Spannende Rezepte für das Kochen mit Tequila

Tequila kennt nun wirklich fast jeder. Ob als populärer Shot bei Partys oder als anspruchsvoller, gereifter Agavenschnaps, die Spirituosen hat es in sich. Sie passt super zu mexikanischer Küche – und eignet sich sogar zum Kochen! Hier gibt's drei leckere Rezepte mit Tequila.

Deftiges Tequila-Steak auf mexikanische Art

Zutaten (für 2 Personen)

300 g Steak

100 g Langkornreis

1 oder ½ Dose schwarze Bohnen

1 Tomate

1 Knoblauchzehe

50 ml Tequila

1 EL Öl

Saft von 1 Limette

1 EL Agavendicksaft

½ EL Chilipulver

½ TL gemahlener Kreuzkümmel

1 Stiel Oregano und Petersilie

Zubereitung (einfach, 75 Minuten)

Zuerst musst Du die Knoblauchzähe und den gewaschenen Oregano fein hacken. Anschließend verrührst Du den Tequila, den Agavendicksaft, den frisch gepressten Limettensaft, Knoblauch und Oregano, Kreuzkümmel und Chili mit etwa 1 EL Salz und 1 EL Pfeffer gründlich. Fertig ist deine mexikanische Steak-Marinade mit Tequila. Tupfe das Fleisch trocken und reib es mit der Marinade ein. Die Steaks werden jetzt zugedeckt und dürfen rund 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Erhitze das Öl in einer Grillpfanne und brate das marinierte Fleisch darin von jeder Seite etwa 2 Minuten kräftig an. Danach sollten die Steaks im vorgeheizten Backofen (Elektroherd: 120 °C / Umluft: 95 °C) circa 30 Minuten lang garen. In der Zwischenzeit kannst Du den Reis in kochendem Salzwasser (je nach Packungsanweisung) zubereiten. Schneide die gewaschene Tomate in Viertel und entferne das Kerngehäuse. Zerkleinere jetzt das Fruchtfleisch vorsichtig in Würfel. Gib die Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben, spül sie kalt ab und lass sie abtropfen. 2 Minuten, bevor der Reis gar ist, gibst Du die Bohnen hinzu. Gieß das Ganze ab und verrühre es mit den Tomatenwürfen. Schmecke deine Beilage mit Salz und Pfeffer ab. Nimm das Fleisch aus dem Ofen, wickle die Steaks in Alufolie und lass sie circa 5 Minuten lang bedeckt ziehen. Dann kannst Du deine Mahlzeit servieren, gern mit Petersilie garniert. Dazu passt ein Glas Tequila von Marken wie Patron, Sierra oder Corralejo.

Beschwipste Süßkartoffeln nach mexikanischer Art

Zutaten (für 4 Personen)

750 g Süßkartoffeln

80 ml Tequila

50 g Butter

30 ml Limettensaft

1 EL Zucker

1 EL Zucker

Zubereitung (einfach, 20 Minuten)

Wasche und schäle die Süßkartoffeln. Schneide sie in Scheiben wie bei Bratkartoffeln. Brate sie 5 Minuten lang in Butter an und füg dann langsam die restlichen Zutaten hinzu. Misch das Ganze gut durch und lass es bei geringer Hitze und offenem Deckel gut durchgaren. Gelegentliches Umrühren reicht aus. Nimm das Gericht vom Herd, wenn die Süßkartoffeln zwar weich sind, aber nicht zu einem Brei zerfallen. Servieren kannst Du die Tequila-Süßkartoffeln zu Schwein, Putenbraten oder Wild – oder auf Wunsch zu Tortillas.

Exotische Tequila-Sunrise-Torte

Zutaten (für eine Torte mit 12 Stücken)

200 g Vollkorn-Butterkekse (oder normale Butterkekse)

125 g Butter (oder Margarine)

125 g Zucker

1 TL Öl

1 kg Magerquark

10 Blatt weiße Gelatine

5 EL Tequila

75 ml Grenadine-Sirup

300 ml Orangensaft (frisch gepresst)

100 ml Zitronensaft (frisch gepresst)

½ Granatapfel

500 g Schlagsahne

1 Päckchen Tortenguss (klar und ungezuckert)

1 Päckchen Vanillinzucker

2 EL Zucker

Gefrierbeutel

Zubereitung (einfach, 50 Minuten ohne Backen, mit 4,5 Stunden Wartezeit)

Bring die Butter zum Schmelzen. Gib die Kekse in einen Gefrierbeutel und zerbrösle sie mit einer Teigrolle oder anderen geeigneten Utensilien. Nun musst Du die Butter und die zerkleinerten Kekse gut mischen. Fette den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Öl ein und gib die Butter-Keks-Mischung auf den Boden. Drück das Ganze zu einem festen Boden an und stell es rund 45 Minuten lang kalt.

Lass die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser einweichen. Verrühre Quark, 125 g Zucker, 25 ml Sirup, 150 ml Orangensaft, 50 ml Zitronensaft und Tequila mit dem Schneebesen oder mit einem Handrührgerät. Schlag 250 g Sahne steif. Drück die eingeweichte Gelatine aus und bring sie bei schwacher Hitze zum Schmelzen. Rühre schrittweise 6 bis 8 EL der Creme unter. Lass das Ganze dann unter Rühren in die restliche Creme einlaufen. Die geschlagene Sahne solltest Du anschließend portionsweise unterheben. Gib die Tortenmasse auf den Boden, streich sie glatt und stell die Torte bis zu 3 Stunden lang kalt.

Misch den Tortenguss mit 2 EL Zucker und rühr nach und nach eine Mischung aus 50 ml Sirup, 150 ml Orangensaft und 50 ml Zitronensaft darunter. Lass das Ganze unter regelmäßigem Rühren kurz aufkochen und danach abkühlen. Diesen Tortenguss lässt Du so schnell wie möglich mit einem großen Esslöffel gleichmäßig über die Creme laufen, bevor Du die Torte nochmals circa 1 Stunde lang kalt stellst.

Entferne die Granatapfelkerne vorsichtig aus der Schale und lass sie auf Küchenpapier abtropfen. Löse die kaltgestellte Torte aus der Springform und gib sie auf eine Tortenplatte. Schlag 250 g Sahne gemeinsam mit Vanillin-Zucker steif. Gib das Ganze in einen Spritzbeutel. Jetzt kannst Du die Torte verzieren und zum Schluss die Granatapfelkerne darauf verteilen. Die Farbe der fertigen Torte erinnert ein bisschen an einen Tequila Sunrise Cocktail.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden