Der allseits beliebte Klassiker: Rum aus Melasse

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die riesige und faszinierende Welt des Rums in Ober- und Unterkategorien zu unterteilen. Die einen unterscheiden z. B. in dunklen/braunen Rum (Dark Rum oder Aged Rum genannt) und in weißen Rum (White oder Blanco). Die anderen richten sich nicht nach der Farbe bzw. danach, ob die Spirituose gelagert wurde oder nicht, sondern nach dem exakten Rohstoff. Das Zuckerrohr kann nämlich in verschiedener Form verwendet werden. Am häufigsten trifft man auf den Melasse Rum aus der Karibik und allen anderen Regionen der Welt. Da er mehr als 90 % der globalen Gesamtproduktion ausmacht, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen von Rum aus Melasse.

Melasse - was ist das, und wie wird Melasse hergestellt?

Was ist Melasse und wofür wird sie verwendet? Man nutzt diesen vermutlich aus einem französischen oder spanischen Wort gebildeten Fachbegriff für ein Beiprodukt, das bei der Gewinnung von Zucker aus Zuckerrohr (oder aus Zuckerrüben) anfällt. Wie entsteht Melasse genau? Der Zuckerrohrsaft wird mehrfach ausgekocht, um zu kristallisieren. Ab einem bestimmten Zeitpunkt ist der Vorgang nicht mehr rentabel, weil es nicht mehr zu einer Kristallisierung kommt. Wie sieht Melasse aus? Was übrig bleibt, ist eine relativ zähe, dunkelbraune und zuckerhaltige Masse, die man Melasse nennt. Wie schmeckt Melasse? Sie besitzt einen bitteren statt süßen Geschmack, enthält aber genug Zucker für eine alkoholische Gärung als ersten Schritt der Herstellung von Melasse Rum. Allgemein lässt sich die Substanz als hochviskoser Zuckersirup beschreiben, wobei der Zuckeranteil bei bis zu 60 % liegen kann.

3

Wofür verwendet man Melasse? Interessanterweise dient sie nicht nur als Grundlage für Melasse Rum, sondern wandert u. a. auch in Viehfutter (Pferdefutter, Kuhfutter). darüber hinaus findet der zuckerhaltige Sirup als Süßungsmittel seinen Weg in die Nahrungsmittelindustrie sowie in die Produktion von Hefe. Ob Du es glaubst oder nicht, in Deutschland schaffen wir es pro Jahr auf eine Verwendung von zwischen 700.000 und 800.000 Tonnen Melasse aus dem Ausland, größtenteils zu Futterzwecken und als Fermentationsrohstoff sowie als Bindemittel für Pellets (alternative Energie). Manch ein deutscher Rum wird aus importierter Zuckerrohrmelasse destilliert, wobei andere Betriebe stattdessen fremde Destillate verändern und abfüllen.

Entdecke die Vielfalt an Melasse-Rum in unserem Shop:

Ein Uberblick über Rum aus Melasse

Jetzt hast Du eine Antwort auf die Fragen "Was heißt Melasse?" und "Wofür ist Melasse gut?", aber warum ist der Rum aus Melasse so üblich? Das liegt daran, dass die Zuckergewinnung und die Rumherstellung schon immer untrennbar miteinander verbunden waren. Die ersten Brennereien auf den Karibikinseln entstanden unmittelbar auf dem Gelände von Zuckerrohrplantagen und Zuckerfabriken oder in der Nähe davon. Das hatte den Vorteil, dass die Rest der Zuckerproduktion einen Abnehmer fanden und dass die Destillerien gleichzeitig den passenden Rohstoff für eine Maische zum Gären und anschließenden Destillieren verfügten. Neben dem Melasse Rum gibt es noch einige andere Spirituosen, die sich theoretisch aus dem braunen Zuckerdicksaft gewinnen lassen, beispielsweise Vodka, Gin oder Whisky (aus Indien). Dies ist jedoch weitaus weniger der Fall als beim traditionellen Rum aus Melasse.

4

Die raren Alternativen zu Melasse-Rum

Man geht davon aus, dass bis zu 95 % aller Rum-Produzenten Rum aus Melasse herstellen. Das geschieht nicht nur in der Karibik, sondern auch im europäischen und asiatischen Raum sowie natürlich in Süd- und Mittelamerika. Aber gerade in letzteren Ländern sowie in einigen Übersee-Départements von Frankreich haben sich andere Rum-Stile als der Melasse Rum gebildet. Sie genießen echten Seltenheitswert. Der Rum aus Zuckerrohrsaft wie von Clement ist eine Spezialität der französischen Antillen wie Guadeloupe und Martinique und nennt sich Rhum Agricole. Entstanden ist der Agricole Rum aus Zuckerrohrsaft, als die Zuckerrüben international das Zuckerrohr als Rohstoff für Zucker immer mehr verdrängten und auf den Plantagen ein Überschuss vorhanden war. Neben dem Rhum Agricole und dem Melasse Rum gibt es noch den seltenen Rum aus Zuckerrohrhonig (sugar cane honey) wie Zacapa oder Botran. Die Melasse ist und bleibt jedoch die wichtigste Zutat für die Herstellung von Rum, seien es Blends oder Einzelfassabfüllungen, Topseller oder Geheimtipps. Willst Du also Rum aus Melasse kaufen, mangelt es dir nicht an Auswahl.

Passend dazu aus dem Shop - unsere -Melasse-Rums:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Nikka Days Blended Whisky 40% 0,7l

Nikka Days Blended Whisky 40% 0,7l

statt 38,90 €32,50 €

Grundpreis: 46,43 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung