Rebell der Rum-Industrie

Wie Renegade Rum den Status Quo herausfordert

Strahlend blau wie das Karibische Meer zeichnen sich die Gebäude gegen den Horizont ab. Umgeben vom üppigen Grün Grenadas, fußläufig vom Strand entfernt, steht eine der modernsten Rumbrennereien der Welt. Die Renegade Distillery ist der jüngste wahrgewordene Traum von Mark Reynier. 25 Millionen US-Dollar investierte der Spirituosen-Entrepreneur in seine Vision: natürlichen Rum aus frischem Zuckerrohrsaft nach den Prinzipien des Terroirs zu brennen.

Wer etwa Wein mag oder sich mit Whisky-Innovationen beschäftigt, dem ist Terroir kein Fremdwort. Der Begriff aus der französischen Weinwelt beschreibt, wie Lage, Mikroklima und Bodenbeschaffenheit eines Ortes zusammenwirken, um die Entwicklung und den Geschmack einer dort angebauten Pflanzenart zu formen. Dass dies nicht nur auf Weinreben, sondern auch auf Gerste zutrifft, belegt Mark Reynier seit dem vergangenen Jahr erfolgreich mit seiner irischen Waterford Distillery. Deren maximal individuelle und authentische Single Malts fangen ihren jeweiligen Herkunftsort, ihr Terroir, geschmacklich ein.

Renegade Rum

Terroir-Rums aus Grenada

Mit Renegade übertragt er die auf Terroir beruhende Herstellung auf die Rumkategorie – und fordert damit den Status Quo einer ganzen Industrie heraus. Zum Großteil wird Rum heute aus Melasse gebrannt. Damit findet das Restprodukt aus der Zuckerproduktion eine neue und köstliche Bestimmung. Melasse ist jedoch eine wilde Mischung. Die Rückverfolgung zum Ursprungsort des verwendeten Zuckerrohrs? Unmöglich. Transparenz? Tendenziell Fehlanzeige.

Ganz anders bei Renegade: Die innovative Destillerie auf der winzigen Karibikinsel Grenada operiert mit dem frisch gepressten Zuckerrohrsaft einzelner Farmen. Auf dem neuesten Stand der Technik errichtet, erlaubt sie die separate Verarbeitung von Zuckerrohr – Terroir für Terroir. Ein ausgetüfteltes, digitales Datenwerk macht das Süßgras vollständig rückverfolgbar. Wer eine Flasche Renegade Rum sein Eigen nennt, kehrt so über einen „Cane Code“ auf dem Etikett zum Ursprung des Inhalts zurück.

Epizentrum der Rumrevolution

Dass die Terroir-Rums von Renegade (zu Deutsch: Abtrünniger/Rebell) auf Grenada entstehen, ist kein Zufall. Die Hauptinsel des Inselstaats in der Karibischen See ist vulkanischen Ursprungs. Die äußerst fruchtbaren Böden bieten beste Voraussetzungen für den Anbau von Zuckerrohr, das hier schon seit Jahrhunderten kultiviert wird. Und zwar in ebensolcher Bandbreite wie auch Höhenlagen und Mikroklimata auf Grenada vorhanden sind. Von mit Obstbäumen übersäten Hängen und Berglandschaften bis zu vulkanischen, körnigen Ebenen und sumpfigem Schwemmland vereint die Insel der Kleinen Antillen eine solche Vielfalt und solche Extreme an Terroirs, wie sie nur selten zu finden sind.

Jedes dieser Anbaugebiete für Zuckerrohr zeichnet sich durch einen ausgeprägten Charakter aus. Ihre Einzigartigkeit entspricht der Einzigartigkeit der Aromen, die Renegade in Rumform einfängt. Die „Cane Rums“ der hauptsächlich von Einheimischen betriebenen Brennerei sind kompromisslos authentisch und natürlich, nicht kühlfiltriert und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Farm für Farm, Feld für Feld, Terroir für Terroir bilden sie als Single Farm Origin Rums Grenada geschmacklich ab. Dafür presst Renegade innerhalb nur weniger Stunden den frischen Saft aus sechs Zuckerrohrsorten 45 verschiedener Terroirs.

Pre-Cask: Premiere in fünf Akten

Für vielfältige Destillation steht dem rein weiblichen Distiller-Team neben einer Column Still eine Pot Still mit Double Retort Still zur Verfügung – für vielfältige Reifung sammelte Reynier Fässer aus französischer, amerikanischer und Eiche anderer Arten. Die ersten fünf Renegade-Abfüllungen zeigen Neugierigen und Connaisseuren jedoch Grenada-Rum pur – ohne den Einfluss von Fässern.

Zuckerrohr der eleganten Sorte Yellow Lady, das zwischen Mangroven und Auen südlich der Destillerie wächst, ist die Basis für Renegade Single Farm Origin Pearls. Der ungelagerte Rum entspringt ebenso der Pot Still wie Renegade Single Farm Origin Old Bacolet, destilliert aus der an der Südküste Grenadas üppig wachsenden Sorte Cain.

Zuckerrohr

Benachbart und doch völlig anderen Bedingungen unterworfen, ist das schroffe Terroir von Renegade Single Farm Origin New Bacolet, auf dem die sehr zuckerhaltige Sorte Lacalome Red gedeiht. Selbes Terroir – unterschiedliche Destillation: Das Ergebnis dieses Experiments zeigen die Rums Renegade Single Farm Origin Dunfermline Pot Still und Renegade Single Farm Origin Dunfermline Column Still. Allen Fünf gemeinsam? Sie setzen Grenada fest auf die Genusslandkarte und ebnen den Weg – für eine neue Sicht ebenso wie eine neue Wertschätzung von Rum.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Legendario Ronssé Punch au Rhum + Highballglas

Legendario Ronssé Punch au Rhum + Highballglas

statt 22,40 €16,50 €

Grundpreis: 23,57 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung