davon inspiriert launcht man jetzt die Marke BrewDog Bad Beer Vodka. Wieso spielt sie auf "schlechtes Bier" an? Die Grundlage für den neuen BrewDog Vodka ist selbstgebrautes Bier, das den hohen Qualitätsstandards nicht so ganz entspricht. Angeboten werden erst einmal drei Sorten: der Klassiker Original mit Noten von Vanille und Karamell; die Edition Vanilla and Toasted Marshmellow, bei der eben diese Aromen dominieren; und die Edition Tropical Guava mit tropischen Früchten wie Guave.

3

Neuer Look für The Dubliner Irish Whiskey

Irischer Whiskey aus dem Hause The Dubliner präsentiert sich ab sofort dank Relaunch in einem neuen Gewand. Ein klarer Schriftzug und ein plakativer Aufdruck sollen die Spirituosen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken. Moderner und authentischer, setzt der Dubliner Whiskey aus Irland nun auf mehr Selbstbewusstsein. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Destillerie vermehrt die jüngere Kundschaft ins Visier nehmen will. Ein irisches Team hat das neue Produktdesign entworfen und setzt auf eine geradlinige, schlichte Präsentation mit Appeal für die Millennials-Generation. Zeitlos attraktiver, urbaner Charme ist jetzt Befehl. An den Spirituosen selbst wurde nichts verändert, sodass der irische Whiskey aus Dublin nach wie vor Kenner und Einsteiger anspricht. Wir empfehlen zum Kennenlernen den klassischen The Dubliner Irish Whiskey Bourbon Cask mit weicher Süße und Würze, aber auch der charmante Whiskylikör begeistert.

4

Coole Zusammenarbeit von Smirnoff und Gorillaz

Die englische Band Gorillaz hebt sich in der Hinsicht von regulären Musikgruppen dadurch ab, dass statt echten (menschlichen) Bandmitgliedern eine virtuelle Gruppe im Cartoon-Stil zusammen musiziert. Das Ganze verdanken wir dem Musiker Damon Albarn und dem Künstler Jamie Hewlett. Diese coole Band ist eine Partnerschaft mit der Marke Smirnoff Vodka von Diageo eingegangen. In diesem Zuge entstand nicht nur die Smirnoff No. 21 Limited Edition mit dekorativem Label samt Comic-Motiven, sondern es wurden auch für vier der "Bandmitglieder" spezielle Smirnoff Vodka Cocktailrezepte erfunden. Die Cocktails Vodka Murdini, Smirnoff Brooklyn, Vodka Eyeball, und Sayonara Martini sind Murdoc Niccals, Russel Hobbs, 2D und Noodle zu verdanken. Ein eigens für die innovative Kollaboration gemeinsam produzierter Werbespot ist auf YouTube zu sehen.

5

Zweite Auflage der The Macallan Harmony Collection

Soll es schottischer Whisky sein, führt an Macallan kein Weg vorbei. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Destillerie Innovationsgeist an den Tag legt und ein breitgefächertes Sortiment bietet. Sie kündigte unlängst die zwei neuen Abfüllungen der The Macallan Harmony Collection an. Sie wurden von Kaffee inspiriert und präsentierten sich als moderner Single Malt Scotch Whisky aus Schottland voller Wiedererkennungswert. Der von Intense Arabica und Espresso inspirierte Whisky ist für den regulären Handel gedacht, der Smooth Arabica wie Americano für den globalen Reisehandel bzw. Travel Retail. Whisky Maker Steven Bremner nahm Arabica-Kaffeebohnen aus Äthiopien als Inspiration und kreierte hiermit zwei Sondereditionen, die das Pairing Whisky und Kaffee lieben. Wer gern Whisky mit Kaffee trinkt bzw. gern Heißgetränke wie Kaffee mit einem Schuss Whisky verfeinert, ist hier richtig. Zuvor hatte die Harmonie-Kollektion bereits mit den Editionen Rich Cacao und Fine Cacao den Kakao ins Visier genommen.

6

Neue Heritage-Whiskeys von Waterford

Wir schätzen die Waterford Distillery dafür, dass sie Irish Whiskey mit Terroir-Gedanken auf den Markt bringt. Pro Auflage gönnt man sich Whisky, dessen Getreide nur von einem landwirtschaftlichen Betrieb in bestimmter Lage bezogen wurde. Das sorgt für Wiedererkennungswert und eine moderne Vorgehensweise. Diesen Monat kündigte die auf Innovation ausgelegte Destillerie die Waterford Heritage Kollektion an. Hiermit hat sie nicht die Zukunft im Visier, sondern die Vergangenheit. So greifen die Abfüllungen Whiskey aus Irland aus vergangenen Zeiten auf und ehren traditionellen Genuss. Zu diesem Zweck wurden nicht nur alte Gerstensorten destilliert, sondern das Getreide zum Teil auch über einem Torffeuer destilliert.  Als erste Brennerei seit Mitte des 19. Jahrhunderts verwendete Waterford irischen Torf für den Whiskey! Der Waterford Heritage Hunter 1.1 macht den Anfang als limitierter Single Malt, der in mehreren Fassarten lagerte. Ihm schließt sich der Waterford Peated Ballybannon 1.1 mit rauchiger Aussagekraft an, gefolgt vom ebenfalls getorften Waterford Peated Fenniscourt 1.1 mit hohem Alkoholgehalt.

7

Quarantini Gin Adventskalender für einen guten Zweck

Adventskalender mit Spirituosen liegen derzeit im Trend und sind eine super Geschenkidee für Erwachsene. Sie versüßen die Vorweihnachtszeit mit der Möglichkeit, mit praktischen Miniaturen Spirituosen zu verkosten. Oft sind neben den Fläschchen noch spannende Extras integriert. So auch beim Quarantini Gin Adventskalender. Das Team bietet nicht nur 24 Sorten an Quarantini Gin aus Deutschland, sondern liefert interessante Informationen und die Chance, mittels QR-Code an Online-Tastings teilzunehmen. Damit nicht genug, spendet man mit dem Kauf an einen guten Zweck: Pro Adventskalender mit Gin setzt sich Quarantini gemeinsam mit der Organisation Viva von Agua dafür ein, eine Person in Sambia für ein Jahr lang mit Trinkwasser zu versorgen. Der "soziale Gin" lässt sich also mit diesem Gin-Adventskalender auf besonders faszinierende Weise zu Weihnachten entdecken.

8

Wodka Gorbatschow Festival Edition angekündigt

Schon diesen Sommer gab es vom Topseller Wodka Gorbatschow eine festliche Sonderedition: Der Feel Freeze begleitete rund 225.000 Feiernde bei Deutschlands größtem Electronic Music Festival, Parookaville. Damit auch in der kalten Jahreszeit die Gründe zum Feiern nicht ausgehen, wurde diesen Monat eine weitere Sonderedition mit Festival-Charakter als krönender Abschluss angekündigt. Ab November gibt es den stylishen Wodka Gorbatschow Festival Edition Vodka zu entdecken, der mit dem Slogan "Feel Freeze" vermarktet wird. Das clevere Wortspiel nimmt sich "feel free" (fühl dich frei) zu Herzen und inkorporiert "freeze", um auf die frostigen Temperaturen im Winter sowie an eiskalte Shots anzuspielen. Die dunkelblaue Flasche in limitierter Auflage strahlt einen einen modernen Lifestyle-Charakter aus.

9

Kirsch Import ist "Spirituosen-Importeur des Jahres" beim ISW

Schon zum zweiten Mal wurde die Firma Kirsch Import aus Deutschland bei Meininger's Internationalem Spirituosen Wettbewerb 2022 zum "Spirituosen-Importeur des Jahres" gekürt. Auf den begehrten Titel durfte sich der Familienbetrieb aufgrund der höchsten Durchschnittspunktzahl der prämierten Produkte freuen. Insgesamt bewertete die Fachjury dieses Jahr 1.590 Produkte aus mehr als 50 Ländern. 60 Medaillen gab es dabei für die Spirituosen von Kirsch Import - darunter 51-mal Gold und dreimal Großes Gold! Der aktuelle Inhaber und Geschäftsführer von Kirsch Import, Christoph Kirsch, zeigte sich aufgrund der Auszeichnung stolz. Er leitet das Unternehmen in der zweiten Generation. In das Import-Sortiment des Gewinners gehören u. a. prämierte Marken wie Everleaf, BrewDog, 1770 Glasgow Single Malt Scotch Whisky, Compass Box Whisky, Black Tot Rum, Cotswolds Whisky, Karukera Rhum Agricole, Waterford Irish Whiskey, Rhum J.M. und Starward Whisky aus Australien.

10

Exotische Neuheit: Tonka Gin Hibiskus

Tonka Gin von Daniel Soumikh, seit 2014 erfolgreich, ist an sich bereits ein Exot, denn hier ist der Name Befehl: Die in lateinamerikanischen und spanischen Gefilden geschätzte Tonkabohne ist das Erfolgsgeheimnis dieser Marke. Sie lässt sich vom Aroma her mit Vanille vergleichen. Nun gesellt sich zu diesem innovativen Klassiker der Tonka Gin Hibiskus mit floraler Finesse. Er greift die wunderschönen Blüten aus den Tropen nicht nur in aromatischer und geschmacklicher Hinsicht auf, sondern auch mit seiner zarten Farbe von Rosa. Somit lässt sich der trendige Tonka Hibiskus Gin aus Deutschland in die Kategorie Pink Gin einordnen. Der blumige, leicht säuerlich-süßliche Beiklang harmoniert auf spannende Weise mit Vanille und Wacholder.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Taste DeLuxe Caramel Rumlikör 40% 0,7l - Cocktail-Set Strawberry Colada

Taste DeLuxe Caramel Rumlikör 40% 0,7l - Cocktail-Set Strawberry Colada

statt 29,40*123,50

Grundpreis: 8,70 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung