Perfekt zu Ostern:

Desserts mit Rum

Es ist soweit: Das Oster-Fest ist da.

Und wer kennt es nicht: Du hast deine Familie zum Oster-Festmahl eingeladen. Die Speisekarte ist so gut wie fertig. Doch dann stellt sich die alles entscheidende Frage nach dem wohl wichtigsten Part des Menüs, der Königsdisziplin – dem Dessert.

 

Alkohol eignet sich nicht nur als Begleitgetränk zu Speisen aller Art sowie als Aperitif vor der Mahlzeit und Digestif nach der Mahlzeit, sondern man kann damit auch Speisen verfeinern. Manche Spirituosen verwendet man zum Kochen oder Backen, andere passen zu Süßspeisen.

Wir stellen dir drei leckere Desserts mit Rum vor, die Naschkatzen restlos überzeugen und frischen Wind in die Welt der Nachspeisen bringen.

Schokoladencreme mit Rum und Nüssen

Zutaten für 4 Portionen

3 Eier (Eigelbe)
50 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
1 cl Rum (z. B. Smith & Cross Traditional Jamaica Rum)
1cl Haselnuss Likör (z. B. Soplica Haselnuss Vodkalikör)
1 TL löslicher Kaffee
2 EL Zucker
30 g Vanillinzucker
200 g gekühlte Sahne
2 EL Haselnüsse (geröstet und fein gemahlen)

Zubereitung

Zerkleinere die Schokolade und schmelze sie zusammen mit dem löslichen Kaffee und dem Rum in einem Wasserbad. Nimm das Ganze vom Herd und trenne die Eier. Vermische die Eigelbe mit dem Vanillinzucker und Zucker auf dem Wasserbad, bis die Mischung dick schaumig ist und sich der Zucker gelöst hat. Schlag die gut gekühlte Sahne steif. Verrühre die Schokolade und Eigelbmasse mit einem Schneebesen. Gib die geschlagene Sahne auf die Schokocreme und hebe sie unter. Fülle das Schokolademousse in Dessertschalen oder Gläser und stell es zwei bis drei Stunden lang kalt. Zum Servieren kannst Du die Nachspeise mit Haselnüssen, Schokospänen oder Schokoladensoße garnieren.

Arme Ritter mit Eis und Rum-Rosinen

Zutaten für 4 Portionen

6 – 8 EL Rum (z. B. Ron Pampero Aniversario Rum Reserva Exclusiva)
50 g Rosinen (4 EL)
2 Eier
¼ Liter Milch
2 Milchbrötchen
1 Päckchen Vanillinzucker
2 EL Butter / Margarine
200 ml Vanille-Eiscreme
eine Prise Zimt
Puderzucker

Zubereitung

Wasch die Rosinen, lass sie gut abtropfen und misch sie mit Rum. Der Rum-Rosinen-Mix sollte zugedeckt mindestens zwei Stunden lang ziehen, sodass Du diesen Schritt gern im Voraus planen kannst. Eier, Milch, Vanillinzucker und Zimt werden nun verquirlt. Schneide die Milchbrötchen in Scheiben und leg sie in die Eier-Milch-Mischung. Sie sollten darin 10 bis 15 Minuten lang einweichen und mehrmals gewendet werden. Erhitze die Butter portionenweise in einer beschichteten Pfanne. Darin wendest Du die eingeweichten Brötchen und wendest sie, bis sie an beiden Seiten goldbraun sind. Forme aus dem Vanilleeis (am besten Bourbon-Vanille) vier Kugeln. Serviere je eine Kugel Eis mit den angebratenen Brötchenscheiben, die Du mit den eingeweichten Rum-Rosinen garniert hast. Träufle noch ein klein wenig Rum und Puderzucker über das Dessert.

Beeren-Creme mit Rum-Früchten

Dessert mit Himbeeren in Glasschale
© annapustynnikova / Fotolia

Zutaten für 4 Portionen

4 – 5 EL Rum (z. B. Ron Malteco Rum 10 Jahre)
300 g gemischte Beeren (aus der Tiefkühltruhe oder frisch)
4 – 6 EL Zucker
150 ml roter Fruchtsaft
4 Blatt weiße Gelatine
2 Päckchen Vanillinzucker
2 EL Mandelblättchen
200 g Schlagsahne
Puderzucker

Zubereitung

Mische die Beeren mit 4 bis 5 Esslöffeln Zucker und mit dem Rum. Lass das Ganze auftauen, sofern Du tiefgekühlte Früchte verwendet hast (wird empfohlen). In der Zwischenzeit kannst Du die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Püriere die Hälfte der Beeren-Mischung. Verrühre das Beerenpüree mit einem Päckchen Vanillinzucker und mit der Hälfte des Fruchtsafts. Erwärme den restlichen roten Saft. Drück die Gelatine aus und löse sie im warmen Fruchtsaft auf. Rühre diese Mischung in das Beerenpüree und stell das Ganze kalt, bis es zu gelieren beginnt. Schlag die Sahne steif und gib dabei das zweite Päckchen Vanillinzucker hinzu. Heb die Schlagsahne unter das gelierende Früchtepüree. Gib die fertige Beeren-Creme in vier Dessertschalen oder Gläser mit je 150 ml Inhalt und stell sie vier Stunden lang kalt. Röste die Mandelblättchen vorsichtig in einer Pfanne. Tauch die gekühlten Dessertschälchen kurz in kaltes Wasser und stürz den Inhalt auf vier Teller. Garniere die Beeren-Creme mit den Rum-Früchten. Gib vor dem Servieren die Mandelblättchen und den Puderzucker darüber.

Tipp: Flavoured Rum mit Beerengeschmack bzw. Fruchtgeschmack eignet sich hier genauso gut wie normaler Rum.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden