Pusser’s Rum – Die Geschichte

Pusser's Rum ist der einzige authentische und originale Rum der Royal Navy der nach den Vorgaben der britischen Marine kreiert wurde. Ab dem 17. Jahrhundert gab die Royal Navy an Bord von Schiffen täglich Rumrationen aus, die als „Tot" bekannt waren. Der Matrose, der für die Austeilung der täglichen Rumration zuständig war, wurde von den Matrosen "Purser" genannt, umgangssprachlich besser bekannt als "Pusser". Der Pusser wurde oft verdächtigt, den wertvollen Rum verwässert zu haben. Um das Gegenteil zu beweisen mischte er ein paar Körner Schießpulver in den Rum und versuchte diesen zu entzünden. Wenn sich der Rum entzündete, galt es als "at proof", also als unverfälscht. Wenn nicht, fand sich der Pusser schneller am Grunde des Meeres wieder als ihm lieb war!

Die beliebte Tradition des täglichen Tots dauerte über 300 Jahre bis zum 31. Juli 1970, heute bekannt als Black Tot Day. An diesem Tag beendete die britische Marine die tägliche Ausgabe und verteilte die letzte Ration Rum. Heute steht Pusser's Gunpowder Proof Rum, mit starken 54,5% Vol. in seiner charaktervollsten und reinsten Form für die ursprüngliche, von der Marine zugelassene Qualität. Pusser's Blue Label, steht für die gleiche Qualität mit einem etwas niedrigeren Alkoholgehalt. Pusser's Rum 15 Years ist die edelste und am längsten gereifte Qualität und hebt die außergewöhnlichen Noten und die Geschmeidigkeit der Marke Pusser besonders hervor.

Das kleine Pusser’s 1*1

Die Bestandteile des Pusser’s Rum stammen ausschließlich aus Stills in Guyana. Die Melasse kommtaus dem Demerara-Tal, das als "The Valley of Navy Rum" bezeichnet wird. Pusser’s Rum wird starkbeeinflusst durch die Aromen der Port Mourant - Double Wooden Pot Still, die erstmals 1732 inProduktion ging. Die "Greenheart"-Dauben dieser historischen Pot Stills haben jahrzehntelang Aromastoffe aufgenommen und bieten einen geschmacklichen Charakter, der vonmassenproduzierten Rums aus metallischen Column-Stills nicht erreicht werden kann.

Pusser's Blue Label:

Zu den Geschmacksnoten gehören der klassische Demerara-Zucker, süßes Karamell, Trockenfrüchte und Gewürze. Eignet sich hervorragend für Cocktails, pur serviert oder on the Rocks. Voller, runder Körper mit langem Abgang.

Pusser's Gunpowder Proof:

Das Zugpferd der Marke Pusser. Zu den Geschmacksnoten gehören Toffee, Vanille, Eiche, Zimt, Muskatnuss und Ingwer. Glatter, langer Abgang. Ideal für die Herstellung von extra starken TikiCocktails.

Pusser’s 15 YO:

Vom Forbes Magazine als "Single Malt of Rum" bezeichnet. Ein edler Rum mit Aromen von Gewürzen, weicher Eiche und getrockneten Sultaninen. Am besten pur oder on the rocks servieren.

Black Tot Day (31. Juli 1970) - Der Tag, an dem die letzte Rumration an Bord der Schiffe der Royal Navy ausgegeben wurde.

Pusser - Slangbegriff für Purser, der Matrose, der für die Austeilung der täglichen Rationen zuständig war.

Nelsons Blood - Nachdem er sein Leben für den Sieg in der Schlacht von Trafalgar gegeben hatte, wurde Admiral Lord Nelsons Leiche in einem Fass Rum nach England zurückgeschickt, um die Leiche für die Bestattung zu konservieren. Der Legende nach waren die Seeleute auf ihrer Heimreise so durstig, dass Sie ein Loch in das Fass bohrten und anfingen den Rum zu trinken. Als sie nach Hause kamen, war das Fass, mit Ausnahme Nelsons eingelegter Leiche, fast leer. So kam es zur Überlieferung, dass die Matrosen Nelsons Blood getrunken haben.

Grog - Bekannt als der erste kreierte Cocktail – hergestellt mit Pusser's Rum an Bord der Schiffe der Royal Navy. Grog besteht aus Rum, Limetten und Zucker. Der Cocktail erhielt seinen Namen von Admiral Vernons Spitznamen "Old Grog", den ihm die Seeleute wegen seines des Grogram –Mantels gaben.

Up Spirits - Der Aufruf zur Ausgabe der täglichen Rumration an Bord der Schiffe der Royal Navy

 

Signature Drinks

 

Pusser's Painkiller:

Pusser‘s charakteristischer Cocktail, bekannt als "Offizieller Cocktail der British Virgin Islands". Der Cocktail wurde auf den British Virgin Islands von einer Barkeeperin namens Daphne Henderson an der Soggy Dollar Bar erfunden.
Ein echter Painkiller besteht aus 50ml Pusser’s Rum, 100ml Ananassaft, 25ml Orangensaft, 25ml Kokoscreme und etwas geriebener Muskatnuss.

 

Island Mule:

50ml Pusser's Rum, 150ml Gingerbeer, ein paar Spritzer Angostura Bitter, Limettenkeil, Zitronenkeil.
Rum und Ingwerbier in ein mit Eis gefülltes Glas geben und Limetten- und Zitronenkeil hinzugeben und verrühren. Ein paar Spritzer Angostura Bitter hinzufügen und servieren.

 

Pusser's & Coke (Poke):

50ml Pusser's Rum, Cola, Zitrone. Den Rum in ein mit Eis gefülltes Glas geben, dann mit Cola
auffüllen. Die Zitrone in das Glas auspressen, umrühren und mit einem Zitronenkeil garnieren.

Grog:

50ml Pusser's Rum, 1-3 Teelöffel unraffinierter Zucker, Saft von ½ Limette. Den Zucker und
Limettensaft in ein Glas geben und umrühren bis der Zucker aufgelöst ist. Den Rum zusammen mit
einem Eiswürfel in das Glas geben. Verrühren bis das Eis auf die Hälfte seiner Größe reduziert ist. In
ein Glas oder einem Becher über Eis sieben und mit einer Limette garnieren.

 

Pusser's Bloody Rum Punch:

50ml Pusser's Rum, 50ml Preiselbeersaft, 50ml Granatapfelsaft, 50ml Ananassaft, Spritzer Grenadine.
Geben Sie die Zutaten in einen mit Eis gefüllten Cocktailshaker. Gut schütteln. Über Eis in ein Glas
gießen. Mit frischer Orange garnieren.

Pusser's Rummy Old Fashioned:

50ml Pusser's Rum, 10ml Ahornsirup, ein paar Spritzer Angostura Bitter, Orangenschale. Den Rum,
Ahornsirup und Angostura in einem Glas mit Eis kombinieren und gut umrühren. Danach den Inhalt
über einem einzigen Eiswürfel in ein Glas sieben. Mit einer Orangenschale garnieren.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Jules Verne Rum Gold 43% 0,7l

Jules Verne Rum Gold 43% 0,7l

statt 38,90 €28,90 €

Grundpreis: 41,29 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung