Rekordverdächtig:

Spirituosen sind ein wirklich faszinierendes Thema. Wir sollten das wissen, denn schließlich kommen wir tagtäglich mit ihnen in Berührung.Dabei stoßen wir oft auf Erstaunliches. Hier sind ein paar Spirituosen-Rekorde, die wir mit dir teilen wollen.

© shutterstock/ Tadeusz Wejkszo

 Länder mit dem höchsten Konsum von Spirituosen

Es kommt hier auf mehrere Faktoren und Fakten an, sodass man sich nicht ganz einig ist, welche Topliste denn nun die Richtige ist. Hier sind zwei Erkenntnisse aus dem letzten Jahr: Laut Statista werden in St. Martin & St. Maarten (Inseln im Karibischen Meer im Norden der Kleinen Antillen, mit einem französischen Teil und einem niederländischen Teil) pro Einwohner im Jahr fast 28 l Fertigware an Spirituosen getrunken. Auf den Plätzen 2 bis 5 liegen die Amerikanischen Jungferninseln (US Virgin Islands), Südkorea, die Britischen Jungferninseln (British Virgin Islands) und Russland. In einer Statistik von Business Insider hingegen befindet sich Südkorea auf dem 1. Platz, gefolgt von den Ländern Russland, Thailand, Polen und Japan. Dabei unterscheidet sich die Art des Alkoholkonsums natürlich von Land zu Land. Während es auf den Jungferninseln dem Rum zu verdanken ist, dass die Einwohner so trinkfreudig sind, konzentrieren sich die Russen z. B. auf den Vodka aus Russland.

Weltweit größte Vodkaflasche

Wer meint, Magnumflaschen von Champagner und anderen Spirituosen sind groß, der hat vermutlich die größte Vodkaflasche der Welt noch nicht gesehen: Sie ist sage und schreibe 60 kg schwer und besitzt ein Fassungsvermögen von 18 l. Die Flasche verfügt über einen auf 5 cl dosierten Pumpstoß, damit bei so einem Gewicht kein Tropfen Vodka verloren geht. Iordanov Vodka beliefert mit der wirklich gigantischen Vodkaflasche legendäre Partys und Clubs wie die Nikki Beach Clubs in Mallorca, Marbella und Ibiza.

 

 

Weltweit wertvollste Spirituosenmarke

Ende 2016 stand es fest: Johnnie Walker Blended Scotch Whisky ist mit einem Markenwert von knapp 5,603 Milliarden Dollar zum zweiten Mal in Folge der international meistverkaufte schottische Whisky. Das macht ihn gleichzeitig zur wertvollsten Spirituosenmarke. Kein Wunder, denn schließlich trifft eine große Auswahl auf hohe Qualität und ebenso hohen Wiedererkennungswert.

Weltweit teuerste Spirituosen

Hier gibt es gleich mehrere Rekordhalter, die Dir vermutlich kurz den Atem stocken lassen.

 

  • Der Bombay Sapphire Revelation ist der teuerste Gin der Welt mit einem Preis von umgerechnet 181.500 Euro. Die luxuriöse Flasche aus französischen Kristall ist einem Parfümflakon nachempfunden und besitzt einen mit Edelsteinen verzierten Verschluss. Nur 5 Exemplare der Limited Edition für Sammler sind erhältlich.

  • Der Diva Vodka ist der teuerste Vodka der Welt. An seinem Geschmack mögen sich die Geister scheiden, doch an seiner Exklusivität gibt es nichts zu rütteln. Die berühmte Sonderedition wird per spezieller Filtration veredelt (Eis, Birken-Holzkohle, Edelsteine und Sand). Kostbare Swarovski-Kristalle dienen der Flaschen-Verzierung.

  • Der Macallan 64 Lalique ist der teuerste Whisky der Welt (Scotch aus Schottland), denn er kostet sage und schreibe 412.000 Euro. Das berühmte französische Haus Lalique ist für den Kristall-Dekanter der Luxusedition verantwortlich, den man zur Feier des 150. Geburtstags von Firmengründer René Lalique entworfen hat. Der Super-Premium-Whisky wurde versteigert und der Erlös hiervon gespendet. Es gibt noch weitere Macallan in Lalique Collection Whiskys. Gemeinsam ist ihnen neben der edlen Flasche der hohe Reifegrad von mehreren Jahrzehnten. Apropos extralang gereifter Scotch: Einer der ältesten und gleichzeitig teuersten Whiskys aus Schottland ist der Bowmore 1957 mit seinem stolzen Alter von 54 Jahren. Er kostet 125.000 Euro (Preis aus dem Verkaufsjahr 2013).
  • Wo wir gerade bei Millionen sind: Der 2010 versteigerter Hacienda La Capilla Tequila aus Mexiko kostete als der teuerste Tequila der Welt 3,1 Millionen Euro. Das liegt daran, dass die aus massivem Platin gefertigte Flasche für den drei Jahre gelagerten Agavenbrand mit 4.000 Diamanten verziert wurde.
  • Der Henri IV Dudognon Heritage Cognac Grande Champagne ist der teuerste Cognac der Welt und richtet sich an wahre Kenner. Er stammt aus dem 18. Jahrhundert, doch es ist nicht nur sein sagenhaft hohes Alter, das ihn zu einem unglaublich teuren Sammelobjekt macht: Die Cognac-Flasche wurde in Gold mit 24 Karat getunkt. 6.500 Diamanten wurden an der Platin-Oberfläche angebracht. Für den einzigartigen Rekordhalter muss man doch tatsächlich 1,8 Millionen Euro hinblättern.
  • Der Rhum Clement Tournaire de 1966 Agricole Rum mit vergoldetem, Diamant-verziertem Verschluss als Unikat oder mit Bronze, Gold und Rotgold sowie Schmuckdose (Limited Edition mit 8 Flaschen zu einem Preis von je 30.000 Euro).
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...