Spirituosentrends 2019

Spannende Spekulationen:die Spirituosentrends 2019

Jahr für Jahr machen wir uns auf die Suche nach den neusten Trends der Spirituosenwelt. Dabei gibt es immer wieder Interessantes zu beobachten. Manchmal erleben Oldies ein Revival, manchmal machen neu gegründete Spirituosenhersteller auf sich aufmerksam, und manchmal kommt es zu einem wahren Boom von Produkten einer bestimmten Kategorie. Wir freuen uns schon jetzt auf die Spirituosentrends 2019 und wagen eine vorsichtige, aufgeregte Prognose.

Pink ist (immer noch) in

Der Pink Gin hat 2019 so richtig Fuß fassen können und wurde von immer mehr Herstellern ins Produktportfolio integriert. Es gibt ihn inzwischen in verschiedenen Nuancen von Pink bzw. Rosa und mit unterschiedlichen Botanicals, wobei die Beeren überwiegen. An diesem Trendsetter mit dem femininen Charme und der fruchtigen Finesse wird auch in diesem Jahr kein Weg vorbeiführen. Für uns gehört der Pink Gin klar zu den Spirituosentrends in 2019. Vielleicht wird es ja neue Cocktailrezepte geben, oder vielleicht experimentiert ein Hersteller mit den speziellen Zutaten, um auf natürliche Weise den Farbton zu erhalten?

Alkoholfreie Drinks und Spirituosen ohne Alkohol

Alkoholfreie Getränke, die Spirituosen bis aufs Haar gleichen, werden sich laut deutscher Getränkeexperten dieses Jahr noch mehr durchsetzen. Ähnlich wie der Trend hin zu Spirituosen aus der nachhaltigen Produktion bzw. basierend auf Rohstoffen und Zutaten aus dem ökologischen, kontrollierten Anbau trägt dieser Spirituosentrend 2019 dem gegenwärtigen Verbraucherbewusstsein Rechnung. Gin ohne Alkohol wie der Siegfried Wonderleaf alkoholfrei machen den Anfang. Unternehmen wie die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien schicken Sekt und Fruchtsecco ohne Alkohol ins Rennen. Weitere alkoholfreie Getränke im Stile von Gin, Rum und Whisky gesellen sich sicher bald dazu. Die Experten von kürzlich abgehaltenen Veranstaltungen wie World Class Bartender of the Year und Mixology Bar Awards gehen außerdem davon aus, dass alkoholfreie Cocktails zu den Spirituosentrends 2019 gehören werden. In diesem Sinne kommt es auch noch mehr auf den Geschmack und die Optik an. Letzteres geht Hand in Hand mit dem Trend, Spirituosen und Drinks auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken mehr Hype zu verleihen.

Wonderleaf

Tonic + Experimentierfreude = mehr Abwechslung

2018 waren koffeinfreie Drinks in; dieses Jahr werden Barkeeper wohl auf die Promille verzichten und stattdessen mehr auf Bitters achten. Passend zur Beliebtheit von Bitterlimonaden erhoffen sich die Experten der Bar- und Getränkeszene noch mehr Auswahl bei Tonic Water. Eingeläutet wurde dieser Trend schon Ende des letzten Jahres, beispielsweise durch das Thomas Henry Coffee Tonic. Der Cold Brew Kaffee zählt vermutlich ebenso zu den Cocktail-Trends 2019.

Rum

Rum ist der neue Whisky

Während der Rum in den letzten Jahren hauptsächlich für das Mixen von Drinks verwendet wurde, lässt sich so langsam eine Bewegung hin zum puren Genuss beobachten. Und Sipping Rum, der quasi wie Whisky genüsslich pur getrunken wird, sollte natürlich eine entsprechend hohe Qualität und einen faszinierenden Geschmack aufweisen. Wir sind gespannt darauf, welche Hersteller und unabhängigen Abfüller sich dem feinen, komplexen Rum fürs Premium-Segment widmen werden. Außerdem gehen wir dank der einen oder anderen Spirituosenmesse davon aus, dass ein weiterer Whisky-Trend auf die Rum-Kategorie übertragen werden kann: In der jüngeren Vergangenheit experimentierten immer mehr Produzenten und Abfüller mit der Lagerung von Rum in mehreren Fasstypen. Da gibt's noch schön viel Luft nach oben.

Noch mehr Spirituosentrends 2019 auf Spirituosenmessen

Der BCB 2018 wurde im Oktober abgehalten, und er ist dafür bekannt, die neuesten Trends der Spirituosenindustrie aufzudecken. Wir waren selbstverständlich persönlich vor Ort und haben beim Bar Convent Berlin nach Neuheiten voller Potenzial gestöbert sowie uns mit Gleichgesinnten ausgetauscht und uns von den Ausstellern belehren lassen. Zwei Spirituosentrends sind uns dabei besonders aufgefallen: Gin aus dem Holzfass und Rum mit musikalischer Verbindung wie z. B. "Rammstein". Nicht nur der weltweit bekannte Spirituosenmesse BCB 2018 und der Ende dieses Jahres wiederum noch aktuellere Trends aufzeigende BCB 2019, sondern auch die kommende Hansespirit 2019 ist ideal, um sich mit den Entwicklungen und Neuigkeiten der Spirituosenwelt vertraut zu machen. Die Hanse Spirit Hamburg 2019 wird vom 31. Januar bis zum 2. Februar abgehalten – also passenderweise zum Jahresbeginn und mit viel Fokus auf der nahen Zukunft und den Spirituosentrends für 2019. Zum 9. Mal wird die deutsche – aber international ausgerichtete – Spirituosenmesse für drei Tage lang über das Wochenende den Weg weisen. Diverse Tastings von schottischen Whiskybrennereien und von der deutschen Destillerie St. Kilian mit ihrem New Make und Single Malt sowie Veranstaltungen wie "From Highlands to Islands" machen uns neugierig auf das Spirituosenjahr 2019.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...