Rum-Kugeln: Süßspeisen mit Rum, die zum Rumkugeln lecker sind

Es gibt unglaublich viele tolle Rezepte mit Rum, und viele davon probieren wir selbst auch gern aus. Der Klassiker schlechthin sind die Rumkugeln, die auf der einen Seite kinderleicht zu machen sind und auf der anderen Seite superlecker sind. Hier gibt es das Rezept mit Rum und ein paar interessante Fakten zu Rumkugeln.

Rumkugeln: Was ist drin?

Die Rumkugel auf traditionelle Art umfasst die folgenden Zutaten in leicht von Rezept zu Rezept abweichenden Mengen: Zucker, Fett, Nüsse oder Mandeln, Schokolade und Kakao. Da man Rumkugeln ohne Ei zubereiten kann, sind Rumkugeln vegan möglich und sagen wirklich vielen zu. Manche bevorzugen Rumkugeln ohne Butter und stattdessen mit einem anderen Fett wie Margarine. Es ist sogar möglich, Rumkugeln ohne Rum zustande zu bekommen – aber das ist eigentlich Sakrileg. Sollen die Rumkugeln wie früher hergestellt werden, dann wird echter Rum verwendet, wobei es so manch ein modernes Rumkugeln-Rezept gibt, das stattdessen Rum-Aroma umfasst.

Sollen es Rumkugeln wie vom Bäcker sein, gehören auf die Oberfläche so viele Schokoladenstreusel, dass sie komplett damit bedeckt ist. Die Konditoreispezialität gibt es übrigens in Deutschland in verschiedenen Varianten. So ist im Norden der Bundesrepublik ein Rezept für Rumkugeln mit Biskuit üblich, die eine eher teigige Konsistenz aufweisen und größer sind. Sie werden aus Gebäck hergestellt und gelten als weniger zuckerhaltig sowie weniger fettig. Reguläre Rumkugeln sind oft ungefähr so groß oder etwas größer als Marzipankugeln und von brauner Farbe. Das Konfekt mag eine Spezialität der Konditoren sein, doch Du kannst ohne viel Aufwand Rumkugeln selber machen. Soll es besonders unkompliziert sein, bieten sich Rumkugeln aus Kuchenresten an. Ansonsten kannst Du fast überall fertige Rumkugeln kaufen.

Rum

Rumkugeln: Was für Rum?

Theoretisch eignet sich jeder dunkle Rum, der weder zu mild noch zu hochprozentig ist. Weißer Rum ist hingegen eher nicht die richtige Wahl. Rumkugeln mit Rum aus der Karibik sind klassisch, aber wie wäre es z. B. stattdessen mit einem Rumkugel-Rezept, das Rum aus Deutschland beinhaltet? Welchen Rum für Rumkugeln Du nutzt, das liegt im Endeffekt in deinem Ermessen. Es darf dein Lieblingsrum sein oder als Alternative ein Rumlikör. Dabei ist es von Vorteil, wenn der Rum für Rumkugeln eher süß ist und nicht zu fruchtig schmeckt. Weist er nussige oder feinwürzige Noten auf, ist das ebenfalls schön. Auf die Frage „Welchen Rum nehme ich für Rumkugeln?“ gibt es keine einzig richtige Antwort. Einfache Rumkugeln profitieren sowohl vom richtigen Rum als auch von der richtigen Schokolade. Du kannst beim Rumkugeln Rezept ein bisschen experimentieren und den Rum und die Schokolade finden, die dir zusagen.

Rumkugeln: Wie viel Alkohol?

Rumkugeln mit Alkohol sollten zwar nicht überschätzt werden, doch ihr Alkoholgehalt ist verschwindend gering. Durchschnittlich liegt er bei rund 3 % bzw. Du darfst dich an den Richtwert von etwa 4 g Alkohol pro 150 g Rumkugeln halten. Du müsstest also theoretisch ein Kilogramm Rumkugeln oder mehrere Packungen essen, um z. B. auf denselben Alkoholgehalt und dieselbe Wirkung wie von einer Flasche Bier zu kommen. Will man übrigens Rumkugeln kaufen, sollte man sich vergewissern, ob sie mit Rum oder mit Rum-Aroma gefertigt wurden, denn im letzteren Fall sind sie komplett alkoholfrei.

Rumkugeln wie vom Konditor: Rumkugeln Rezept einfach und schnell selber machen

Wie bei etlichen Süßspeisen mit Rum und Backwaren mit Rum gibt es Spielraum für eigene Vorlieben, aber hier ist mal ein klassisches Rumkugel-Rezept für 50 Stück.

Rumkugeln

Zutaten:

125 g Butter

125 g Puderzucker

4 EL Rum (z.B. Plantation Rum Original Dark Rum)

1 EL Kakao

350 g Halbbitterschokolade

200 g gemahlene Haselnüsse

200 g Schokostreusel

Zubereitung

Erwärme die Schokolade in einem Wasserbad, bis sie flüssig ist. Gib anschließend den Kakao, den Rum und die Haselnüsse hinzu. Lass die Masse ein wenig abkühlen, ohne dass sie zu hart wird. Eine zähflüssige Masse ist am besten. Den Zucker und die Butter musst Du glatt verrühren. Dann mischt Du das Ganze mit der Schokoladenmasse für die Rumkugeln selbstgemacht. Roll dann den Teig in den Handflächen zu einer Kugelform und roll diese Kugeln wiederum in Schokostreuseln, bis sie bedeckt sind. Das war es auch schon. Du musst die Rumkugeln nur noch kaltstellen und hart werden lassen.

Bei uns erhältlich: Der passende Rum für die perfekten Rumkugeln

Alternative Rezepte und Tipps zu Rumkugeln

  • Es darf je nach deiner Vorliebe statt Halbbitterschokolade auch Milchschokolade sein. Weiße Schokolade für weiße Rumkugeln ist ebenfalls denkbar.

  • Wer Lust hat, gibt noch ein klein wenig Kaffee oder einen leckeren Likör (beispielsweise Orangenlikör von Angel dOr) dazu.

  • Statt Schokoladenstreuseln bieten sich Kokosraspeln, Mandelsplitter oder gehackte Nüsse zum Wälzen/Rollen an. Einige bevorzugen es, auf Streusel und Co. zu verzichten und die Rumkugeln mit Kakao oder Kaffeepulver zu bestäuben. Für Partys sind bunte Streusel und Dekorationen denkbar.

Rumkugeln
  • Rumkugeln mit Rosinen sind genauso eine gute Idee. Rumkugeln aus geriebener Schokolade sind eine weitere Abwandlung des Standardrezeptes.

  • Ziehst Du Rumkugeln und Kuchenreste vor, eignet sich eine Vielzahl von Kuchen. Du kannst den zerbröselten Kuchenteig mit Konfitüre und Rum ergänzen oder wie gehabt mit Schokolade arbeiten.

Lass doch einfach deiner Kreativität freien Lauf. Guten Appetit!

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 26 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Legendario Elixir de Cuba Set

Legendario Elixir de Cuba Set

statt 73,40 €54,90 €

Grundpreis: 54,90 € pro 1 Set zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung